Alternativer Wissenskongress

Aus Psiram
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Alternative Wissenskongress ist eine Veranstaltung des AfD-nahen "Vereins zur Förderung der politischen Dialogs". Der Verein wurde 2014 von Mitgliedern der NRW-AfD gegründet: Der Bezirkssprecher von Ostwestfalen-Lippe, Udo Hemmelgarn, der Vorsitzende des Stadtverbandes Aachen Ingo Schumacher, und der Sprecher im Märkischen Kreis Sebastian Schulze [1]. Innerparteiliche Kritik hatte dazu geführt, dass auf einen direkten Bezug zur AfD dabei verzichtet werden musste [2].

Veranstaltungen

Witten 2015

Iserlohn 2016

2017

Geschichtsrevisionistischer Vortrag
  • Bernd Senf "Studiert Wilhelm Reich!"
  • Udo Ulfkotte (Verstarb kurz vor dem Auftritt)
  • Gerd Schultze-Rhonhof "Engagiert euch für den Frieden"- laut Ankündigung die Quintessenz seines Buches "1939 - Der Krieg, der viele Väter hatte". In der FAZ wird es thematisch in einer Rezension so zusammengefasst: Die Schuld am großen Weltenbrand hätten sich viele Staaten und Politiker zu teilen; deren Verantwortung sei vielleicht noch größer als die deutsche.'. Zur sachlichen Qualität heißt es, es habe als ...Basis eine[r] solch aparten Mischung aus Unkenntnis, Voreingenommenheit und Ignoranz... [4]. Da passt dann der Kommentar von Robert S (vor 1 Jahr) unter dem youtube-Video vom Vortrag : Schlesien, Pommern und Ostpreußen sind und bleiben Deutsch!!!! , der symptomatisch für eine lange Liste von geschichtsrevisionistischen Kommentaren dort ist.
  • Rico Albrecht

Fröndenberg 2018

Siehe auch

Quellennachweise

  1. http://www.taz.de/Wissenskongress-von-AfD-Funktionaeren/!5250915/
  2. https://www.rundblick-unna.de/2018/11/11/polizeiaufgebot-in-froendenberg-fuer-alternativen-wissenskongress-2018/
  3. http://www.taz.de/Wissenskongress-von-AfD-Funktionaeren/!5250915/
  4. https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/politik/im-generalsblick-1135031.html