René Hirschel

Aus Psiram
Wechseln zu: Navigation, Suche
René Hirschel

René Hirschel (geb. 1955) ist ein deutscher promovierter Arzt und Homöopath, Alternativmediziner und "Baubiologe" aus 89312 Günzburg. Er gilt als Anhänger und Verbreiter pseudowissenschaftlicher Ansichten zur so genannten Wasserbelebung und als Elektrosmog-Whistleblower. Unter anderem stellte er Messungen zum bekannten Internethoax der zwischen zwei Mobiltelefonen gekochten Hühnereier an.[1]

Seit 2002 ist Hirschel "Ausbildungsreferent für Complementärmedizin" eines Fortbildungszentrums Allgemeinmedizin Österreich (FAM) und seit 2004 Leiter der Wasserforschungsgruppe der Deutschen Gesellschaft für Energetische-und Informations Medizin (DGEIM). Er betreibt außerdem ein Umweltinstitut und einen Webshop namens Vitaktiv GmbH.[2] In dieser Firma, die an seiner Wohnanschrift residiert, ist auch seine Ehefrau, die Heilpraktikerin Sabine Hirschel, tätig.

Hirschel ist Anwender eines Bioresonanz-Gerätes namens Ingenium, das er auch auf Seminaren bewirbt. In Seminarankündigungen im Internet wird er auch mit der Firma Neutrinopower von Konstantin Meyl in Zusammenhang gebracht.

Ansichten zum Wasser

Hirschel geht davon aus, dass Schadstoffe unbekannter Art durch belebtes Wasser leichter aus dem Körper geschwemmt werden können. In herkömmlichem Trinkwasser, das durch Rohre gepumpt wird, sollen Wasser-Cluster immer größer werden. Dadurch verliere das Trinkwasser an Qualität und dies lasse sich anhand einer Veränderung der Oberflächenspannung nachweisen. Belebtes Wasser habe auch "mehr Elektronen" als herkömmliches Trinkwasser, behauptet Hirschel. Andererseits wird Hirschel jedoch auch mit der Ansicht zitiert, dass man an "lebendiges Wasser und dessen positiven Effekt glauben" müsse, "damit es wirkt".

Nach Hirschel verbinden sich einzelne Wassermoleküle zu so genannten Wasserclustern. Diese Cluster oszillierten seiner Meinung nach mit einer Frequenz von circa 1012 pro Sekunde und sollen mit Zellmembranen und Zellorganen in Resonanz geraten können, da diese Strukturen nach Angaben eines Prof. Herbert Fröhlich angeblich im gleichen Frequenzbereich schwingen, und zugleich im Frequenzbereich von Mikrowellenherden und des UMTS-Netzes lägen (Letzteres ist schon insofern falsch, als diese Geräte bei Frequenzen von 109 Hz und nicht 1012 Hz arbeiten). Funkwellen brächten demnach einzelne Zellen in Vibration und durch Reibung werde soviel Wärme freigesetzt, dass die Zellen platzten.

Nach Hirschel habe Wasser ein Gedächtnis und verfüge über eine Intelligenz und eine Kommunikationsfähigkeit.

Um seine Behauptungen glaubhafter zu machen, verweist Hirschel auch auf Ulrich Warnke und dessen Buch Gehirn Magie – Der Zauber unserer Gefühlswelt.[3]

Vitaktiv GmbH

Die Firma Vitaktiv ist vor allem auf dem Gebiet der esoterischen Wasserbelebung sowie der Nahrungsergänzungsmittel aktiv und hebt eine Zusammenarbeit mit dem Fernsehen (arte, ZDF, BR) hervor. Organisiert werden auch Vorträge, Seminare und Workshops.

Die Angebotspalette des Shops umfasst:

  • Nahrungsergänzungsmittel wie Himalayasalz, Vita Biosa und Mittel aus der Orthomolekulare Medizin und Kosmetika
  • Produkte zur Wasserbelebung oder Lebensmittelenergetisierung:
    • diverse Wasserbeleber wie Wasserheiler oder Wasserwirbler
    • Geräte zur Umkehrosmose
    • Magnetfeldgeneratoren
    • Medicur color
    • Medisend
    • Wave transfer
    • Magnetwirbler zur Verhinderung von Kalkablagerungen der Wasserleitungen
    • SpiralWirbler
    • Wasser-Lampen
  • Energiebären
  • Esoterikliteratur

Ein Eigenprodukt von Vitaktiv ist der Wasserheiler (ZFW/ZweiFlaschenWirbler), eine kleine Vorrichtung mit einem Permanentmagneten zur "Programmierung", die zwischen zwei Kunststoffflaschen platziert wird und einer "messbaren Energetisierung von Flaschenwasser" dienen soll.

Da die angebotenen Produkte zur Umkehrosmose nach Ansicht der Vitaktiv GmbH dazu führen sollen, dass "totes Wasser" entstehe, werden Kunden die Produkte zur Wasserbelebung zusätzlich angeboten.

Institut für Baubiologie und Ökologie Neubeuern

Software Hyper 2000

Hirschel ist auch für die Firma Baubiologie Beratungsstelle IBN GmbH (Institut für Baubiologie und Oekologie Neubeuern) tätig. Das IBN untersucht beispielsweise "geopathogene Störfelder", zu denen auf der Webseite der Einrichtung auf die Existenz von Wasseradern, Curry-Gitter, Benker-Gitter und Hartmann-Gitter verwiesen wird.

Die auf der Webseite des IBN vorgestellten Untersuchungensmethoden sind zu einem guten Teil wissenschaftlich nicht validiert und haben einen rein pseudowissenschaftlichen Charakter zur Kundenbeeindruckung. So wird ein ominöses IMEDIS-Expertensystem angeführt, das angeblich aus der russischen Raumfahrt stamme, sowie die pseudomedizinische Bioelektronische Terrainanalyse nach Vincent.

Auch wird eine Jetstream Analyse genannt, wobei nicht auf das meteorologische Phänomen des Jetstreams Bezug genommen wird, sondern auf eine außerwissenschaftliche Hypothese namens TLR-Faktor der Berliner Pseudowissenschaftler Fosar und Bludorf. Offensichtlich wird dabei eine Computersoftware namens "Hyper2000 Professional" verwendet, die von Fosar und Bludorf bezogen werden kann und flugzeugabsturzträchtige Zeitpunkte berechnen soll.

Zitate

  • Schon Gott hat sich des Wassers als Resonator bedient, um mit seinem Wort als Information das Licht zu erschaffen. Beides, Wort und Licht, sind elektromagnetische Schwingungen.
  • Lebendiges Wasser schwemmt aus, totes Wasser lagert ein.

Quellennachweise

  1. http://www.vitaktiv.de/documents/Handy-EiVersuchkomplett.pdf
  2. www.vitaktiv.com
  3. Ulrich Warnke: Gehirn Magie - Der Zauber unserer Gefühlswelt. Popular Academic Verlags-Gesellschaft mbH, Saarbrücken