Michael Liebert

Aus Psiram
Wechseln zu: Navigation, Suche
Michael Liebert

Michael Liebert (geb. 24. Februar 1975; Pseudonyme hyplexx und truthmotion) ist ein deutscher Unternehmer, Webdesigner und Verschwörungstheoretiker aus Nürnberg. Liebert ist den so genannten Truthern zuzuordnen und bezeichnet sich als Wahrheitsaktivist. Er betreibt im Internet ein Webangebot zu diversen Verschwörungstheorien, dem passenderweise zusätzlich ein Webshop für Artikel der Truther-Szene angeschlossen ist. Eine Unterseite der Pseudosuchmaschine "Qoogle eu" ist auf die Liebert-Seiten "wahrheitsbewegung" umgeleitet. Liebert gibt auch selbst eine Geschäftsbeziehung zu Qoogle eu an.

Aktivitäten

Mit einem Andreas Berneth ist Liebert im Vorstand einer Organisation namens "Verein der Wahrheitsbewegung"[1], deren Ziel es sein soll, in jeder Stadt und jedem Landkreis einen Ansprechpartner für die "Aufklärung" zu etablieren und gegen ungenannte Lügen in den "Mainstreammedien" zu "arbeiten". Der Verein wurde am 11. Februar 2010 gegründet, um "ein kleines Extra für unsere Verschwörungstheorien da draußen" zu bieten, da angeblich dieses Datum zur Zahl 23 führe. (Zitat: "Wenn man das Gründungsdatum den 11.02. addiert ergibt das 13 und addiert man den 11.02.10 ergibt das 23. Und ja es braut sich was zusammen gegen die Täuschungen des Alltags.") Gründer des Vereins seien auch die Webseitenbetreiber von Onlinertreffen.com, Wahrheits-Blog und Wahrheitsbewegung gewesen.

Liebert macht im Internet durch ein Video aus dem Jahre 2009 auf sich aufmerksam, in dem er vor dem Publikum eines "Brücken-Festival" in Nürnberg in wenigen Minuten hastig die geläufigsten Verschwörungstheorien abspult. So strebe die US-Regierung eine New World Order an, die Anschläge vom 11. September 2001 waren ein "inside job" der US-Regierung und Impfungen seien abzulehnen. Bei dieser Frage bezog er sich auf die absurden Angaben von Jane Bürgermeister. Auch gebe es angeblich ein weltweites Programm zur Reduktion der Weltbevölkerung auf nur noch 500 Millionen Menschen. Um dieses Ziel zu erreichen, würden gezielt Abtreibungsprogramme eingesetzt. Als eine Art Beweis bezog er sich dabei auf ein Monument aus Granit in der Stadt Elberton im US-Bundesstaat Georgia, auf dem in 10 Punkten ein derartiges Vorhaben in "Gesetzesform" eingemeißelt sei. Gemeint sind damit lediglich altbekannte Verschwörungstheorien um das Steinmonument Georgia Guidestones. Das Video ist sowohl bei den ultrakonservativen Ron Paul-Anhängern als auch auf Videogold und weiteren Truther-Webseiten zu sehen.

Für Heiterkeit bei der Leserschaft muss das paranoid anmutende "Impressum" von Lieberts Webseiten sorgen. Dort ist nämlich zu lesen:
"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin (OLG Köln). In Ausübung dieses Rechts wird allen Behörden, insbesondere Ämtern, juristischen Personen öffentlichen Rechts, in dieser Weise beliehenen Personen und Anstalten öffentlichen Rechts der Zutritt zu unseren Heimatseiten ausdrücklich verboten! Gleiches gilt für sonstige Nutzer, die uns Schaden in irgendeiner Form zufügen oder sonst wie den virtuellen Hausfrieden stören wollen. [...] Des weiteren ist es folgenden Personen nicht gestattet diese Internet-Präsenz zu Betreten bzw. zu Verwenden oder zu lesen: Polizisten, Mitgliedern einer Strafverfolgenden Einheit, sowie Anwälte u. Antwältinnen. Denn dies ist eine Private Homepage und darf daher nicht runtergeladen werden. Wenn sie es dennoch tun, verstoßen sie gegen Code 431.322.12 of the Internet Pivacy Act der 1995 von Bill Clinton verabschiedet wurde. Das heißt sie können gegen die Personen die die Daten verwalten nicht vorgehen."

Liebert ist mit seiner Angabe eines nicht existenten Internet Privacy Act einer bekannten im Internet verbreiteten "urban legend" auf den Leim gegangen, einem so genannten Internet-Hoax.

Quellennachweise

  1. Verein der Wahrheitsbewegung", Kirchenweg 55, 90419 Nürnberg