Jordan Maxwell

Aus Psiram
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wer ist das? Jordan Maxwell (Jahrgang 1940, richtiger Name Russell Pine) verbreitet seit 1959 professionell Verschwörungstheorien.
Was sind die Fakten? Er vertritt Verschwörungstheorien zu Illuminaten, Bohemian Grove, Bilderbergern, Freimaurern, Rockefellers und anderen. Er vertritt rassistische Positionen. Er behauptet in seiner "Astro-Theologie", dass alle Religionen letzlich auf Sonnenanbetung und Astrologie beruhen. Er wurde 2004 verurteilt, weil er u.a. ungültige Führerscheine verkauft und einen Schaden von über $400.000 angerichtet hat.
Was kann man dazu sagen? Der Mann ist ein umgekehrtes Gütesiegel: Wo er als Zeuge angeführt wird (bspw. von Truthern), trifft man auf noch mehr rassistischen und betrügerischen Irrsinn.
Letzte Aktualisierung Sep. 2017
Jordan Maxwell aka Russell Pine

Jordan Maxwell (mit wirklichem Namen Russell Pine; geb. 1940, Pensacola, Florida, USA) ist ein US-amerikanischer Verschwörungstheoretiker, der sich bereits seit 1959 den Themengebieten Okkultismus ("The Occult"), Geheimgesellschaften ("Secret Societies"), den Illuminaten ("Illuminati") und der globalen Elite ("Globalists") gewidmet haben will. Aufgrund seiner langjährigen Tätigkeit genießt er innerhalb der Truther-Bewegung hohes Ansehen und wurde schon bei einer Vielzahl von verschwörungstheoretischen, braun-esoterischen, pseudowissenschaftlichen Radiosendungen (u.a. bei Coast to Coast AM[1], Jeff Rense[2] und Alex Jones[3]) und Veranstaltungen (wie der "Bay Area UFO Expo"[4], "Conspiracy Con"[5], "The Granada Forum"[6] und "The Republic Forum"[7]) als Gast gehandelt. Maxwell kann bereits auf eine Zusammenarbeit mit Prä-Astronautik-Vertreter Zecharia Sitchin und Verschwörungstheoretiker Michael Tsarion zurückblicken.

Jordan Maxwell vertritt die These einer umfassenden Verschwörung der Neuen Weltordnung ("New World Order")[8], bestehend aus Versatzstücken antisemitischer, antifreimaurerischer, antiamerikanischer und antikommunistischer Verschwörungstheorien, die in einem apokalyptischen Kontext dargestellt werden. Er vermittelt dabei gleichermaßen sein eigenes Glaubenssystem namens "Astro-Theology"[9], welches seinen Ursprung in der pseudowissenschaftlichen theosophischen Astrologie hat.

Viele der von Jordan Maxwell gehaltenen Vorträge und Radioauftritte werden als Video- bzw. Audioaufzeichnungen im Internet verbreitet und via Online-Shop durch eine Spirit Wolf LLC[10] vertrieben. Ebenso bietet er einzelne esoterische Bücher auf der eigenen Webseite an, die seine Thesen stützen sollen.[11] Die Domain des Shops ist auf einen Jeff Polachek mit einer Postfachadresse registriert.[12] Maxwell selbst veröffentlichte zwei Bücher im Verlag "The Book Tree" (eines davon wird unter "Verschwörungstheoretische Thesen" behandelt), der eine breite Auswahl an Literatur zu Esoterik, Verschwörungstheorien, Ufologie, Alternativmedizin und Pseudowissenschaften, ebenfalls über eine Postfachadresse, anbietet. Ebenso werden die verschwörungstheoretischen Thesen vereinzelt auf rassistische und homophobe Elemente ausgeweitet.

Biografie "Ein unglaubliches Leben"

In seiner Radioshow vom 21. August 2007 begrüßte Jeff Rense seinen langjährigen Freund Jordan Maxwell, dessen Thesen zuletzt in dem Film Zeitgeist aufgegriffen wurden,[13] um über sein "unglaubliches Leben" zu reden.[14] Durch Maxwells Leben ziehen sich nach seinen Aussagen viele paranormale Begegnungen, davon 6 Schlüsselerlebnisse ("peak experiences").

Aufgewachsen ist er nach seinen eigenen Angaben in Pensacola, Florida welches er in einem Atem mit den dortigen vermeintlichen UFO-Sichtungen verbindet.[15]

Schon im Alter von 8 Jahren machte er angeblich hellsichtige Erfahrungen, wurde mit bösartigen "Energien" konfrontiert, einem kleinen T-Rex (Dinosaurier) im eigenen Garten (laut Moderator Jeff Rense Rense ein Phänomen namens "miniature dinosaurs") und ist seitdem der Meinung, dass prähistorische Tiere immer noch auf der Erde existieren ("prehistorical animals still exist on the earth"). Im Erwachsenenalter gab er an, mehrere Flugsaurier ("Pterodactyl") im Himmel von Los Angeles fliegen gesehen zu haben. Rense verweist auf Google "Pterodactyl / Pteranadon eyewitness", "Pterosaur" und "Thunderbirds". Als Präsenzbeispiel wird der ehemalige amerikanische Soldat Duane Hodgkinson gehandelt, der 1944 in Papua-Neuguinea ebenso einen Flugsaurier gesehen haben will.[16]

1959, mit 19 Jahren, erfuhr er durch den Vater seiner damaligen Freundin, dass dieser ein Außerirdischer sei und selbige ihn durch sein Leben leiten würden. Der Mann rief für ihn eine Begegnung mit 3 UFOs herbei und übergab ihm das Buch "The Complete Works of Charles Fort"[17]. Die Familie verschwand nach diesen Ereignissen spurlos.

In den 1990er Jahren arbeitete Maxwell für die "Truthseeker Company" in San Diego, Kalifornien. 1994 verhalf er David Icke zu seiner Karriere.

1995/96 veröffentlichte er sein erstes eigenes Buch "The Book Your Church Doesn't Want You to Read", welches inzwischen in der 10. Auflage verlegt wird. Bei der Arbeit an diesem Buch machte er laut eigenen Aussagen die Bekanntschaft mit einem Engel, der ein brennendes Schwert trug. Das anschließende Nasenbluten verbindet er mit einem vermeintlichen Implantat; unter UFO-Gläubigen wird dies als Beweis der vermeintlichen Implantierung durch Außerirdische betrachtet.

In den 1980er Jahren, auf Hawaii, versetzte ihm eine innere Stimme Elektroschocks und gab ihm (wie auch noch einige andere Male) zu verstehen, dass er in Lebensgefahr sei. In Palm Day, Los Angeles, wurde ihm durch einen fremden Mann eine UFO-Begegnung vorhergesagt, welche exakt wie prophezeit anderthalb Jahre - 1994 - nach einer UFO-Konferenz, dem "International UFO Congress" unter Leitung von Bob Brown[18], in Nevada auf der Heimfahrt, mit seinem Buchverleger - "Book Tree" Besitzer Paul Tice[19] - angeblich in der Nähe von Area 51 passiert sein soll.

Jordan Maxwell sieht sich und seine Recherchearbeit von vielen Leuten missbraucht und instrumentalisiert, wie z.B. durch den Hollywood Film "The Da Vinci Code", in dem Tom Hanks Maxwell mit seiner "Basic Slideshow Presentation" zu mimen scheint. Rense fügt abschließend an, dass Maxwell einzig und allein mit dem ehemaligen MI5-Agenten und Buchautor John Coleman zu vergleichen sei.

Verschwörungstheoretische Thesen

In Jordan Maxwells Buch "Matrix of Power" finden sich etliche bekannte verschwörungstheoretische Aspekte:

  • Das Auftreten des AIDS-Virus wird dem CIA, der NSA und anderen Regierungsbehörden zugesprochen.[20]
  • Eine Finanzierung von Hitler, Stalin, Lenin und weiteren Schreckensherrschaften durch die "Illuminati", mit dem Ziel, die Menschheit in zwei gegnerische Lager (Marxismus, Faschismus, Sozialismus vs. Demokratie, Kapitalismus) zu teilen, damit diese sich bewaffnen und durch Gehirnwäsche dazu gebracht werden, sich gegenseitig zu bekriegen und auszulöschen.[21]
  • Die mächtigsten Leute der Welt, wie Banker, Politiker, Industrielle, Stars und Sternchen der Entertainment-Industrie, gehören der "Bohemian Society" an. Jedes Jahr trifft man sich im Bohemian Grove mit Mitgliedern des Council of Foreign Relations (CFR) und der Bilderberg Group aus Europa, um die weltweite manipulative Agenda unserer Zukunft zu bestimmen.[22]
  • Eine "Elite", bestehend aus Geheimgesellschaften (Freimaurer, Bohemian Club, Skull & Bones etc.), der Regierung und dem organisierten Verbrechen, regiert die Vereinigte Staaten.[23]
  • Die "Bankendynastie" Rothschild heuerte 1776 den Gründer der "bayerischen Illuminaten" Adam Weishaupt an, eine Strategie für die Welt dieser Zeit zu formulieren, um bestimmte Ziele der Machthabenden durchzusetzen.
  • Die Rockefeller-Familie finanzierte, organisierte und steuerte aus New York die Kommunistische Partei der Sowjetunion.[24]
  • Der Vatikan[25], die Zeugen Jehovas, Mormonen und die Sieben-Tages-Adventisten werden dem "britisch-israelischen Freimaurertum" zugeschrieben.[26], welches seine Wurzeln in einem alten kabbalistischen jüdischen System haben soll[27]
  • Viele Weltreligionen und deren Symbolismus, wie Christentum oder Judentum, erklärt man sich mit Hilfe eines pseudowissenschaftliches Konstrukts, der "Astro-Theology".[28]
  • Alle Ex-Präsidenten der Vereinigten Staaten, wie Jimmy Carter, Richard Nixon, Gerald Ford, Ronald Reagan und George Bush nahmen an einem Ritual im Bohemian Grove teil. Dabei beten die Teilnehmer in einer Ku Klux Clan ähnlichen Montur eine ca. 7 bis 9 Meter hohe Eulenstatue an.[29]
  • Das ultimative Ziel der "Machthändler des industriellen Komplexes", welche hauptsächlich aus Britannien und Amerika heraus operieren, ist ihr Reich Gottes voranzubringen. Prince Charles, oder wer auch immer als König vorgesehen ist, leistet vor dem Erzbischof von Canterbury einen Schwur in Jehovahs Namen (dem hebräischen Gott der Israeliten), den Thron Davids für Jesus Christus zu besetzen, bis dieser zurückkehrt. Somit ist er "König des Reich Gottes", was zu Konflikten mit dem Papst in Rom führen wird.[30]

Rassismus und Homophobie

Auch Kommentare in Richtung Rassismus/Xenophobie und Transphobie/Homophobie bleiben nicht aus, hier einige Zitate mit einer jeweils vorangestellten Erläuterung.

Während im Textfluss die Freimaurerei als Ursprung alles "Bösen" angeprangert wird, assoziert man diese dann nebenbei mit schwarzhäutigen oder mexikanisch-stämmigen Menschen:

Freemasonry has made arrangements to organize and direct financial control for different segments of society in our country and throughout the world. They have realized that in this country black movements are moving within mainstream America, therefore, the need arises for black leaders to be able to fall in line, to go along, to get along. Some of the black Freemasons that have finally been accepted into the order, for instance, are Jesse Jackson; [...] We see that Freemasonry uses all races to accomplish its objectives.[31]
Also interesting is the fact that a lot of the graffiti that is being seen in large cities throughout this country are Masonic symbols. Only high degree Freemasons would know that. A lot of the black gangs and the Mexican gangs spread graffiti around our cities. Much of that graffiti is very powerful Masonic symbolism.[32]

Durch die Erwähnung dreier ägyptischer Gottheiten wird ein Zusammenhang dieser mit der Abstammung der britischen Königsfamilie konstruiert und nochmal eigens betont, dass sie also eigentlich schwarze Afrikaner seien. In einem "spirituellen" Kontext wird dann daran appelliert, zur "Wahrheit" zu finden, um zu erfahren, wer Rassismus und religiöse Intoleranz "wirklich" erzeugt. Schwarzhäutige Menschen werden so gegeneinander aufgestachelt oder sogar letztendlich für den Rassismus, dem sie ausgesetzt sind, selbst verantwortlich gemacht.

Our culture and our country today has its connections with England. England's royal family comes from the original Egyptian divinities Egyptian divinities, which were Isis, Osiris, and Horus. Those three divinities were called the holy family, or the royal family, and of course, today, we have the royal family in England. Believe it or not, that's where their royalty comes from - black Africa - but we don't talk about that publicly because we don't want to bring this subject up. That royal family in England gets their lineage, and there so-called royalty from actual divinities in Egypt. When you strip it all down, you are going to find out that there is nothing royal about England.[33]
The only problem is understanding who had the original concept. All of this began in Egypt. With Egypt we are talking about Africa, and in Africa we are talking about black people.[34]
Most people will hear what they want to hear. They don't want to hear anything they don't agree with. But somewhere along the line, we are going to have to deal with the reality that we are in today. Because no one is leaving this country. Blacks are not leaving this country. Blacks are not leaving this country to go back to Africa, and white folks are not going to leave to go back to England. As a matter of fact, there are more people coming into this country than are ever going to leave. What we are going to have to do is figure out what the problems are and be straight with each other, be honest, and get to the truth - to find out where racism and bigotry comes from, where ignorance comes from, and where this whole idea of dark and black being bad, and the Prince of Darkness. And, of course, the Sun/Son coming up in the morning is the Prince of Light, so that is where we get that old context of dark and light.[35]

Mit einer Anektdote, die sich offensichtlich gegen Transsexuelle richtet, zieht man diese zusätzlich in einen negativen Kontext, weil sie sich an einer vermeintlichen sinistren Vorstellung im Bohemian Club beteiligen.

Another time, when my friend went to pick up her former husband from a meeting at the Bohemian Club, while waiting for him to appear, there emerged two men dressed in complete drag, with makeup, female attire, the whole effeminate regalia. When she asked about this episode, she was harshly brushed off by her then husband to, "Mind her own business!" Later, she learned that the men dress and enact all female parts during the Grove's annual "picnic" programming, as they prepare very highly designed sets, costumes, and whatever else was necessary to present a richly created production. For these most opulent entertainment productions, which cost thousands and thousands of dollars, the most famous male stars are included, along with many of the national corporate presidents from the film and television industries. This is provided for these men to enjoy during these two weeks of totally affluent associations.[36]

"Astro-Theology"

Jordan Maxwell vermag zu glauben, dass alle Religionen Parallelen aufweisen und letztlich auf Sonnenanbetung und Astrologie basieren. Einer seiner Grundsätze ist sein Glaube an die Macht von Wörtern, da er davon ausgeht, dass wir als Menschen durch Wörter kontrolliert werden. Da er glaubt, dass die meisten Sprachen denselben Ursprung haben, kombiniert er dieses Konzept damit, Wörter mit jeweils ähnlichen Phonemen mit einer verwandten Bedeutung zu assoziierten.[37]

Gerichtliche Verurteilung

Am 28. Januar 2004 ordnete die "Federal Trade Commission" (FTC) ein Versäumnisurteil und Erlass gegen Jordan Maxwel aka Russell Pine an. Die Klage lautete, dass er mit einem Vic Varjabedian, aka Victor Varjabedian, aka Varouj Varjabedian, durch das illegale und betrügerische Anbieten von internationalen Führerscheinen (IDPs) und Schuldenregulierungs- bzw. Schuldentilgungsprogrammen über das Internet den FTC Act (Federal Trade Commission Act) und den CROA (Credit Repair Organizations Act) verletzt habe.[38]

Die Klageschrift liest sich wie folgt:

Von etwa Dezember 1999 bis Januar 2003 vertrieben Maxwell und Varjabedian über die Webseite www.bbcoa.com ("BBCOA") und ein angeschlossenes inbound Callcenter gefälschte internationale Führerscheine (IDPs) und fadenscheinige Angebote zur Schuldenregulierung und Schuldentilgung. Sie behaupteten, dass sie die Straßenverkehrskonvention dazu ermächtigt habe, IDPs auszustellen. Diese IDPs könnten nicht mit Punkten belegt und einem die Fahrerlaubnis weder entzogen, noch Fahrverbot erteilt werden. Ferner könne man sich mit ihnen ausweisen. Für einen solchen IDP kassierte man $85 zuzüglich Versand und Abwicklung. Die verkauften IDPs stellten sich als identisch mit den gültigen Führerscheinen heraus, jedoch trugen diese auf der letzten Seite ein Siegel der "International Travel Association". Führerscheine dieser Art sind amtlich nicht zugelassen und schützen ebenso nicht bei der Missachtung der Straßenverkehrsregeln und vor eventuellen Rechtsfolgen.[39]

Maxwell und Varjabedian behaupteten ebenfalls, Negativeinträge inklusive Insolvenzen bei Kreditunternehmen entfernen zu können. Dies sollte durch den Einsatz von juristischem Druck auf die Kreditunternehmen bewerkstelligt werden. Es existiert dagegen aber kein juristischer Weg, um eine Entfernung von akkuraten Negativeinträgen zu erwirken. Für diese sinnfreie Dienstleistung verlangte man von den Kunden $800 per Vorkasse. Kreditkarten- und Darlehensschulden kam man mit der haltlosen Behauptung entgegen, dass die Finanzinstitutionen ihre eigenen Geschäftsbedingungen brechen würden, da sie nicht ihr eigenes Vermögen verleihen würden. Der Preis für Maxwells und Varjabedians "Credit Card Debt Termination Program" belief sich auf $1.195 und das "Starter loan cancellation program" schlug mit $1.295 zu Buche.[40]

Laut der Federal Trade Commission (FTC) beläuft sich der finanzielle Schaden und unterschlagene Betrag auf $444.554,66.[41]

Jordan Maxwell konnte anfänglich schon die Klageschrift nicht zugestellt werden, er hat sich dem laufenden Verfahren komplett entzogen und wurde abschließend in Abwesenheit verurteilt.[42]

Quellennachweise

  1. http://www.coasttocoastam.com/guest/maxwell-jordan/6309, Stand 28. Oktober 2009
  2. http://www.rense.com/about/guests2.htm, Stand 28. Oktober 2009
  3. http://www.prisonplanet.com/the-alex-jones-show-l-i-v-e-jan-29-with-jordan-maxwell.html, Stand 28. Oktober 2009
  4. http://video.google.com/videoplay?docid=8431552640288551100, Stand 28. Oktober 2009
  5. http://conspiracycon.com/audiotapes.html, Stand 28. Oktober 2009
  6. http://www.granadaforum.com/past.html, Stand 28. Oktober 2009
  7. http://video.google.com/videoplay?docid=7369235799556462483, Stand 28. Oktober 2009
  8. Jordan Maxwell, Matrix of Power, S. 11-12, S.16 usw.
  9. http://www.jordanmaxwell.com/articles/astrotheology/index.html, Stand 28. Oktober 2009
  10. http://www.sovereignearth.org/catalog/index.php?cName=official-jordan-maxwell-store, Stand 28. Oktober 2009
  11. http://jordanmaxwell.com/documents/index.html#occult, Stand 28. Oktober 2009
  12. http://whois.domaintools.com/sovereignearth.org, Stand 28. Oktober 2009
  13. http://www.zeitgeistmovie.com/sources.htm, Stand 14. September 2009
  14. RENSE.COM RADIO {Aug.21.2007} - Jordan Maxwell - An Amazing Life, http://thepiratebay.org/torrent/3781034/RENSE.COM_RADIO__Aug.21.2007__-_Jordan_Maxwell_-_An_Amazing_Life, Stand 14. September 2009
  15. http://www.wkrg.com/florida/article/alien_hotspot/9379/, Stand 14. September 2009
  16. http://www.laattorneyvideo.com/nonlegal/pterosaurs/DH/, Stand 14. September 2009
  17. Vier Bücher: The Book of the Damned (1919), New Lands (1923), Lo! (1931) und Wild Talents (1932) - veröffentlicht als "The Complete Works of Charles Fort" im Jahr 1974 und ursprünglich 1941 für die Fortean Society verlegt durch Henry Holt and Company, New York: "This Dover edition;...a replication of the omnibus volume originally published for the Fortean Society by Henry Holt and Company, New York in 1941.", http://en.wikipedia.org/wiki/International_Fortean_Organization#History, http://www.forteana.org/html/fortsbooks.html, Stand 14. September 2009
  18. http://ufocongress.com/directors/bob-brown/, Stand 14. September 2009
  19. http://www.thebooktree.com/index.asp?PageAction=VIEWCATS&Category=68, Stand 14. September 2009
  20. Jordan Maxwell, Matrix of Power, S. 8
  21. Jordan Maxwell, Matrix of Power, S. 9
  22. Jordan Maxwell, Matrix of Power, S. 9
  23. Jordan Maxwell, Matrix of Power, S. 10
  24. Jordan Maxwell, Matrix of Power, S. 15
  25. Jordan Maxwell, Matrix of Power, S. 20
  26. Jordan Maxwell, Matrix of Power, S. 25
  27. Jordan Maxwell, Matrix of Power, S. 26
  28. Jordan Maxwell, Matrix of Power, S.43 ff.
  29. Jordan Maxwell, Matrix of Power, S. 65
  30. Jordan Maxwell, Matrix of Power, S. 70
  31. Jordan Maxwell, Matrix of Power, S. 16-17
  32. Jordan Maxwell, Matrix of Power, S. 37
  33. Jordan Maxwell, Matrix of Power, S. 25
  34. Jordan Maxwell, Matrix of Power, S. 49
  35. Jordan Maxwell, Matrix of Power, S. 54-55
  36. Jordan Maxwell, Matrix of Power, S. 65
  37. Jordan Maxwell: The Inner World of the Occult, http://video.google.com/videoplay?docid=-4995505965716757417, Stand 28. Oktober 2009
  38. http://www.ftc.gov/os/caselist/jordanmaxwell/jordanmaxwell.shtm, Stand 28. Oktober 2009
  39. Federal Trade Commission, Plaintiff, v. Jordan Maxwell, also known as Russell Pine, individually and doing business as "BBCOA" aka "BBC of America" aka "Better Books and Cassettes of America"; and Vic Varjabedian aka Victor Varjabedian aka Varouj Varjabedian, individually, Defendants, Civ. No. 03 0128 NM, http://www.ftc.gov/os/caselist/jordanmaxwell/040617opinion.pdf, S. 3-4
  40. Federal Trade Commission, Plaintiff, v. Jordan Maxwell, also known as Russell Pine, individually and doing business as "BBCOA" aka "BBC of America" aka "Better Books and Cassettes of America"; and Vic Varjabedian aka Victor Varjabedian aka Varouj Varjabedian, individually, Defendants, Civ. No. 03 0128 NM, http://www.ftc.gov/os/caselist/jordanmaxwell/040617opinion.pdf, S. 4
  41. Federal Trade Commission, Plaintiff, v. Jordan Maxwell, also known as Russell Pine, individually and doing business as "BBCOA" aka "BBC of America" aka "Better Books and Cassettes of America"; and Vic Varjabedian aka Victor Varjabedian aka Varouj Varjabedian, individually, Defendants, Civ. No. 03 0128 NM, http://www.ftc.gov/os/caselist/jordanmaxwell/040617opinion.pdf, S. 9
  42. Federal Trade Commission, Plaintiff, v. Jordan Maxwell, also known as Russell Pine, individually and doing business as "BBCOA" aka "BBC of America" aka "Better Books and Cassettes of America"; and Vic Varjabedian aka Victor Varjabedian aka Varouj Varjabedian, individually, Defendants, Civ. No. 03 0128 NM, http://www.ftc.gov/os/caselist/jordanmaxwell/040617opinion.pdf, S. 10