Dagmar Henn

Aus Psiram
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dagmar Henn (2020, Bild: Youtube)
Dagmar Henn als Herausgeberin der deutschsprachigen Ausgabe von Vineyard Saker (2022)
militaristisch mit Georgsband aufgemachte Propaganda für Dagmar Henn und Vineyard Sake von "Marxistische Linke"
Dagmar Henn bei ANNA News im September 2014
Kommentar von Dagmar Henn zum Butscha-Massaker während des russischen Überfalls auf die Ukraine (Kommentar bei twitter von April 2022)
Artikel der englischsprachigen Ausgabe von The Saker, in dem das Butscha-Massaker als "False Flag" bezeichnet wird und die russische Verantwortung geleugnet wird. (April 2022)

Dagmar Henn (geb. 1963) ist eine deutsche Politikerin und Autorin mit zuletzt bekanntem Wohnort Rügen. Dagmar Henn war von 2008 bis 2014 Stadträtin der Partei Die Linke in München, trat aber später aus dieser Partei wieder aus, als sie nicht mehr zur Stadträtin nomiert wurde. Sie wechselte inzwischen zur Partei DKP und wurde Mitglied des Parteivorstands. Der Kreisvorstand der DKP München distanzierte sich später in einer öffentlichen Stellungnahme („DKP München distanziert sich von PEGIDA-nahem Mitglied des Parteivorstandes“) von Dagmar Henn.

Henn ist Autorin von Artikeln des russischen Staatssenders RT DE[1] und trat bei ANNA News auf. Sie schreibt auch für Blogs und Internetprojekte wie Apolut (Ken Jebsen), Free21[2], Peds Ansichten, Die Rote Front[3], Roter Morgen, "Das kalte Herz" oder den Deutschen Freidenker Verband. Sie ist auch Übersetzerin für das Voltaire Network.

In einem Artikel bei Vineyard Saker „Aus der Mädelsecke“[4] wiederholte Henn die Falschnachricht über eine angebliche Entführung und Vergewaltigung im sogenannten "Fall Lisa". Im Januar 2016 verbreitete der russischen PerwijTV Kanal die Falschnachricht dass ein arabisch aussehender Mann ein russischstämmiges Berliner Mädchen namens Lisa entführt und mit zwei ausländisch aussehenden Komplizen 30 Stunden lang vergewaltigt hätte. Die Berliner Polizei konnte den Fall aufklären, und es stellte sich als eine Falschmeldung heraus. Siehe den Wikipedia-Artikel dazu: [1]

Henn und "The Vineyard of the Saker"

Dagmar Henn ist Herausgeberin der deutschsprachigen Ausgabe von "The Vineyard of the Saker" (saker.de 2.1 / Der neue deutsche saker blog). Es handelt sich dabei um ein rechtsnationalistisches Projekt aus dem Spektrum deutschsprachiger "Novorossiya"-Anhänger, welches sich für eine räumliche Ausdehnung Russlands einsetzt.[5][6] Der deutschsprachige Vineyard-Ableger nutzt ein Wordpress-Layout.

Im Blog The Vineyard of the Sake - deutschsprachige Ausgabe - wird von anonymen Autoren der russische Überfall auf die Ukraine bejubelt und entsprechend den Vorgaben der russischen Regierung als "Sonderoperation" verharmlosend dargestellt. Die Ukraine wird durchgehend "Ukrostan" genannt, und US-Amerikaner "ziocons". Auch wird Russland als Opfer eines Krieges westlicher Staaten dargestellt. In Artikeln im deutschen Saker Blog werden ungestört von der Herausgeberin Dagmar Henn Personen mit anderer Ansicht mit dem Tode bedroht. Ein Beispiel dafür ist ein Artikel vom 13. März 2022 eines anonymen Autors "RUSSOPHILUS" mit dem Titel "DIES UND DAS – KLARE ANSAGEN ZUR RUSSISCHEN SONDER-OPERATION". Im Artikel heisst es zum offenbar verhassten Betreiber von Meta/facebook Mark Zuckerberg:

Für den – allerdings sehr geschmacklosen – Witz der Woche haben wir dem Zögling des tiefen staates m. zuckerberg zu danken; es war nämlich seine Firma ‚meta‘, sprich durakb … äh facebook wo – mit seiner vollen Billigung, wenn nicht auf seine „Anregung“ hin – erklärt wurde, Aufrufe zu Gewalt gegen Russen inkl. Todes-Drohungen seien absolut akzeptabel (um nicht zu sagen erwünscht, was offensichtlich der Grundgedanke war). Mein Hinweis an das Voll-Arschloch: Wunder dich nicht, mega-durak zuckerberg, wenn jemand weniger Lärm macht als du, dafür aber zielsicher Blei in *deinen* Schädel jagt!

In den sogenannten Hausregeln dieser Webseite wird explizit auf diesen anonymen zu Gewalt aufrufenden Autor Russophilus eingegangen und vorsorglich vorab vor Kritik in Schutz genommen:

„Russophilus“ – ist als Diskutierender genau das, ein mit-Diskutierender wie jeder andere (Alte und hoffentlich begründet Geachtete) auch. Als Moderator allerdings ist sein (wenn auch meist mildes und geduldiges) Wort das Gesetz hier im Dorf. Eventuell angebrachte Kritik ist höflich und sachlich ordentlich begründet vorzubringen (und wird dann auch erwogen und bedacht).

Bevor der anonyme Autor Russophilus erschien, waren zwei weitere Aktivisten in diesem Blog aktiv, die sich wegen zurückliegender Pädophiliestraftaten öffentlich stritten. Der Streit wurde gelöscht.

Im Einklang mit der deutschen rechten Szene wird auch Geschichtsrevisionismus betrieben. Demnach sei dem deutschen Reich unter Adolf Hitler der zweite Weltkrieg von internationalen Banken aufgezwungen worden. Explizit werden die Bank of England und die US-amerikanische FED genannt:

..die Bank von England als das biblische Tier, das aus dem Meer aufstieg, und im Teil 6 dessen Geschöpf in den USA – die FED – als das Tier, das aus dem Land aufstieg..

Zu den Ursachen des zweiten Weltkriegs heisst es dann:

..Der zweite Weltkrieg ... Erst mit der Hitlerregierung ab 1933 folgte die schrittweise Reprivatisierung des Finanzsektors. Dennoch blieb die Devisensituation des Deutschen Reiches äußerst prekär. Wie sollte die Reichsregierung unter solchen Umständen den Außenhandel und die Binnenwirtschaft ankurbeln? Sie entschied sich dafür, fremde, verzinslicher Anleihen zu verbieten und die Reichswährung durch Arbeitsleistung statt durch Gold zu decken. Barter-Geschäfte, Austausch von Ware gegen Ware über ein geldloses Verrechnungssystem, wurden zum tragenden Modell des deutschen Außenhandels. Weil Devisenknappheit damals angesichts der Krise und Stagnation ein generelles Problem war, fanden sich viele Regierungen zu Barter-Geschäften bereit. Im Laufe der 30-iger Jahre des 20. Jhd. wurde die Teilnehmerliste immer größer. Das Austauschvolumen stieg und stieg und drohte, den US-Dollar, das britische Pfund und das Gold aus ihrer führenden Stellung als profitable Kreditvehikel im Außenhandel zu verdrängen. Diese „Todsünde“ der Reichsregierung gegen die Macht der beiden „Tiere“ musste mit Krieg geahndet werden, wenn alle anderen Mittel versagten. So begann erneut die „Fallenstellerei“, deren größte (vielleicht?) das Münchener Abkommen von 1938 war, in dem Hitler die Tschechoslowakei auf dem silbernen Tablett serviert wurde. 1939 bis 1945 folgten Krieg und Zerstörung. Doch auch nach der Besetzung Polens 1939 bis 1940 verlautete aus London, dass man zur Beendigung der Feindseligkeiten bereit sei, wenn Deutschland zum Goldstandard im Außenhandel zurückkehre…[7]

Inhalte der deutschsprachigen Saker-Ausgabe werden unter anderem positiv von der "Deutsche Stimme" rezipiert. Die Deutsche Stimme ist die Parteizeitung der NPD.

Der englischsprachige Blog Saker of the vineyard wurde 2007 vom Russen Andrei Raevsky unter einem Pseudonym aufgelegt. Raevsky, der Autor bei der russisch-nationalistischen Svobodnaya Pressa ist, wanderte später in die USA und in die Schweiz aus und wurde Schweizer Staatsbürger. Sein letztbekannter Wohnort ist in Florida (USA). Raevsky war zeitweise für das internationale rote Kreuz tätig, bevor er Analyst des UN Institute for Disarmament Research (UNIDIR) in Genf wurde. Er wurde vom roten Kreuz nach Tschetschenien gesandt, und wegen einer Parteinahme im Zusammenhang mit dem zweiten Tschetschenienkrieg vom roten Kreuz entlassen. Vernetzt werden im Blog ganz unterschiedliche Gruppen aus den Bereichen prorussischer nationalistischer Aktivisten, Rechtsextremisten und antisemitisch argumentierenden Personen (vor allem aus den USA). Der Herausgeber selbst gibt vor Autoritäten gegenüber nicht zu trauen (“Defiant towards authority”) und rebellisch und libertär zu sein. Gegenüber der russischen Regierung unter Wladimir Putin macht er jedoch eine Ausnahme: diese wird nicht kritisiert und stattdessen mit allen Mitteln vor Kritik in Schutz genommen. Hauptziel des Blogs ist die Gegnerschaft zu einem angenommenen anglo-zionistischen "Empire", welches angeblich einen Krieg gegen Russland führe. Zitat: The Real Enemy of The Saker is “The Empire”. :

The US Empire is run by a 1% (or less) elite which can be called the “deep state” which is composed of two main groups: Anglos and Jews. These two groups are in many ways hostile to each other (just like the SS and SA or Trotskysts and Stalinists), but they share 1) a racist outlook on the rest of mankind 2) a messianic ideology 3) a phenomenal propensity for violence 4) an obsession with money and greed and its power to corrupt. So they work together almost all the time.

Thematisch orientiert man sich an tradionellen christlichen Werten der orthodoxen Kirche und Ansichten aus dem konservativen, rechtsgerichteten Bereich. Die LBTB-Bewegung wird verpönt. Die USA und Juden werden pauschal als globale Gefahr und Übeltäter dargestellt. Die Orientierung an der christlichen orthodoxen Kirche ist jedoch auf die russische orthodoxe Kirche begrenzt. Das Oberhaupt des Ökumenischen Patriarchats von Konstantinopel wird beispielsweise von Raevsky als "Marionette in der Hand des anglozionistischen Empire" bezeichnet.

Inhalte von Saker werden auch mit dem russischen Projekt SouthFront geteilt.

Aktivitäten zur Zeit der Coronaviruspandemie

Zur Zeit der Coronaviruspandemie engagiert sich Henn als Ablehnerin behördlicher Schutzmassnahmen gegen das neue Coronavirus SARS CoV-2 und begründet dies unter anderem mit einer vagen Kritik am Prinzip der wissenschaftlichen Forschung, die ihrem pauschalen Urteil zufolge nicht unabhängig sei. Da sie wisse dass die chinesische Regierung nicht dazu neige "Unfug zu schreiben", gehe sie allerdings von einer tatsächlichen Existenz des neuen Coronavirus aus. Dies erzählte sie 2020 in einem Video, welches bei Youtube zu sehen ist. Insbesondere engagiert sich Henn gegen Impfungen gegen das neue Coronavirus und mRNA-Impfstoffe.[8] Auf den russischen Impfstoff Sputnik V, der bei RT (Russland beworben wird) geht sie nicht ein. Medizinlaie Henn behauptete beim russischen Staatssender RT DE, dass Impfungen die Ursache von Langzeitschäden bei Geimpften zur Folge haben könnten. Auf das Fehlen derartiger Langzeitfolgen bei den milliardenfach durchgeführten Anti-Coronaimpfungen und den Konsens der Experten geht sie dabei nicht ein. Vielmehr berief sie sich einzig auf den Kommentar zu einer einzelnen Veröffentlichung (Claasen & Claasen 2002[9]), die ihrer Meinung nach zeige dass eine Grippeimpfung Diabetes auslösen könne. Bei RT DE wurde dazu ausgeführt:

„Es gibt mindestens ein Beispiel für eine Langzeit-Nebenwirkung eines Impfstoffs: der Impfstoff gegen Hämophilus influenzae vom Typ b, ein Erreger, der Hirnhautentzündungen auslösen kann, hat nachweislich die Langzeit-Nebenwirkung einer Diabetes Typ 1.“

Ironischer Weise wurde ausgerechnet eine Kritik an der Veröffentlichung zitiert, die den behaupteten Zusammenhang zwischen Impfung und Diabetes argumentativ kritisiert:

„The report by Classen and Classen[1] involves the use of inappropriate methods and reports data that do not provide evidence of a causal association between Haemophilus influenzaetype b (Hib) vaccine and diabetes. No statistical methods were provided for the animal studies and the results are presented in smooth, atypical lines.“ (Halsey 20023[10])

Offenbar hatten Henn und RT den Artikel nicht gelesen oder nicht verstanden.

Für die Publikation Roter Morgen verfasste sie einen Artikel, in dem sie eine Art Verschwörungstheorie verbreitete, nach der "Das Kapital" verhindere dass mehr Corona-Testungen durchgeführt werden, weil dies für eine "Rentenwirtschaft" nicht nützlich sei. Indirekt wirft Henn somit Rentenversicherungen vor, auf das Ableben der Versicherten zu hoffen:

..Weil es möglich wäre, durch eine gute Teststrategie den Virus tatsächlich weitgehend auszurotten; dass dies nicht geschieht, liegt daran, dass das insbesondere für das Kapital, das Rentenwirtschaft betreibt, zu nützlich ist..[11]

Weblinks


Quellennachweise

  1. https://de.rt.com/tag/Dagmar-Henn (ehemaliger Link zu Artikeln von Henn bei RT DE, inzwischen offline)
  2. https://free21.org/author/dagmar_henn/
  3. https://www.die-rote-front.de/category/dagmar-henn/
  4. http://vineyardsaker . de/analyse/aus-der-maedelsecke/
  5. http://www.trend.infopartisan.net/trd0416/t230416.html
  6. https://euvsdisinfo.eu/the-saker-blind-loyalty-disguised-as-defiance/
  7. Russophilus (anonym): "HPB – EIN GÜLTIGES URTEIL! WIE UND WORAN SIE DEN MESSIAS ERKENNEN WERDEN", Vineyard of the Sake (de-Version), 4. März 2022
  8. https://internet-evoluzzer.de/dagmar-henn-und-die-impfungen/
  9. https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/12482192/
  10. https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/12911277/
  11. https://rotermorgen.eu/ruhige-worte-zu-aufregenden-zeiten