DNA-Aktivierung

Aus Psiram
Wechseln zu: Navigation, Suche
"DNA-Aktivierung" für Methodengläubige (Nachzeichnung nach "ThetaHealing-Praxis" Claudia Birck aus Ludwigshafen)

Als DNA-Aktivierung bezeichnet man auf dem Esoterikmarkt eine Methode aus dem Bereich des Motivationstrainings und der Wellness, die angeblich die unsichtbaren zusätzlichen zehn DNA-Stränge (bzw. DNS, Desoxyribonukleinsäure) der menschlichen zweisträngigen DNA "aktivieren" soll. Angaben zur Methode und zu den zehn weiteren DNA-Strängen finden sich auf verschiedenen Webseiten im Internet. Diese divergieren jedoch, z.B. werden den Strängen unterschiedliche Eigenschaften zugeschrieben.[1][2][3][4] Ein einheitliches Konzept über die Annahme der Existenz von insgesamt 12 DNA-Strängen hinaus ist nicht gegeben.

Die hier thematisierte pseudowissenschaftliche "DNA-Aktivierung" ist auch Bestandteil anderer dubioser Methoden wie die der Integrated Energy Therapy oder des ThetaHealing.

Auch das Konzept der Indigo-Kinder und Regenbogenkinder[4][5][6] wird mit der DNA-Aktivierung in Verbindung gebracht.

Einer der Anhänger der esoterischen DNA-Aktivierung ist die Ärztin Natalie Wohlgemuth.

Erhöhte DNA-Nutzung

Anbieter einer "DNA-Aktivierung" beziehen sich auf ein Konzept namens "Pioneers of Light" zur "geistigen und spirituellen Entwicklung". Ähnlich wie die spekulativen Behauptungen um den Mythos einer 10% Nutzung des Gehirns behaupten die DNA-Aktivierungs-Anbieter eine angebliche nur 5%-ige DNA-Nutzung in der Allgemeinbevölkerung, die durch ihre Methode zu steigern sei. Völlig unsinnig sind Behauptungen, dass nur ein geringer Teil an "DNA-Strängen" genutzt werde, daher ein großer Teil derselben quasi "brach liege" und die Biologie diese als "junk DNA" bezeichne. Richtig ist hingegen, dass bei allen Lebewesen nur ein Teil der DNA für definierte RNAs kodiert. Die übrigen Teile der DNA werden als nichtkodierende DNA bezeichnet und haben Funktionen in der Genregulation und andere Aufgaben. Eine Möglichkeit, dies zu ändern, gibt es nicht und dies hätte auch keinen Nutzen für den Organismus. Die Behauptung, so genannte "junk DNA" liege auf zusätzlichen DNA-Strängen, ist daher falsch und eine Irreführung von Laien. Genauso falsch und irreführend wäre es zu behaupten, dass eine hohe Zahl von Genen oder zur Verfügung stehenden DNA-Basenpaaren Zeichen einer "höheren Entwicklung" sei. So besitzen beispielsweise Pflanzen mehr Gene und Basenpaare als Menschen (Pflanze: mehr als 25.000 Gene, 108 bis 1011 Basenpaare – Mensch: 24.800 Gene, 3,27·109 Basenpaare). Der Teichmolch (Triturus vulgaris) hat interessanterweise mehr Basenpaare zur Verfügung (2,2 × 1010) als der Mensch. Der Informationsgehalt der menschlichen DNA entspricht theoretisch recht genau der einer CD mit 750 MByte. Da jedoch große Teile der DNA nichtkodierend sind, reduziert sich der Nettoinformationsgehalt auf 50 bis 90 MByte.

Die zehn zusätzlichen DNA-Stränge

Webseiten zum Thema ist zu entnehmen, dass es sich dabei um unsichtbare "multidimensionale" Strukturen innerhalb der bekannten DNA-Doppelhelix handeln soll, die der wissenschaftlichen Biologie unbekannt bzw. "noch nicht entdeckt" seien. Diese Stränge (auch "Licht-Stränge" genannt) sollen dabei Hologrammen entsprechen und eine Art "geistiges Bewusstsein" darstellen. Laut esoterischen Vorstellungen sollen die zehn unsichtbaren DNA-Stränge einer heiligen Geometrie entsprechen und auch als Sende- und Empfangstation dienen können.

Die DNA-Aktivierung

Zur versprochenen "Aktivierung" (oder zu "DNA-Rückanbindungen") der Licht-Stränge werden kostenpflichtige Kurse zur "Arbeit an den Chromosomen" angeboten. Eine in drei Sitzungen durchgeführte DNA-Aktivierung kostet 240 bis 300 Euro. Ziel der meist auf drei Sitzungen verteilten Bemühungen sei eine Aktivierung "fehlender DNS" (DNA), um dem Kunden ein harmonischeres Leben zu bescheren, Heilkräfte zu aktivieren und zusätzlich kollektive Energie freizusetzen, die dem Planeten Erde und der Menschheit zugute käme. Manche Anbieter werben auch mit "Fernbehandlungen" zur DNA-Aktivierung. Neben kostenpflichtigen DNA-Aktivierungssitzungen werden Kurse zum "DNA-Heiler" angeboten.

Quellennachweise

  1. PDF zu DNA Aktivierung bei Kryon Anhängern, abgerufen 27.Dez. 2010
  2. DNA-Aktivierung durch Singen hebräischer Namen
  3. DNA-Aktivierung nach Stevan Thayer
  4. 4,0 4,1 DNA-Aktivierung mit Kristallen und Farben
  5. ThetaHealing und Indigo Kinder
  6. Website des Anbieters DNAPerfection