Butzwasser

Aus Psiram
Wechseln zu: Navigation, Suche
Butzwasser.jpg
Erfinder Hubert Maria Dietrich (Bild: http://www.hubert-maria-dietrich.com)

Butzwasser ist ein Reinigungsprodukt aus destilliertem Wasser der Firma "Lichtmatrix Laboratorium München" des Musikers Hubert Maria Dietrich (geb. 1961, Spitzname "Hubi")[1], das dieser in "fünfzig jähriger Entwicklungszeit" erfunden habe und das auf dem Esoterikmarkt mit Wunderwirkungen zu einer "ökologischen Reinigung" beworben wird. 0,125 Liter der Substanz kosten 22 Euro (Literpreis: 176 Euro). Der Hersteller Lichtmatrix hat noch weitere analoge "Funktionswasser"-Produkte im Angebot wie beispielsweise "Menschenwasser" (780 Euro pro Liter) oder "Tierwasser" (560 Euro pro Liter).

Butzwasser

Was Butzwasser exakt sein soll, teilt der Hersteller nur lateinisch verklausuliert mit: "Aqua Purificata". Demnach handelt es sich einfach um destilliertes Wasser (gereinigtes Wasser, Bügelwasser, Batteriewasser, demineralisiertes Wasser, VE-Wasser, Deionat) mit einer Haltbarkeit von 24 Monaten (gesetzliche Gewährleistungsfrist). In Apotheken kostet der Liter Aqua purificata zwischen 2,20 und 8 Euro. Als Hersteller für das Aqua purificata wird vom Butzwasserhersteller die Firma H. Kerndl GmbH aus 85622 Weißenfeld genannt.

Zur Herstellung derartigen destillierten Wassers wird Energie benötigt, was das Produkt prinzipiell ökologisch fragwürdig macht. Aufgrund der geringen verwendeten Mengen ergibt sich die Gesamtfragwürdigkeit des Produktes jedoch eher aus dem hohen Preis und dem postulierten esoterischen Prinzip, das nicht offengelegt wird. Hinzu kommt das Problem, dass destilliertes Wasser an sich kein gutes Reinigungsmittel ist, weil hydrophober Schmutz nicht wasserlöslich ist, Materialen nur schlecht benetzt werden, wenn sie wasserabstoßend sind oder wegen der hohen Oberflächenspannung des reinen Wassers. Allerdings spielt dieser Aspekt aufgrund der hohen Verdünnung mit Leitungswasser hier nur eine rein theoretische Rolle. Eine Butzwasser-Zubereitung gemäß Herstellerangaben ist chemisch de facto identisch mit dem verwendeten Leitungswasser. Einzig relevanter Unterschied sind die zusätzlichen Kosten, denen keine wissenschaftlich nachgewiesene Zusatzeigenschaft gegenübersteht.

Nach Angaben des Herstellers handele es sich beim Butzwasser um "reines" bzw. "freies" Wasser, das durch eine "Lichtmatrix-Technologie" in seinen "inneren Qualitäten" verändert sei. Diese "natürliche" Technologie wird allerdings nicht nachvollziehbar erläutert, sondern pseudowissenschaftlich-verschwurbelt dargestellt:

Funktionsweise von Butzwasser! Die Lichtmatrix–Technologie „maskiert“ zeitweise die festen Bestandteile im Wasser so dass ein schwächerer, aber ähnlicher Effekt wie bei demineralisiertem Wasser entsteht!..Jedoch erhöht das Butzwasser durch die Maskierung die stoffliche Aufnahmekapazität von Wasser, was das Butzwasser zu einem einzigartigen Reinigungsmittel macht.

Immerhin soll sie dazu führen, dass das destillierte Wasser eine zusätzliche geheimnisvolle "Reinigungs- und Pflegekraft" erhalte. Auch komme es bei der Herstellung zu Transmutationen chemischer Elemente. Erfinder Dietrich bezieht sich dabei ausdrücklich auf die bekannte Legende des so genannten Eierschalen-Paradoxons, das in Esoterikkreisen beliebt und in der wissenschaftlichen Oologie jedoch unbekannt ist. Demnach sollen Hühner über die Nahrung zuwenig Kalk aufnehmen, um damit die kalkhaltigen Schalen ihrer Eiern produzieren zu können. Ein Verbreiter des Eierschalen-Paradoxons war in den 1920er Jahren Corentin Louis Kervran, der damit seine "biologische Transmutationshypothese" plausibel machen wollte (tatsächliche Umwandlungen von nicht-radioaktiven, stabilen Elementen sind nur aus Atomreaktoren oder Teilchenbeschleunigern her bekannt).

Ein Weiterverkäufer von Butzwasser behauptet in diesem Zusammenhang:

Butzwasser ist ein "alchymistisch" aufbereitetes Wasser"konzentrat" mit Eigenschaften, die "rational" nicht zu erklären sind...Aber - Erklärung hin oder her - hier heisst es: wer sauber butzt gewinnt.[2]

Was ein in der Chemie ansonsten unbekanntes "Wasserkonzentrat" sein soll, wird nicht mitgeteilt.

Zur Verwendung soll der Kunde wenige Tropfen des Produkts in normales Leitungswasser mischen oder in Sprühflaschen abfüllen. Eine einzige Flasche Butzwasser (0,125 l) soll dabei circa 300 Sprühflaschen (0,5 l) ergeben oder reiche für 120 Putzeimer (10 l) aus, um seine Wirkungen beim Reinigen ("butzen") zu entfalten. Für eine Sprühflasche sollen 7 Tropfen Butzwasser pro Liter Leitungswasser reichen. Eine Erhöhung der Tropfenzahl würde aus ungenannten Gründen die Eigenschaften nicht weiter verbessern.

Behauptete Eigenschaften

Butzwasser-Werbung bei Youtube
Werbeaussage von Michael König zum Esoterikprodukt Butzwasser

In der Werbung zu Butzwasser wird behauptet, dass durch die Verwendung von Butzwasser herkömmliche Reinigungsmittel eingespart werden könnten. Genannt werden beispielsweise Einsparungen von 80%.

Bei der eigentlichen Butz-Reinigung solle herkömmlich durch Besprühen und Nass-Wischen vorgegangen werden. Anschließend soll Schmutz mit einem Lappen entfernt werden. Bei erheblichem Schmutz soll das fertige "Butzwasser" länger einwirken. Neben seiner Verwendung zur Reinigung soll das Butzwasser aber auch eine zusätzliche "Pflegewirkung" durch "Butzung" von Oberflächen haben. Diese entfalte sich insbesondere durch intensives Trockenreiben mit einem Tuch:

Je mehr Sie trocken nachreiben, um so intensiver wird die Oberfläche gepflegt. Schauen Sie sich bitte die Oberflächen nach dem reinigen und trocknen genau an. Streichen Sie bitte mit den Händen sanft über die Oberflächen.

Beworben wird Butzwasser mit einem Gutachten eines "Instituts für Reinigungsanalytik" (IRA) aus Tübingen.[3] Das IRA kommt in seiner unverblindeten Betrachtung zum Ergebnis, dass sich bei der Untersuchung des Butzwassers ein "Problem der Reproduzierbarkeit" ergeben habe (Zitat: "da unterschiedliche Reinigungsergebnisse festgestellt wurden, obwohl die Ausgangsparameter (Versuchsanordnung usw.) die gleiche war."). Eine objektive Prüfung erschien den Prüfern nicht realisierbar:

In der klassischen Wissenschaft gilt das Postulat der Objektivität. Ein Phänomen muss unabhängig vom Beobachter reproduzierbar sein, um als existent zu gelten. Dies ist bei den Butzwasseruntersuchungen nicht mehr der Fall. Das Reinigungsergebnis wird in seiner Ausprägung vom Experimentator beeinflusst [...] Wissenschaftlich betrachtet befinden wir uns in einer Ratlosigkeit: Wir suchen nach einem Phänomen, für das wir keine Theorie haben [...] Laut Inhaltsdeklaration besteht „Butzwasser“ aus Aqua purificata informiert durch Lichtmatrix-Technolgie. Über das Herstellungsverfahren konnten wir keine konkrete Beschreibung erfahren.

Ein verblindeter Vergleich von gebutzwassertem Leitungswasser mit nicht-gebutzwassertem Leitungswasser hätte einen möglichen Unterschied (bei Beachtung bestimmter Regeln) offenbaren können. Warum ein solcher einfacher Test nicht durchgeführt wurde, wurde nicht erläutert. In der zitierten Literatur der IRA werden unverständlicherweise Esoteriker wie Masaru Emoto, Marco Bischof oder Bernd Kröplin zitiert.

Des Weiteren wirbt der Hersteller auf seiner Webseite mit positiven Kunden-Reaktionen. Tenor:

Klasse! Seit dem ich 4 Tropfen Butzwasser auf meine Zahnpasta mache, sind die Zähne viel heller und gesünder geworden. Danke! (P.T. aus B.)

Explizit warnt der Hersteller vor der Anwendung von Butzwasser bei Leder, da Leder der menschlichen Haut ähnlich sei.

"Hubi" - Zitate

Erfinder "Hubi" bestreitet die Anwesenheit von Wasser (als DHMO, Dihydrogenmonoxid oder Hydrogenhydroxid oder Hydroxylsäure) in seinem Produkt und droht mit Klage. Zitat: "also, im Butzwasser ist nach Angaben des Hersteller kein Zusatstoff DHMO drin. Alles Bestens. Herstellungsart :Umkehrosmose. Vielleicht stelle ich demnächst auf Leitungswasser um. Muß mal drüber nachdenken. Die ökologische Reiniguns- und Pflegeeigeneschaft von Butzwasser kommt rein von unserer Technologie. Weiterhin gilt: 7 Tropfen Butzwasser auf ein Liter Wasser! (ca. 1000 Tropfen Wasser, je nach Tropfengröße auch mehr oder weniger!) Weiterhin viel Freude beim Butzen! der Hubi"
  • Eine Flasche Butzwasser (125ml) reichen einer 4 -5 köpfigen Familie ca. 4-5 Monate. Alle anderen Putzmittel brauchen Sie nicht mehr. (Diskussion über Butzwasser bei "Utopia" am 30.07.2008, 16:41)
  • Einer der größeten Alchymisten ist das "Haushuhn"! Es ist zwar schon lange her, aber ich glaube, dass das Haushuhn mehr Kalk produziert, wie es an Stoffen aufnimmt, aus denen Kalk im Kalkbildungsprozess der Eischalenherstellung überhaupt für das Huhn erstellbar ist! Das ist auch ein alchymistischer Prozess! (Aus Kohlenstoffketten und wenig Ca macht das Huhn enorm viel Kalkeierschalen!) (Zitat aus Forum "Utopia", 1.08.2008 11:47. Siehe dazu: Artikel Eierschalen-Paradoxon)
  • Es "butzt" das Menschlein ach so fein,
    mit Butzwasser, so soll es sein,
    und staunend ruft es : "Echt"!
    der Hubi hat doch Recht!

    Das Recht, das ist ihm einerlei,
    und Butzwasser, ist keine Zauberei,
    und helfen kann es "echt",
    Utopia wär es recht!

    So gibt's, noch wahrlich mehr zu tun,
    es ist nicht die Zeit, um auszuruhen,
    wir traten hier in Resonanz,
    zu formen Utopia ganz.

    Der Kreis, der tat sich sichtlich schwer,
    und Hubi macht sich's oft selber schwer,
    doch Utopia muss entstehen,
    mit einem mehr, lässt sich vielleicht "weiter gehen";)

    Hubi
    (2.08.2008 18:06)
  • Hubi schrieb am 19.04.2011 um 13:41 Hallo liebe Leute, was immer ihr schreibt, es gibt eine einfache Wahrheit: Butzwasser ca. 80 % reines Empfehlungsgeschäft.... von Kunde zu Kunde ... Von Januar bis März 2011 ca, 90 % Neukunden jeden Monat ... Gute Produkte verteilen sich halt rasend schnell ... Mehr gibt es nicht zu sagen ... der Hubi
    Ralf-WW schrieb am 19.04.2011 um 16:05 @Nutopia 90% Neukunden? - das bedeutet mathematisch weit mehr als eine Verdoppelung. Wenn er in einem Monat 10 Kunden hat und davon sind 90% Neukunden, dann hatte er im Monat davor nur 1 Kunden. Und jetzt wird das interessant. Damit im nächsten Monat wieder 90% Neukunden hinzukommen, muß er bereits 100 Kunden haben, denn die 10 Kunden,die er im Monat zu vor hatte sind ja die 10% Altkunden. Wir können somit als mathematische Formel schreiben: 1,0 * 10^x wobei x= Anzahl der Monate Macht nach einem Jahr = 12 Monaten 1.0*10^12 = 1200 Milliarden Kunden = 200 mal die Erdbevölkerung. Eine Geschäftsidee von wahrhaft kosmischem Ausmaß (wobei ich mir ziemlich sicher bin, dass es auch ausserhalb der Erde noch genug Wesen gibt, die so dämlich sind, auf ein solche Produkt hereinzufallen).

Siehe auch

Quellennachweise

  1. Lichtmatrix Laboratorium München, Fraunhoferstraße 36, D-80469 München, vormals(?) Verlag Edition Kitana, Intuition GmbH
  2. http://www.detoxshop.de/product_info.php/info/p254_butzwasser.html
  3. http://www.aqua-ecoworld.com/download/Vergleichende_Untersuchung.pdf