Adya Clarity

Aus Psiram
Wechseln zu: Navigation, Suche
AdyaClarity.jpg

Adya Clarity (auch "magnetic sulfate mineral solution") ist ein umstrittenes, patentiertes[1] Scharlatanerieprodukt zur Wasserreinigung, das vor allem in den USA angeboten und mit unseriösen Werbebehauptungen vermarktet wird. Das Produkt geht auf eine Idee des Japaners Asao Shimanishi aus den 1960er Jahren zurück. Shimanishi will "in Jahrzehnten" seiner Forschungen herausgefunden haben, dass ein bestimmtes vulkanisches Gestein (black mica bzw "Biotit"), das nördlich von Tokio gefunden wird, verschmutztes Wasser reinigen könne, und zwar allein dadurch, dass es zu verschmutztem Wasser hinzugefügt wird. Auch will Shimanishi herausgefunden haben, dass das Gestein heilende Effekte habe und sogar zur Ernährung des Menschen beitragen könne.

Hersteller ist eine Adya Incorporated in Michigan (USA)[2] (Matt Monarch), die das Produkt über Multilevel Marketing vertreibt.

Produkte

Adya Clarity-Produkte werden heute als "magnetic sulfate mineral solution" verkauft. Sie enthalten Schwefelsäure, Eisensulfat und Aluminiumsulfat. Anbieter bewerben die Flüssigkeiten unter anderem mit der absurden Behauptung, dass es aufgrund eines eigenen Magnetfeldes selektiv Schmutzpartikel binde. Auch werde auf unbekannte Weise Sauerstoff im Wasser "aktiviert". Weitere Behauptungen beziehen sich auf eine angebliche "Entgiftungswirkung", "Entkalkung" des Körpers oder Wirkung gegen Schimmelpilze im Körper.

Untersuchungen zeigten inzwischen, dass das Fertigprodukt relativ viel Eisen und Aluminium enthält, und somit auch Schwermetalle, vor denen das Produkt eigentlich schützen soll.

Siehe auch

Weblinks

Quellennachweise

  1. US Patent 4776963, Erfinder: Jitsuo Inagaki, Filing date: 21 Jan 1987, Issue date: 11 Oct 1988
  2. Adya, Inc., Adya Ionic Minerals and Water Systems, 376 Butters Avenue, Coldwater, Michigan 49036