Brandon Bays

Aus Psiram
Wechseln zu: Navigation, Suche
Brandon Bays

Brandon Bays (geb. 21. August 1953) ist eine in den USA geborene Bestsellerautorin, Satsang-Lehrerin und als Medizinlaiin Verbreiterin und Vermarkterin einer von ihr erfundenen universalen Wunderlehre zur Behandlung auch schwerster Krankheiten namens "The Journey" (üblicherweise mit dem Trademark-Zeichen ® gekennzeichnet).

Zur Biografie und zum beruflichen Werdegang von Bays ist nur wenig bekannt. Sie war Trainerin für ein Persönlichkeitscoachingverfahren eines Tony Robbins. Nach eigenen Angaben habe sie sich mit Kinesiologie und Iridologie beschäftigt sowie Philosophie und vergleichende Religionswissenschaften studiert. Über eine Ausbildung im Gesundheitsbereich oder als Psychotherapeutin ist nichts bekannt.

1992 sei sie an Krebs erkrankt, aber dank ihrer Methode habe sie sich innerhalb von sechs Wochen komplett von dieser behaupteten Krebserkrankung selbst geheilt, ohne auf etablierte Verfahren der Medizin zurückzugreifen.

2009 erhielt Brandon Rays in Deutschland eine Auszeichnung als "person or organisation making the most profound and conscious difference in the world" auf dem Rainbow Spirit Festival, einer jährlich stattfindenden Esoterikmesse.

Brandon Bays ist mit Kevin Billett (geb. 3. Juli 1957) verheiratet. Billett ist Geschäftsführer der "Journey Seminars and Conscious Company". In Europa werden die Geschäfte von Bays von der Manifest Abundance Ltd. aus Cowbridge in Wales abgewickelt, die auch Inhaberin der zugehörigen Marken The Journey, Brandon Bays und Journey Accredited sowie Radiant Being (eine weitere esoterische Heilmethode einer Nancy Bevers) ist.

The Journey

Buchtitel von Bays

Die markenrechtlich geschützte Methode "The Journey" ist eine Variante des NLP. Genauer handelt es sich um eine Variante der NLP-Methode Time Line Therapy® nach Tad James (Tad James' Master Time Line Therapy Programme). Nach Angaben von Bays sei sie jedoch von der pseudomedizinischen Methode Body Electronics (nach "Prof. Dr. Sir" John Whitman Ray (1934-2001) und dem Esoteriker Deepak Chopra inspiriert worden.

Ähnlichkeiten zeigen sich bei Methoden wie der Synergetik-Therapie von Bernd Joschko, der Metamedizin sowie der Germanischen Neuen Medizin von Ryke Geerd Hamer.

Kern der Methode ist das Konzept, dass "negative Erlebnisse" Krankheiten zur Folge hätten und dies bei praktisch allen Erkrankungen der Fall sei. Die Journey-Methode solle "emotionale Blockaden" auflösen und so eine Selbstheilung bewirken. Bestandteil ihrer Lehre ist auch die Vorstellung, dass Zellen ein Gedächtnis für positive wie negative "Reize" hätten. Negative Reize (auch "unerledigte schmerzhafte Erinnerungen" und "unterdrückte Gefühle") im Sinne der Lehre hätten zur Folge, dass "Rezeptoren in Zellwänden" sich "verschließen" sollen, was zu so genannten "Blockaden" führe.

Therapeutisch sollen Visualisierungen und "Reisen ins Innere" (als "emotionale Reise" durch "verborgene Gefühle" zu einer "innersten Quelle") sein. Hinzu kommen Vorschriften zu einer veganen Ernährung.

Die Methode wird von so genannten "Journeyworkern" und "Accredited Journey Practitioners" angewandt. Diese müssen zuvor an mindestens sieben kostenpflichtigen Kursen teilgenommen haben, die aufeinander aufbauen ("Journey Accredited® Practitioner Program"). Die Kurse können aber auch von anderen interessierten Personen absolviert werden. Das Programm erstreckt sich von Basisseminaren für 135 € ("Junior Journey"), die aber nicht von Bays oder ihrem Mitstreiter Billett selbst abgehalten werden, über eine 395 € teure "Journey Intensive", bis zur "Practitioner Trainings Woche", der "Life Transformation Week" oder dem Seminar "No Ego Retreat" für jeweils 3.295 €, wobei für letzteres zuvor das Seminar "Manifest Abundance" für 995 € gebucht werden muss, usw. Der Internetseite von "The Journey" zufolge gibt es in Deutschland rund 100 "Practioners" sowie jeweils etwa 20 in Österreich und in der Schweiz. 90% davon sind Frauen, in Deutschland wird "The Journey" vor allem von Heilpraktikerinnen angeboten.

Die behauptete Selbstheilung von Krebs

Bays behauptet, im Jahr 1992 (im Alter von 39 Jahren) an Krebs erkrankt zu sein. Angeblich habe sie sich sogar im "Endstadium" einer Krebserkrankung befunden. Ihr angeblicher Tumor habe die Größe eines Basketballs aufgewiesen. Genauere Angaben teilt sie nicht mit, auch bleibt unklar, um welche Krebsart es sich gehandelt haben soll. Unterschiedlichen Angaben kann entnommen werden, dass es sich um einen Unterleibstumor oder Magenkrebs gehandelt haben soll. Befunde werden nicht genannt oder zitiert. Es bleibt auch unklar, ob es sich um eine ärztliche Diagnose handelte oder lediglich die Vermutung eines Laien. Zu ihrer behaupteten Selbstheilung schreibt Bays:

"I underwent a profound process of introspection. To my surprise I discovered that stored inside the tumour was an old unresolved traumatic memory from my childhood. Through a powerful process, I was able to finally face, resolve, forgive and complete that old issue. When it was complete my body went about the natural process of healing on its own. I didn't have to visualise the tumour gone, make affirmations about it or reframe my emotions. It had absolutely nothing to do with my current diet, lifestyle, thoughts or emotions."

Weitere Personen, die dank "The Journey" wundergeheilt worden sein sollen, sind nicht bekannt. Die nordirische TV-Moderatorin Caron Keating verstarb mit 41 Jahren am 13. April 2004 an Brustkrebs. Sie versuchte vergebens, ihre Krebserkrankung mit unkonventionellen Krebsbehandlungen zu heilen und ließ sich auch nach der Journey-Methode behandeln.[1]

Werke

  • The Journey. HarperCollins, 1999
  • The Journey - Der Highway zur Seele. Ullstein Taschenbuch, überarbeitete Neuausgabe 2012 (bis 2009 waren in deutscher Sprache bereits 20 Auflagen erschienen)
  • The Journey für Kids: Befreiung von Ängsten und traumatischen Erinnerungen. Ullstein Taschenbuch, 2008

Weblinks

Quellennachweise

  1. http://mymalignantmelanoma.blogspot.com/2008/12/i-have-been-asked-question-who-is.html