Esoterikmesse

Aus Psiram
Wechseln zu: Navigation, Suche
Quelle:[1]

Esoterikmessen sind kommerzielle Publikumsmessen, für deren Besuch in der Regel ein Eintrittsgeld (beispielsweise 10 Euro) bezahlt werden muss. Auf den jeweiligen Messen können Esoterik-Anbieter an Ständen ihre Dienstleistungen oder Produkte anbieten. Für die einzelnen Stände wird von den diversen Messeorganisatoren jeweils eine Standgebühr erhoben. Im Preis inbegriffen oder zusätzlich buchbar sind noch Werbemöglichkeiten über den Organisator.

Allein in Deutschland finden jedes Jahr mindestens zwanzig Esoterikmessen statt, immer wieder auch unter der Schirmherrschaft lokaler Politikerinnen und Politiker.

Detaillierte Daten über die undurchsichtige Esoterikmarkt-Branche gibt es nicht. Die einschlägigen Verbände, etwa der Tarotverband, der Deutsche Astrologenverband (DAV) oder der Dachverband Geistiges Heilen e.V. (DGH), erfassen keine aktuellen Umsätze.

Als Marktführer in Sachen Esoterikmessen gilt die Münchner Firma "Eso-Team GmbH" mit ihren Geschäftsführern Alexander Dohn und Franz Prohaska. Laut Eso-Team herrsche in Deutschland ein beträchtliches regionales Gefälle beim Thema Esoterik vor. In den neuen Bundesländern und im Norden der Bundesrepublik sei das Interesse eher gering. "Die größte Nachfrage erleben wir regelmäßig in Zürich, Wien und München", so ein Messeorganisator von "Eso-Team", und: "Das hat sicher auch mit dem Wohlstand zu tun."[2]

Typische Angebote auf Esoterikmessen

Heilung angenommener "Beckenschiefstände" durch "Christuskraft" auf einer Esoterikmesse[3]

Auf Esoterikmessen mischen sich Produkt- und Dienstleistungsangebote aus der Esoterik übergangslos mit Angeboten aus den Bereichen Alternativmedizin und Wellness.

Rechtliches

Magierin mit Drahtkrone zum besseren Empfang der Botschaften aus dem Jenseits. Quelle: taz

Esoterikmessen unterliegen wie alle anderen Verkaufsveranstaltungen den entsprechenden Gesetzen und Verordnungen des Handels- und Gewerberechts. Aus strafrechtlicher Sicht sind sie stets eine Grauzone, denn dort werden Gegenstände und Verfahren angepriesen und verkauft, denen Eigenschaften und Wirkungen unterstellt werden, die sie in den allermeisten Fällen gar nicht besitzen.

Man kann in der esoterischen und pseudowissenschaftlichen Grauzone von Esoterikmessen schwer nachweisen, wann in Verkaufgesprächen und bei Verkäufen die Grenze zum strafrechtlich relevanten Betrug überschritten wird.[5] Die Gerichte werden in der Regel erst dann tätig, wenn sich ein Käufer betrogen und geschädigt fühlt und die Sache zur Anzeige bringt. Dann kommt es auch noch darauf an, wie hoch der entstandene Schaden ist. Diesbezügliche Verurteilungen gegen extreme Beutelschneider werden hin und wieder bekannt.

Esoterikmessen im deutschsprachigem Raum

  • Die dreitägigen Esoterik-Tage der Firma Eso-Team, die seit den neunziger Jahren in Deutschland und Österreich stattfinden.
  • Die Grenzenlos-Messen. Dabei handelt es sich um Esoterikmessen mit vorwiegend alternativmedizinischer Thematik, die seit 1999 existieren.
  • ESOnatura-Messen sind regionale Esoterikmessen im Vierländereck Schweiz, Liechtenstein, Österreich und Deutschland.
  • LifeLights-Messen sind regionale Esoterikmessen in Norddeutschland (Bremen[6], Celle und Hannover).
  • Die Esoterik- und Naturheiltage sind regionale Esoterikmessen in Ostdeutschland (Rostock, Schwerin, Neubrandenburg, Magdeburg und Erfurt[7]).
  • Spirit-und-Life-Messe ist eine regionale Esoterikmesse im Ruhrgebiet, die zweimal jährlich in Bottrop stattfindet.
  • Lebensfreude-Messen sind Esoterikmessen, die einmal jährlich in Lübeck, Kiel und München sowie zweimal im Jahr in Hamburg stattfinden.
  • BIOterra-Messen sind regelmäßig jährlich stattfindende Esoterikmessen in Bamberg, Göppingen, Göttingen, Konstanz, Münster, Oldenburg, Pforzheim, Schwäbisch Gmünd, Senden und Villingen.
  • Das Rainbow Spirit Festival ist eine Esoterikmesse, die seit 1994 regelmäßig einmal jährlich in Baden-Baden stattfindet. Für Herbst 2010 ist erstmals auch ein Rainbow Spirit Festival in Berlin geplant.
  • Die Messe EINHEIT ist eine Esoterikmesse, die einmal jährlich im Mai in Merzig/Saar stattfindet.
  • Die Esoterikmesse im niedersächsischen Bad Eilsen im September 2009 wurde auf Betreiben der Kurverwaltung von der Gemeinde Bad Eilsen selbst ausgerichtet und erlangte deshalb besondere Beachtung.[8] Der Bürgermeisterin wurde dafür von den Brights [1] der Dodo des Monats verliehen.[9]
  • Paracelsus - Messen

  Nicht nur auf den einschlägigen Esoterikmessen werden Esoterikdienstleistungen und Produkte angeboten. Auch auf herkömmlichen Messen (z.B. Landwirtschaftsmessen) findet man diese. Bei Kongressen und Konferenzen der Esoterik-Szene (siehe: Buchhandlung Wrage) finden in der Regel am Rande kleinere Esoterikmärkte statt.

Weblinks

Berichte von Esoterikmessebesuchen

Quellennachweise

  1. Messestand.jpg
  2. http://www.zeit.de/2001/48/Engel_haben_Konjunktur
  3. Anbieterin Irene Jungreithmaier
  4. http://www.taz.de/1/zukunft/wirtschaft/artikel/1/der-uebersinnliche-dax/
  5. http://dejure.org/gesetze/StGB/263.html
  6. http://www.taz.de/1/nord/bremen/artikel/1/neues-aus-der-geistigen-welt/
  7. http://www.thueringer-allgemeine.de/startseite/detail/-/specific/Erste-Esoterikmesse-in-Erfurt-61-Aussteller-lockten-mit-Engeln-und-Co-466284255
  8. http://www.sn-online.de/Schaumburg/Bueckeburg/Eilsen/Bad-Eilsen/Dodo-des-Monats-verliehen
  9. http://brightsblog.wordpress.com/2009/07/04/dodo-des-monats-juni-2009/