Deepak Chopra

Aus Psiram
Wechseln zu: Navigation, Suche
DeepakChopra.jpg

Deepak Chopra (geb. 22. Oktober 1946, Neu Delhi) ist ein indischer Internist und New-Age-Autor esoterischer, pseudomedizinischer und motivatorischer Werke. Zurzeit lebt Chopra in den USA. Er gilt als Anhänger des Ayurveda, der transzendentalen Meditation (TM) und der Neugeist-Bewegung (New Thought Movement). Chopra ist der Meinung, stark von Jiddu Krishnamurti beeinflusst worden zu sein.

Für seine Verwendung von Begriffen aus der Quantenphysik zu pseudomedizinischen Zwecken erhielt er 1998 den satirischen Ig-Nobelpreis für Physik.[1]

Streit mit der Zeitschrift JAMA

Chopra veröffentlichte 1991 mit zwei anderen Autoren einen Artikel im Journal of the American Medical Association (JAMA) über die pseudomedizinische Ayurveda-Medizin.[2] JAMA-Redakteure bezichtigten die Autoren später, finanziell an der Vermarktung ayurvedischer Produkte und Dienstleitungen beteiligt zu sein und machten dies öffentlich.[3] Eine von Chopra daraufhin angestrengte Schadenersatzklage gegen die AMA, den Herausgeber des JAMA und den JAMA associate editor Andrew Skolnick in Höhe von 194 Millionen US$ wurde abgewiesen.[4][5]

Chopra und Intelligent Design

Chopra ist ein nichtchristlicher Anhänger des Intelligent Design, einer kreationistischen Hypothese. Eine rein wissenschaftliche Erörterung der Frage nach der Entstehung der Arten sei nicht möglich, so Chopra.

Weblinks

Quellennachweise

  1. http://improbable.com/ig/ig-pastwinners.html#ig1998
  2. Sharma HM, Triguna BD, Chopra D (1991): Maharishi Ayur-Veda: modern insights into ancient medicine. JAMA. 1991 May 22-29;265(20):2633-4, 2637. PMID 1817464
  3. JAMA 1991 Aug 14;266(6):798 (Erratum zum Arikel von Sharma et al.) und JAMA 1991 Oct 2;266(13):1769-74
  4. Deepak's Days in Court New York Magazine (The New York Times), August 18, 1996
  5. Andrew A. Skolnick: The Maharishi Caper: Or How to Hoodwink Top Medical Journals ScienceWriters, Herbst 1991, ergänzt 1993