Arbeitskreis im Leben

Aus Psiram
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Arbeitskreis im Leben umfasst eine Gesundheitsstiftung und einen Medizinverbund, der wiederum eine Akademie, einen Fachverlag, ein Institut, Bioläden, Pensionen sowie mehrere Praxen und Kliniken zusammenfasst, darunter auch die Klinik Im Leben in Greiz (früherer Name: Klinik ProLeben). Der Arbeitskreis ging Anfang November 2010 aus dem Medizinverbund ProLeben hervor. Dieser ist nicht zu verwechseln mit der Stiftung Pro Leben des Arztes Frank Daudert aus Bad Aibling.

Gesundheitsstiftung Im Leben

Die Gesundheitsstiftung im Leben ist eine gemeinnützige Institution zur "Förderung der biologischen Ganzheitsmedizin".[1] Laut Satzung ist der Zweck der Stiftung die Förderung der ganzheitlichen Komplementärmedizin (z.B. wissenschaftliche Untersuchungen und Forschungen sowie Vorhaben, die geeignet sind, die ganzheitliche Medizin im öffentlichen Gesundheitswesen zu integrieren, die Information der Allgemeinheit, der Krankenversicherungen, der Ärzteschaft und der Patienten), die Förderung von Personen zur Inanspruchnahme der ganzheitlichen Komplementärmedizin (z.B. Übernahme von Kosten für Therapien im Rahmen der ganzheitlichen Komplementärmedizin und die Förderung von Personen in der Ausbildung zur ganzheitlichen Medizin.[2]

Medizinverbund im Leben

Der Medizinverbund ist eine Gemeinnützige Stiftung zur "Förderung der biologischen Ganzheitsmedizin" mit Sitz in 07973 Greiz.[3] In diesem Verbund sind vor allem in Thüringen, aber auch deutschlandweit Ärzte, Zahnärzte, Heilpraktiker, "ganzheitliche" Physiotherapeuten und "Ganzheits-Apotheker" in einer Art Netzwerk vereinigt, das ca. 1500 Mitglieder umfasst, die der Klinik Im Leben jeweils zuarbeiten. Selbstverständnis des Medizinverbundes ist:[4]

Im klaren Gegensatz zum bisherigen „Gesundheitssystem“, wo die medizinische Kompetenz im Wesentlichen Ärzten und angeschlossenen Therapeuten zukommt, und diese eine kostenintensive Apparate- und Spezialmedizin in den Mittelpunkt rücken, kommt der Vorbeugung von Erkrankungen und Beratung zur Selbsthilfe eine entscheidende Basisrolle zu. Der Bürger erlangt mittels qualifizierter Beratung Kompetenz in gesundheitlichen Fragen, er lernt wesentliche Zusammenhänge der Krankheitsverursachung kennen. Der Eigenverantwortung zu gesundheitlichen Fragen wird eine aktive Rolle eingeräumt. Bei gesundheitlichen Störungen werden Wege der einfachen, aber wirksamen Selbsthilfe durch die flächendeckenden Angebote an Beratung und Kleintest zur biologischen Basismedizin aufgezeigt.
Perspektivisch sollten kranke Menschen zuerst den Nachweis zu Verständnis und Anwendung der biologischen Basismedizin erbringen, ehe sie überhaupt spezieller medizinischer Behandlungen zugänglich werden. Der nunmehr bewusste und eigenverantwortliche Bürger wird und kann auf diese Weise seltener krank werden. Es wird zu einer drastischen finanziellen Entlastung unserer Versicherungssysteme kommen. Der biologisch arbeitende Therapeut wird hierdurch erheblich von zeitraubender Routine in Gesundheitsmotivation und –beratung entlastet und kann sich mit mehr Zeit und Aufmerksamkeit der hochqualifizierten biologischen Regulationsmedizin zuwenden.

Dieses menschenverachtende Verständnis der "biologischen Basismedizin" ist selbstverständlich jene pseudomedizinische Auffassung der "Im-Leben"-Verantwortlichen. Weiter heißt es: "Es wird zu einer drastischen finanziellen Entlastung unserer Versicherungssysteme kommen." Diese Aussage könnte sich in der Tat bewahrheiten, wenn man die Patienten sterben lässt, statt sie nach wissenschaftlichen Kriterien zu behandeln.

Klinik im Leben

Uwe Reuter (links) und Ralf Oettmeier (rechts)

Die Klinik im Leben ist der neue Name der Klinik ProLeben und wird von ihren Betreibern als mitteldeutsches Hyperthermiezentrum und Fachbehandlungszentrum für biologische Krebstherapie, Naturheilverfahren, Homöopathie und spezielle Schmerztherapie bezeichnet.[5] Der ärztliche Direktor ist der Orthopäde und Homöopath Uwe Reuter, der auch Mitglied des Global Energy Parliament ist.[6]

Pseudomedizinische Diagnoseverfahren

In der Klinik werde ein Reihe pseudowissenschaftlicher Diagnoseverfahren angeboten. Das sind vor allem: Amalgam- und Schwermetalltestungen, Bioelektronische Medizin nach Prof. Vincent (BEV), BioCheck, Biofeedback- Verfahren (inkl. SkaSys®-Test), Blutkristallanalyse, Diagnosesystem Funktionelle Medizin, Diagnostik nach ganzheitlichen Kriterien der europäischen und traditionell-chinesischen Medizin, Diagnostik nach F. X. Mayr, Dunkelfelddiagnostik, Elektroakupunktur nach Voll, erweiterte Immundiagnostik (Lymphozytentypisierung, Lymphozytentransformationstest, Test auf Recall-Antigene), Metabolic Typing, Mikroökologische Diagnostik (Stuhl, Abstrich), Parasitendiagnostik nach Hulda Clark, Regulationsthermographie und Säure-Basen-Analyse nach Jörgensen sowie ein darauf aufbauender "Buffy-Test".[7]

Die "ganzheitliche" Krebsdiagnostik umfasst daneben auch Verfahren wie: Computer-Regulationsthermographie, Kinesiologie, KinTec, Pulsreflextest (RAC) und Quantec.

Pseudomedizinische Krebstherapien

ImLebenHomoeo.JPG

Neben den wissenschaftlich nicht belegten Diagnosemethoden werden zahlreiche ebenso pseudomedizinische Therapien gegen Krebs angeboten. Das sind insbesondere: baubiologische Beratung, Entgiftungsbehandlung, „ganzheitliche“ Schmerztherapie, Herdsanierung, aktive Fiebertherapie,Enzymtherapie, Hyperthermie, Insulinpotenzierte Therapie, Lokoregionale Tiefenhyperthermie (EHT, Oncothermie), Electro Cancer Therapy (ECT), Mikroimmuntherapie mit Misteln oder Thymus- und Organextrakten, tumorhemmende Phytotherapie, Eigenbluttherapie und Homotoxikologica, „Energieübungen“, Franz Xaver Mayr-Kur, Lichttherapie, Magnetfeldtherapie, Sauerstofftherapie, UV-Eigenblutbestrahlung, Anthroposophische Medizin, Blütenessenzen, Heilpilze, Homöopathie und Homöopathische Therapie von Krebs, Isopathie, Spagyrik, Neurolinguistische Programmierung, QiGong / TaiChi, Reiki und vieles andere mehr.[8][9]

Ralf Oettmeier, leitender Oberarzt, und Klinikleiter Uwe Reuter sind der Auffassung, dass Krebs "bei ausreichender Überzeugung" des Patienten auch alternativ homöopathisch behandelt werden kann, d.h. ohne andere Therapieverfahren. Das kommt einer Nichtbehandlung und einem Todesurteil für den Betroffenen gleich.[10] Auch Lothar Hirneises Buch "Chemotherapie heilt Krebs und die Erde ist eine Scheibe" wird als Literaturquelle zur biologischen Krebstherapie zitiert.[11] Hirneise ist Anhänger der Germanischen Neuen Medizin. Obwohl nun selbst indirekte Hinweise auf die Germanische Neue Medizin von den Seiten der Klinik verschwunden sind, scheint deren Ideologie als Basis der Tätigkeit der Klinik präsent zu sein, wie auch die Veröffentlichungen des Fachverlages im Leben zeigen.

"Orthodoxe" Schulmedizin hingegen soll nur "komplementär" und "situationsgemäß", d.h. nur in Einzelfällen eingesetzt werden.[12]

Fachverlag im Leben

Auszug aus dem Buch Biologische Krebsbehandlung heute (Seite 119)[13]
Postulierte Ursachen von Krebs und Behandlungsmethoden

In diesem Verlag werden Publikationen zur Verbreitung der Im-Leben-Ideologie angeboten, z.B. auch das Buch und Hörbuch Biologische Krebsbehandlung heute von Ralf Oettmeier und Uwe Reuter.[13] Dieses bereits im früheren Fachverlag ProLeben erschienene Buch bezieht sich inhaltlich auch auf Hamer und die von ihm erfundene Germanische Neue Medizin (GNM) (siehe auch nebenstehende Abbildung).[14] Auf Seite 199 wird sogar explizit auf Hamer Bezug genommen, ohne sich deutlich von ihm zu distanzieren:

Die Hypothesen nach HAMER sind bisher nach den üblichen Standards nicht belegt. Es fehlen Untersuchungsergebnisse und direkte Nachweise von weiteren Untersuchern. Die Praxis zeigt jedoch für erfahrene biologische Krebstherapeuten, dass nach Auflösung der Grundkonflikte im Rahmen von Techniken zur Beeinflussung des Unterbewusstseins (z.B. Psychoenergetische Techniken wie Physio Emotional Energy Technique s. dort) eine deutliche Verbesserung des Verlaufes möglich ist.

Diese Äußerung belegt, dass die Autoren lediglich davon überzeugt sind, dass Hamers Ansichten zwar noch nicht hinreichend erforscht, aber nicht, dass sie grundsätzlich widerlegt sind (siehe auch: Widerlegte falsifizierbare Kernaussagen der Germanischen Neuen Medizin). Über die Entstehung von Krebs wird auf Seite 118 ausgeführt:

"Fakten & Hintergründe
- Der Körper ist Spiegel der Seele.
- Der Körper ist direkt mit der seelischenergetischen Ebene und der geistig-informativen Ebene verbunden.
- Der Körper ist die "Bühne" des psychischen Geschehens.
Diese Konflikte treten in der seelischenergetischen Ebene auf und lokalisieren sich in Bezug zu einem Organ oder Funktionskreis im Körper.
[...]
Man kann sagen, dass die Vernetzung aller Zellen und die ihres eigenen Bewusstseins den Geist oder das Gesamtbewusstsein des Individuums ergibt. Die Seele, das Unterbewusstsein oder wie Sie diese Ebene auch bezeichnen wollen, verbindet den gesamten Körper mit seinen Zellen. Sie sehen: Alles ist mit allem verbunden. Deswegen kann Krebs keine Erkrankung eines einzelnen Organs sein. Eine Krankheit betrifft immer alle Ebenen, also Körper, Seele und Geist. Bereits bei alltäglichen Ereignissen kann man dies erkennen, wenn z.B. durch Ärger und Stress Magengeschwüre verursacht werden.
Besonders die Beziehungen zu anderen Menschen machen glücklich oder krank. Gefühle können sich, wie oben erwähnt, im körperlichen Befinden niederschlagen, auch und besonders bei Krebs. Wenn normale Körperzellen "sich verlassen fühlen", der Mensch "allein ist", sich isoliert fühlt, dann merken wir Nervenzellen an den zugeordneten Organabschnitten auch eine "Vereinsamung" von Zellen. Diese schalten dann wieder auf Ihr genetisches Urprogramm des Einzellers zurück und kämpfen allein ums überleben - dann aber gegen den Gesamtorganismus.
[...]
Gefühle im Gefolge von seelischen Konflikten führen zu Spannungen in bestimmten Organsystemen, die wiederum bestimmten Hirnzonen zugeordnet sind. Es herrscht dann Alarmstimmung und damit wie im Krieg Minderversorgung und Überlastung. Wenn Sie sich an manche Beschreibung und die Interviews der betroffenen Zellen erinnern, die meist lange vor der Entartung von Zellen zu Krebs schlechte Bedingungen zum Leben hatten, dann verstehen Sie, dass weitere Belastungen durch zusätzlichen Gefühlsstress mit Alarmstimmung irgendwann eine gefährliche Veränderung hervorrufen müssen.

Obwohl hier der Begriff "Hamerscher Herd" nicht explizit benannt wird, sind die Bezüge darauf deutlich. Es gibt aber keinen seriösen Nachweis der Existenz eines derartigen so genannten Hamerschen Herdes.

Erst eine Lösung des Grundkonfliktes beendet den Alarmzustand, die Stressphase (Sympathikusreaktion) geht in die Entspannungsphase (Parasympathikusreaktion) über. Erst jetzt gibt es Entwarnung und damit Normalisierung. Es ist nie zu spät für die Neuordnung und Regulierung im Körper. Sie müssen es nur wollen.

Die in der so genannten Entspannungsphase genannte "Parasympathikusreaktion" ist mit der in der GMN postulierten vagotonen ("Heilungs-")Phase vergleichbar, da der Vagus-Nerv Teil des Parasympathicus ist. Als Krebstherapie wird demgemäß auch die Lösung der Konflikte propagiert. Auf Seite 117 des Buches Biologische Krebsbehandlung heute ist zu lesen:

Die direkte Einbeziehung von Geist und Seele in eine ursächliche Behandlung ist der entscheidende Punkt im Bemühen um eine Genesung. Auch wenn die Standardmedizin bisher diesen Ebenen nur geringen Wert beimißt, sind sie es doch, zu deren Harmonierung der Patient selbst am meisten beitragen kann und dabei einen großen Nutzen davonträgt.
Unter der Psychoimmunologie wird aus wissenschaftlicher Sicht die Beziehung von Geist, Seele und Abwehrsystem verstanden. Die aktive Psychotherapie beinhaltet Methoden, bei denen der Behandler und der Patient im gemeinsamen Bewusstsein der Heilung arbeiten und über diesen Weg Emotionen und im Unterbewusstsein versteckte Konflikte gemeinsam aktiv angehen. Methoden zur Beeinflussung des Unterbewussten lösen seelische Konflikte aus der Vergangenheit, die heute noch wirken können. Die "Programmierung" des Unterbewusstseins auf eine aktive Mitwirkung zur Heilung stellt die Hauptzielrichtung vieler wirksamer Suggestiv- und Visualisierungstechniken dar.
Wenn man "wissenschaftlich", also betont rational über die physiologischen Vorgänge im Organismus denkt, kann man leicht vergessen, dass gerade eine enge Verbindung von der Psyche zum Körper, zu allen Zellen und den Zwischenräumen besteht.

Hier wird deutlich, dass entsprechend der GNM auch hier der psychischen Konfliktlösung für eine ursächliche Behandlung maligner Tumore mehr Bedeutung beigemessen wird als den Methoden der evidenzbasierten Medizin, eine lebensgefährliche Verfahrensweise für die Patienten. Es ist bis heute keine einzige Heilung durch die GNM belegt, dagegen aber zahlreiche Todesfälle.

Akademie Im Leben

Diese Akademie dient der Fortbildung von Ärzten, Therapeuten und Heilpraktikern in "ganzheitlicher biologischer" Krebstherapie und biologischer Medizin. Im Curriculum der Fortbildungsveranstaltungen sind im Wesentlichen diejenigen Verfahren enthalten, die die Klinik selber anbietet.[15] Die Akademie arbeitet mit der Klinik St. Georg im bayerischen Bad Aibling zusammen, wo einige der Kurse stattfinden.[16]

Erfahrungsberichte

  • Todesfall: Mein Vater hatte leider die Hoffnung, seinen Magenkrebs in Greiz durch "pro leben" therapieren lassen zu können. Er wollte damit die schulmedizinischen Behandlung vermeiden auch wenn diese eine >90%-ige 10-Jahres-Überlebensrate versprach. Nach den ersten in dieser Klink typischen Wämebehandlungen wurde meinem Vater von den "Ärzten" dieser Klinik mitgeteilt, daß die Behandlung gut anschlägt und die "Heilung" voranschreitet so daß mein Vater die Behandlungen fortsetzte. Er ließ sich von den "Naturheilern" in Greiz weiter behandeln, verweigerte sich jetzt erst recht der Schulmedizin, quälte sich immer wieder in die Praxis nach Greiz, zahlte > € 20.000, und verstarb nicht einmal 12 Monate nach Bekanntgabe der Diagnose. Es handelt sich hier um eine Krebsbeobachtungsstation ! In vielen Fällen gibt es schulmedizinisch gute Chancen den Krebs zu behandeln. Bitte fallt nicht auf diese Geschäftsleute herein, es geht um Eure Gesundheit ![17]
  • Nachdem ich meine Krebserkrankung (Non-Hodgkin) erfolgreich bekämpft habe, macht jedoch der Krebs in unserer Familie leider nicht halt und nun hat es meine Tante erwischt - sie hat Brustkrebs. Deshalb wende ich mich heut mal an das Brustkrebs-Forum. In Behandlung ist sie in der Klinik in Greiz (proleben) und wenn man sich im Internet das mal so anschaut, sieht das alles toll aus, aber mir will nicht so recht in den Kopf, dass man nach deren Prinizip, den Krebs erfolgreich behandeln kann - also auf Naturbasis, Fiebertherapie, ect. .... unterstützend ist das sicher nicht schlecht, denn das klingt dort alles irgendwie wie "Urlaub" und das leuchtet mir dann ein, dass da Körper und Geist in Einklang kommt und es einem gut geht, aber ansonsten bin ich sehr skeptisch......sie weiß es schon etwa 1 Jahr und aus einem Knoten wurden bisher 5..... Der Klinikaufenthalt war jetzt erst und bis dahin gab es Globuli.....(es wurde nicht operiert und auch keine Biopsie gemacht!)[18]

Weblinks

Quellenverzeichnis

  1. http://www.gesundheitsstiftung-imleben.de/
  2. http://www.gesundheitsstiftung-imleben.de/satzung.htm
  3. http://www.medizin-imleben.de/?page_id=23
  4. http://www.medizin-imleben.de/?page_id=50
  5. http://www.klinik-imleben.de/SITEFORUM?i=1148462021757&b=1148462021757&t=/Default/gateway&xref=http%3A//www.imleben.de/
  6. http://www.klinik-imleben.de/SITEFORUM?t=/contentManager/selectCatalog&e=UTF-8&i=1148462021757&l=1&ParentID=1148479592847&active=no2
  7. http://www.klinik-imleben.de/SITEFORUM?t=/contentManager/selectCatalog&e=UTF-8&i=1148462021757&l=1&ParentID=2022&active=no2
  8. http://www.klinik-imleben.de/SITEFORUM?t=/contentManager/selectCatalog&e=UTF-8&i=1148462021757&l=1&ParentID=1148970757660&active=no2
  9. http://www.klinik-imleben.de/SITEFORUM?t=/contentManager/selectCatalog&e=UTF-8&i=1148462021757&l=1&ParentID=2023&active=no2
  10. http://www.klinik-imleben.de/SITEFORUM?t=/contentManager/onStory&e=UTF-8&i=1148462021757&l=1&active=no&ParentID=1148479550723&StoryID=1204109289033
  11. http://www.klinik-imleben.de/SITEFORUM?t=/contentManager/onStory&e=UTF-8&i=1148462021757&l=1&active=no&ParentID=1148479550723&StoryID=1150124713523
  12. http://www.medizin-imleben.de/?page_id=50
  13. 13,0 13,1 Ralf Oettmeier, Uwe Reuter: Biologische Krebsbehandlung heute: Sag' ja zum Leben. Akademie und Fachverlag im LEBEN, Akademie und Fachverlag im LEBEN, 1. Auflage 2001, 2. Auflage 2005
  14. http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/proleben/index_.htm
  15. http://www.akademie-imleben.de/?page_id=11
  16. http://www.akademie-imleben.de/?page_id=15
  17. http://www.klinikbewertungen.de/klinik-forum/erfahrung-mit-pro-leben-greiz
  18. http://www.krebs-kompass.org/forum/showthread.php?p=665728