Global Energy Parliament

Aus Psiram
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Global Energy Parliament (GEP) ist eine private Organisation mit Hauptsitz in Indien[1], die dort von einem Isa Viswa Prajnana Trust betrieben wird.[2] Gegründet wurde das Global Energy Parliament im Jahre 2000 durch den Inder H.H. Swami Isa, der als "Repräsentant nativer Völker" ebenfalls als angeblicher World Elder dem von Karin Tag gegründeten "Council of World Elders" angehört. Auf der eigenen Webseite wird die Existenz diverser nationaler "National Energy Parliaments" (NEP) behauptet, die der Organisation zuarbeiten würden. In Dresden findet sich ein Verein mit dem Namen "Global Energy Parliament - Deutschlandzentrum e.V."[3]

Als Ziele gibt die Organisation an, sich für friedvolles Zusammenleben der Menschen und mit dem Kosmos einzusetzen. Auch wolle man wissenschaftliche Forschung zu "innerer Energie" und "äußerer Energie" betreiben, und zwar auf Basis einer ansonsten in der Physik nicht diskutierten "unifying theory of energy", die vom GEP-Gründer Swami Isa als "I Theorem" erfunden wurde. Nach diesem Theorem setze sich das Universum aus kleinsten Vibrationseinheiten bzw. "I Partikeln" zusammen. Quantenmystisch wird von GEP-Seite darauf hingewiesen, dass das gesamte Universum nichts als Energie sei: "We recognise the fact that the self and the universe are nothing but energy, all actions--whether good or bad--emanate from energy, and discipline our thoughts, passions and actions accordingly."

Veranstaltet werden GEP-Parlamentssitzungen. Das GEP betreibt auch ein "GEP Research Centre" (GEPRC). Eine über Indien hinausgehende Rezeption durch Medien ist nicht bekannt geworden.

Von der GEP genannte Mitglieder und "Minister" stammen zumeist aus Indien. Bei den außerindischen Mitgliedern fallen Namen aus der internationalen Esoterikanhängerschaft und Parapsychologie auf. Zu nennen sind beispielsweise:

  • Ervin Laszlo, President of Club of Budapest Foundation, Chancellor of the Giordano Bruno GlobalShift University, Editor of World Futures, Director of the General Evolution Research Group—Italy
  • Masaru Emoto, Scientist, Author and Peacemaker; President Emeritus, International Water for Life Foundation— Japan
  • "Jenseitsforscher" Gary E. Schwartz, Professor of Psychology, Neurology, and Psychiatry, University of Arizona and Director of Director of Laboratory for Research in Consciousness and Health—United States
  • Joël Sternheimer, Physicist; Director of Seminars at the European University of Research; Founding President of the Associative Network of Independent Researchers, Paris—France
  • Amit Goswami, Retired Professor of Physics, University of Oregon; Founder, Center for Quantum Activism, Oregon—United States
  • Stanislav Grof, Erfinder des Holotropen Atmens

Aus dem deutschsprachigen Raum werden genannt:

  • Maik Hosang, Founder, Institute of Social Ecology, Hochkirch—Germany[4]
  • Folker Meissner, Founder of the German Academy for Medicine and Bioenergetics (gemeint ist die DAEMBE)
  • Albrecht May, Director of Institute of Anatomy, Dresden Medical Academy—Germany
  • Christian Albrecht May, Chairman, Anatomy Section of Dresden Medical College, University of Dresden—Germany
  • Günter Altner, Co-Founder of the Eco-Institute, Freiburg; Scientific Advisor, Institute for Man, Ethics and Knowledge (IMEW), Berlin—Germany
  • Herbert Roesky, Professor of Chemistry, Institute for Inorganic Chemistry, University of Göttingen—Germany
  • Uwe Reuter, Direktor einer "Im Leben Klinik" in Greiz

Weblinks

Quellennachweise

  1. Global Energy Parliament c/o Isa Viswa Prajnana Trust, Anayara P.O. Trivandrum, Kerala 695 029 India
  2. The Global Energy Parliament is organized by Isa Viswa Prajnana Trust, a non-profit, non-governmental organization functioning in Trivandrum, Kerala - India
  3. Global Energy Parliament -Deutschlandzentrum e.V., Hohe Str. 135, D-01187 Dresden
    Gründung des GEP-Zentrums Deutschland
    Posted 11. August 2010 - 14:25 by Jan Kossick
    Datum: Donnerstag, 12. August 2010 - 14:00 Ort: TU Dresden, George-Bähr-Str. 1, Beyer-Bau, Raum 67
    Einleitung einer transdisziplinären Energieforschung in Deutschland
    Das erste Fachtreffen des Global Energy Parliament (GEP) findet unter Mitwirkung namhafter deutscher Wissenschaftler im November 2010 in Südindien statt. In diesem Zusammenhang gründet sich am 12.08.2010 das GEP Germany Centre in Kooperation mit der Hochschulgruppe AG Energie der Technischen Universität Dresden. Die Veranstaltung ist für alle Interessierte offen.
    Anliegen des GEP Germany Centre ist es, die Beschlüsse des Globalen Energie Parlamentes in Deutschland umzusetzen. Hierfür wird zunächst ein wissenschaftlicher Beirat gebildet. Ziel des GEP ist es, die Verhältnisse in allen gesellschaftlichen Bereichen zu harmonisieren. Die meisten Herausforderungen der heutigen Zeit können nicht von einer Disziplin allein gelöst werden. Als Grundlage soll daher ein transdisziplinäres Energiekonzept dienen.
    Beim ersten Fachtreffen im November 2010 in Südindien werden mehrere Hundert internationale Wissenschaftler und Entscheidungsträger aller Bereiche sowie rund 2500 Teilnehmer erwartet. In den kommenden Jahren wird das GEP auch in Deutschland tagen.
    Hintergrundinformationen zum Globalen Energie Parlament finden Sie unter http://www.global-energy-parliament.net.
  4. http://www.sinn-stiftung.eu/ueber-uns/team---ansprechpartner/maik-hosang.html