Hulda Clark

Aus Psiram
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hulda Regehr Clark
Clark-Syncrometer
Totenschein H. Clark

Hulda Regehr Clark (18. Oktober 1928 - 3. September 2009[1]) war eine US-amerikanische Wunderheilerin und ehemalige Physiologin, die mit einem wissenschaftlich nicht anerkannten Diagnose- und Therapieverfahren auf sich aufmerksam machte.

Clark absolvierte einen 100 Stunden langen Heilpraktiker-Fernkurs am Clayton College of Natural Health in Birmingham (Alabama/USA, damals Dr. Clayton's School of Natural Healing[2]), der mit dem naturheilkundlichen Diplom N.D. und dem Doctor of Naturopathy abschließt, was jedoch nichts mit einer Promotion zu tun hat.

Am 3. September 2009 verstarb Clark. Zunächst hieß es nach Angaben ihres "Publizisten", Sinnesgenossen und Wissenschaftsmedizingegners Tim Bolen sowie ihres scientologischen Geschäftspartners David Amrein, sie sei im Schlaf an Komplikationen einer Wirbelsäulenverletzung, über die keine weiteren Angaben gemacht werden, verstorben. Einen Monat später wurde jedoch auf der Clark-Webseite klargestellt, dass Frau Clark an den Folgen einer Krebserkrankung (Multiples Myelom) gestorben ist.[3][4] Der inzwischen im Internet verfügbare Totenschein (death certificate) bestätigt dies.[5]

Behauptungen

Verbreitungsgebiet F. buski

Clark versprach in ihren Büchern und Webseiten die "Heilung aller Krebsarten" durch ihre Behandlungsmethode. In ihrem Buch The Cure for All Cancers[6] behauptete sie dazu: "Alle Krebse sind gleich. Sie sind alle durch einen Parasiten verursacht. Einen einzigen Parasiten! Es ist der Darmegel des Menschen [Fasciolopsis buski]. Und wenn Sie diesen Parasiten beseitigen, hört der Krebs sofort auf. Das Gewebe normalisiert sich dann. Um Krebs zu bekommen, müssen Sie diesen Parasiten haben."

Nach Clark gibt es nur zwei Ursachen für chronische Krankheiten, nämlich den Parasiten Fasciolopsis buski sowie Umweltgifte. Fasciolopsis buski kommt jedoch hauptsächlich in Südostasien vor und spielt in europäischen Ländern oder den USA keine Rolle und kann daher logischerweise bei der Krebsentstehung ebenfalls keine Rolle spielen.[7]

Clark glaubte, die von ihr benannten Parasiten durch ein Zapper genanntes Gerät im Körper abtöten zu können. Diagnostisch setzt die Clark-Lehre auf die Anwendung von so genannten Syncrometern, die in Wirklichkeit Bioresonanz-Geräte sind und für die es keinerlei Nachweis einer Eignung gibt.

Clark-Kuren

In Büchern und Internetbeiträgen werden von Clark entwickelte alternativmedizinischen Methoden zur "Körpersanierung", die vier sogenannten Clark-Kuren angeboten:

  1. Parasitenkur
  2. Leberreinigung
  3. Nierenreinigung
  4. Darmreinigung

Europäische Clark-Anbieter

Alan E. Baklayan

In Deutschland sind Ärzte und Heilpraktiker bekannt, die sich an der Clark-Methode orientieren. In München sind es mindestens drei: der Münchener Heilpraktiker Sifu Alan E. Baklayan (geb. 1959, Erfinder der Trikombin-Bioresonanz) und die Heilpraktikerinnen Uschi Ausfelder und Heike Habermann. Baklayan veröffentlichte in deutscher Sprache Werke und DVDs mit werbendem Charakter für die Clark-Methode.[8] Er veröffentlichte auch ein Buch zum so genannten Dr. Zap-Zapper, welcher aus seiner Sicht "nützliche Tipps und Hinweise" zur Anwendung von Zappern gebe.[9] Allgemein geht Baklayan davon aus, dass Krebserkrankungen durch Parasiten verursacht werden.[10] Baklayan kann als der wohl eifrigste Clark-Befürworter in Deutschland angesehen werden. Er distanzierte sich jedoch in einer E-Mail an Psiram (früher EsoWatch) ausdrücklich von der Sekte Scientology sowie dem pseudowissenschaftlichen Clark-Syncrometer und behauptete im Dezember 2008, nichts mehr mit dem "Therapieverfahren" nach Clark gemein zu haben[11], obwohl er noch im Oktober 2008 ein Seminar mit dem Titel Dr. Clark, Dr. Rife und ihre genialen Entdeckungen der Frequenztherapie hielt.

Eine alternativmedizinische Klinik und "Biopension" namens ProLeben in Greiz (zwischen Leipzig und Nürnberg gelegen) bietet eine "Parasitendiagnostik nach Dr. Clark" an.[12] Im Jahr 2006 wurde auf den Webseiten dieser Klinik noch erwähnt, die Germanische Neue Medizin nach Ryke Geerd Hamer anzuwenden.[13]

Clark-Szene und Scientology

David Amrein

Auffällig häufig sind Clark-Produkteanbieter und Clark-Therapeuten im Umfeld von Scientology zu finden. So ist auch der Clark-Vertreter für die Schweiz der Scientologe David P. Amrein.

Kriminalgeschichten um Hulda Clark und ihre Therapie

Clark beim Behandeln
Klinik in Tijuana (Mexico)

Hulda Clark kam mehrmals mit dem Gesetz in den USA in Konflikt. Im September 1999 wurde sie verhaftet. Ihr wurde im Bundesstaat Indiana vorgeworfen, illegal einen medizinischen Beruf auszuüben. Ehemalige Patienten hatten sie dort angezeigt.

Eine von Clark und ihrem Sohn Geoffrey Clark betriebene Klinik in Mexico (Tijuana) namens Century Nutrition wurde 2001 von den Gesundheitsbehörden nach einer Inspektion geschlossen und ein Bußgeld verhängt. Die Klinik war bei den Behörden nicht angemeldet.

Die Dr. Clark Association wurde 2004 gerichtlich dazu gezwungen, keine gesundheitsbezogene Werbung für ihre Zapper-Produkte mehr zu machen. Unter anderem wurde untersagt zu behaupten, dass der Zapper effektiv gegen Bakterien, Viren oder Parasiten wirksam sei oder gar Krebs heilen könne.

In Deutschland wurde die Ärztin Sylvia T. wegen der Anwendung eines Clark-Zappers bei einer zwei Wochen später verstorbenen Krebspatientin (Ursula Kühnel) zu einer Strafe von 3.000 Euro verwarnt.[14]

Zu ihren gerichtlichen Auseinandersetzungen mit Steve Barrett (Quackwatch.com) siehe: [2]

Zitate

  • For many years we have all believed that cancer is different from other diseases. We believed that cancer behaves like a fire, in that you can't stop it once it has started. Therefore, you have to cut it out or radiate it to death or chemically destroy every cancerous cell in the body since it can never become normal again. NOTHING COULD BE MORE WRONG! And we have believed that cancers of different types such as leukemia or breast cancer have different causes. Wrong again! In this book you will see that all cancers are alike. They are all caused by a parasite. A single parasite! It is the human intestinal fluke. And if you kill this intestinal parasite, the cancer stops immediately. The tissue becomes normal again. In order to get cancer, you must have this parasite. How can the human intestinal fluke cause cancer? This intestinal parasite typically lives in the intestine where it might do little harm, causing only colitis … or irritable bowel syndrome, or perhaps nothing at all. But if it invades a different organ, like the uterus or kidneys or liver, it does a great deal of harm. If it establishes itself in the liver, it causes cancer! It only establishes itself in the liver in some people. These people have propyl alcohol in their bodies. All cancer patients (100%) have both propyl alcohol and the intestinal fluke in their livers. The solvent propyl alcohol is responsible for letting the fluke establish itself in the liver. In order to get cancer, you must have both the parasite andpropyl alcohol in your body.[15]

Siehe auch

Anderssprachige Psiram-Artikel

Literatur

  • American Cancer Society's Guide to Complementary and Alternative Cancer Methods. Von David S. Rosenthal / American Cancer Society, American Cancer Society, 2000. University of Michigan. ISBN 0944235298, 9780944235294
  • Ben Pfeifer, Joachim Preiß, Clemens Unger. Onkologie integrativ: Konventionelle und komplementäre Therapie. Verlag: Urban & Fischer Bei Elsevier (Juli 2006). ISBN-10: 343756420X ISBN-13: 978-3437564208
  • Schweizerische Studiengruppe für Komplementäre und Alternative Methoden bei Krebs (SKAK): «Heilverfahren» nach Hulda Clark. Dokumentation Nr. 06/06 [3]
  • Furrer M, Naegeli B, Bertel O. Hazards of an alternative medicine device in a patient with a pacemaker. N Engl J Med. 2004 Apr 15;350(16):1688-90. PMID: 15084709

Weblinks

Quellennachweise

  1. http://anonym.to?http://inmemoryofdrhuldaclark.com/dr-hulda-clark-memorial/in-memorium-of-dr-hulda-clark/
  2. http://anonym.to?http://www.ccnh.edu/
  3. http://anonym.to?http://www.huldaclark.net/
  4. http://www.quackwatch.org/01QuackeryRelatedTopics/Cancer/clark.html
  5. http://www.ratbags.com/rsoles/comment/clark.htm
  6. Clark H: The Cure for All Cancers. New Century Press, 1999
  7. http://www.dpd.cdc.gov/dpdx/HTML/Fasciolopsiasis.htm
  8. Baklayan AE: (DVD) Blutparasiten - wissenschaftliche Erklärung nach Dr. Hulda Clark, Zitat: Es dürfte eine Revolution werden, denn immer mehr Forschen nun auf diesem Gebiet nach Dr. Hulda Clark [1]
  9. http://anonym.to?http://www.drclark.de/german/bakl_buch.htm
  10. Baklayan-Homepage: Vortrag 3. Dezember 2008: Parasiten als verborgene Ursache für Krebs und schwere Erkrankungen
  11. http://psiram.com/index.php?title=Diskussion:Hulda_Clark
  12. Screenshot 23. Februar 2009
  13. http://www.transgallaxys.com/~kanzlerzwo/showtopic.php?threadid=792
  14. http://www.rtl.de/rtlaktuell/rtl_aktuell_artikel.php?article=31817&pos=1
  15. Clark Hulda: The Cure for All Diseases