Metabolic Typing

Aus Psiram
Wechseln zu: Navigation, Suche

Metabolic Typing (deutsch Stoffwechseltypisierung) ist die pseudomedizinische Lehre vom individuellen Stoffwechseltyp, nach der jeder Mensch einen unterschiedlichen Bedarf an Eiweißen, Kohlenhydraten, Fetten und Mikronährstoffen hat. Aus der Kenntnis des Typs werden dann Diätempfehlungen abgeleitet. Eine wissenschaftliche Grundlage hat die Lehre nicht, d.h. es gibt keinen wissenschaftlichen Nachweis für die Existenz bestimmter Stoffwechseltypen in Sinne des MT.

Metabolic Typing wurde in den 1960er Jahren von dem amerikanischen Arzt William Donald Kelley (1925-2005) entwickelt und als Mittel gegen Krebs propagiert.[1] Bekannt wurde die Lehre vor allem durch das 2000 erschienene Buch The Metabolic Typing Diet von William Linz Wolcott. Wolcott gründete 1987 die Firma Healthexcel, die Kurse und Produkte zum Metabolic Typing anbietet. Inzwischen gibt es zahlreiche Anbieter im deutschsprachigen Raum, wobei Metabolic Typing überwiegend als Methode zum Abnehmen verstanden wird.

Eine analoge Methode ist Metabolic Balance.

Bestimmung des Stoffwechseltyps

Dies ist der zentrale Punkt der Lehre. In der klassischen Form des Metabolic Typing wird der Typ anhand eines Fragebogens[2][3] ermittelt. Dabei handelt es sich um einen Multiple-Choice-Test mit ca. 200 Fragen zu körperlichen Merkmalen und Ernährungsvorlieben. Ein Drittel der Fragen ist psychologischer Art (z.B. Frage 11, "Strebsamkeit: Ich bin A nicht strebsam, B nur durchschnittlich strebsam, C eher sehr strebsam"). Auf welche Weise die Antworten ausgewertet werden, ist unklar. Der Preis dafür liegt meist zwischen 100 und 250 Euro.

Eine weitere Methode basiert auf der Kinesiologie. Der Klient muss zu testende Lebensmittel, die sich in Gefäßen befinden, in die Hand nehmen oder sie werden ihm an die Brust gehalten. Aus der vom Behandelnden z.B. an den Armen des Klienten gefühlten Muskelspannung wird geschlussfolgert, ob das jeweilige Lebensmittel für ihn geeignet sei, woraus dann auf nicht näher erklärte Weise der Stoffwechseltyp ermittelt wird.

Vor allem durch die Firma Horisan (später Hovital, S.L. / Thomas Herrera Schäfer aus Alicante in Spanien) wurde eine technische Methode zur Bestimmung des Stoffwechseltyps bekannt. Sie wird mit einem speziellen Testgerät vorgenommen, das von Horisan unter der Bezeichnung EVA 3000 vermarktet wird. Mit dem Gerät könne der Stoffwechseltyp innerhalb weniger Minuten bestimmt werden. Tatsächlich ist das Gerät nur ein eine Art elektronischer Signalgenerator; der Behandelnde muss eine angebliche Reaktion des Klienten auf die Signale mit kinesiologischen Tests prüfen.

Weblinks

Quellennachweise

  1. http://www.drkelley.com/CANLIVER55.html W.D.Kelley (1998): One answer to cancer
  2. http://www.metabolictyp.ch/images/Metabolic_Fragebogen.pdf
  3. http://www.metabolic-typing.at/FBOest.pdf