Biologische Medizin

Aus Psiram
Wechseln zu: Navigation, Suche

Als Biologische Medizin wird in der Alternativmedizin eine Form der medizinischen Behandlung und Vorbeugung sowie des Verständnisses über die Entstehung von Krankheiten verstanden, die ganzheitlich, natürlich und sanft sein soll. Sie verbindet verschiedene pseudomedizinische Konzepte mit Phytotherapie, Orthomolekularer Medizin aber auch verschiedenen Psychotechniken. Ein Teil der biologischen Medizin ist die so genannte biologische Krebstherapie.

Der Begriff "Biologische Medizin" ist nicht klar definiert und wird oft synonym für "ganzheitliche", "natürliche" oder "sanfte" Medizin gebraucht.

Krankheiten entstehen nach dem Verständnis der biologischen Medizin, wenn die Selbstregulation des Körper versage, weil er überfordert sei, z.B. durch Gifte. Dem entsprechend sollen durch bestimmte Therapien die Selbstheilungskräfte gestärkt werden, die eine Krankheit heilen sollen, indem das innere Gleichgewicht wieder hergestellt wird. Dabei soll das Immunsystem aktiviert, die Energiezufuhr oder die Energieausleitung verbessert, der Willen gestärkt, Stoffwechselvorgänge unterstützt und das Ausleiten von Umweltgiften bewirkt werden. Bei diesen Vorstellungen finden sich Anklänge an die wissenschaftlich überholte Humoralpathologie.

Der Begriff "Biologische Medizin" wird insbesondere vom Schweizer Alternativmediziner Thomas Rau verbreitet.

Zeitschrift "Biologische Medizin" (BM)

Die 2006 eingestellte Zeitschrift Internationale Zeitschrift für Biomedizinische Forschung und Therapie war ebenfalls unter der Kurzbezeichnung "Biologische Medizin" oder "BM" bekannt. Sie war das offizielle Organ folgender Gesellschaften: Internationale Gesellschaft für Biologische Medizin e.V. (IGBM), Internationale Gesellschaft für Homotoxikologie e.V. und Hufelandgesellschaft für Gesamtmedizin e.V.