Unerhört

Aus Psiram
Version vom 25. November 2022, 02:59 Uhr von Fulgor (Diskussion | Beiträge) (→‎Siehe auch)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Unerhört ist der Name eines Dokumentarfilms des schweizer Fernsehjournalisten Reto Brennwald (geb. 19.4.1963)[1]. Premiere war am 23. Oktober 2020 in einer Eventhalle in Dübendorf. Produzent war Reto Brennwald und die Talk&Film GmbH[2] Beteiligt waren Mike Wyniger, Roni Ulmann und Luc Staehli. Der durch Spenden finanzierte Film thematisiert die Coronaviruspandemie und ihre Folgen sowie die Massnahmen der schweizer Regierung aus der Sicht der Gegner dieser Massnahmen. Reto Brennwald bezeichnet sich selbst als "Massnahmenskeptiker".[3]

Im Film kommen fast nur Personen (darunter auch Experten) zu Wort, die die schweizer Coronamassnamen der Regierung kritisieren oder für übertrieben halten. Menschen die persönlich Angehörige durch eine Coronavirusinfektion verloren haben kommen nicht zu Wort. Auch fehlen kritische Rückfragen bei Interviews mit Reto Brennwald.[4]

Siehe auch

Weblinks


Quellennachweise