Oliver Zumann

Aus Psiram
Wechseln zu: Navigation, Suche
Oliver Zumann (Bild: YouTube)

Oliver Zumann (Oli, geb. 2. Dezember 1983) ist ein Wiener Verschwörungsideologe und seit 2015 Betreiber des Blogs "Trolls of Vienna", auf dem Verschwörungstheorien mit Schwerpunkt "Terror-Fakenews" verbreitet werden. Zumann ist außerdem als Befürworter der Reichsbürgerbewegung (beziehungsweise der österreichischen Parallelstrukturen) aktiv. Die Zusammenarbeit mit Wolfgang Eggert, Oliver Janich und Kulturstudio ist belegt.

Als Begründung für seine Aktivitäten schreibt Zumann: "...ich werde auch in Zukunft mein bestes geben, um auf diese ganze "Bärenscheisse" hinzuweisen, welche man uns als "System - dass den Menschen dient" verkaufen will!"

Produktionen von Zumann werden regelmäßig in entsprechenden Blogs und Webauftritten rechtsextremer Gruppierungen weiterverbreitet, ohne dass eine Distanzierung seitens Zumann erkennbar ist. Dazu passt auch, dass Zumann beim russischen sozialen Medium VK offen auf Videos rassistischen Inhalts verlinkt, die eine "weisse Rasse" verherrlichen. Er bezog sich dabei auf einen VK-User "Martin Jäckel", der in der Kopfzeile seines Profils bei VK schreibt: "Martin Jäckel - Nationalsozialismus bedeutet das Recht und die Pflicht eines jeden Menschen, sein eigenes Volk zu erhalten."[1][2] Bei anderer Gelegenheit verlinkt Zumann bei facebook zu Webseiten, auf denen die Verschwörungstheorie der Chemtrails propagiert wird.[3]

Trolls of Vienna

Trolls of Vienna.jpg
Oliver Zumann Terror Fake News.jpg

Über den Zumann-Blog "Trolls of Vienna" werden Verschwörungstheorien aus der Trutherszene verbreitet. Spezialisiert hat sich Zumann auf so genannte „Terror-Fakenews“. Darunter versteht er die Berichterstattung der Medien über Terroranschläge in jüngster Zeit. In opferverhöhnender Weise verbreitet Zumann Beiträge, in denen er die Leser seiner Artikel und Zuschauer seiner Videos davon zu überzeugen versucht, dass die Terrorangriffe der letzten Zeit in Wirklichkeit von Schauspielern inszeniert worden seien. Behörden, eingreifende Polizei und Rettungskräfte hätten demnach alle bei den von Zumann erfundenen "Schauspielen" mitgewirkt. Mit Wolfgang Eggert, Boris Lauxtermann, Oliver Janich und Michael Grawe beteiligte sich Zumann 2016 in zwei Interviews an vagen Spekulation und Verschwörungstheorien um so genannten "Fake-Terror" bei Kulturstudio.[4] Als eine Art investigativer Blogger will Zumann beispielsweise "Freimaurerische Zufälle" beim Anschlag auf dem Berliner Weihnachtsmarkt 2016 erkannt haben. Bei einem Anschlag in London 2017, bei dem ein Attentäter mit seinem PKW in eine Gruppe von Fußgängern fuhr, seien Fotos des Ereignisses "ins Bild geschnitten" worden:

"Immer mehr deutet darauf hin, dass wir es in London mit einem Betrug der besonders dreisten Sorte zu tun haben. Mittlerweile, ist es fraglich ob der später erschossene Täter, überhaupt die Westminster Brücke überquert hat, oder ob das Fahrzeug ins Bild geschnitten wurde!! Auch, dass am Tatort gefundene Messer, scheint so etwas wie Blut noch nie gesehen zu haben... und einige der Personen am Ort des Geschehens, scheinen den ernst der Lage nicht wirklich wahrzunehmen. Um es vorsichtig auszudrücken..."

Auf diese Weise will Oliver Zumann offenbar ein allgemeines Misstrauen gegen Medien schaffen oder verstärken. Die seiner Meinung nach von Behörden beauftragten "Schauspiele" von Terrorangriffen sollen demnach bei der Bevölkerung Angst auslösen, um diese "einzuschüchtern". Die Spekulationen zum vermeintlichen "Fake-Terror" haben Auswirkungen auf die Hinterbliebenen und das Ansehen der bei solchen Anschlägen Getöteten oder Verletzten. Dies wird regelmäßig dabei außer Acht gelassen und zu Gunsten der Verschwörungstheorie ignoriert.

In einem Video beschäftigt sich Oliver Zumann mit dem deutschen "Reichsbürger" Adrian Ursache ("Staat Ur"), der anlässlich eines Polizeieinsatzes mit einer Waffe auf Polizeibeamte schoss. Zwei Polizisten und Ursache wurden dabei verletzt. Zumann bot dem "Staat Ur" Hilfe an, was aber abgelehnt worden sein soll. In seinem Video zu Ursache versucht Zumann den Eindruck zu erwecken, dass die Polizeirazzia gegen den "Staat Ur" inszeniert gewesen sei. Dies führte danach zu Auseinandersetzungen mit den Anhängern von Ursache.

Videoproduktionen

  • Die Regiefehler vom 13. November
  • Warum die Menschen den RFID-Chip akzeptieren werden
  • Die Abrechnung von Brüssel

Quellennachweise

  1. Verlinkung bei VK.com auf ein Video mit dem Titel "The Truth; Why They Attack White People"
    Bezug nehmend auf einen User Martin Jäckel, 27.6.2016
  2. https://www.psiram.com/ge/index.php/Datei:Oliver_Zumann_VK.jpg
  3. facebook: Trolls of Vienna hat Mut zum Widerstands Foto geteilt. 30. März um 23:53. httxx://www.facebook.com/199052973908493/photos/a.204526123361178.1073741829.199052973908493/218301095317014/?type=3&theater
  4. Zwei Videos: "Im Sumpf des Geheimen" und "Im Sumpf des Geheimen 2", Kulturstudio, 16.3.2016, 30.3.2017