Kai Homilius Verlag

Aus Psiram
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Kai Homilius Verlag ist ein 1994 gegründeter Verlag aus Werder bei Berlin,[1] der von Kai Homilius geführt wird. Verlegt werden Bücher und DVDs.

Seit 2001 erschienen beim Kai Homilius Verlag Werke und Erinnerungen von ehemals hochrangigen Offizieren des Ministeriums für Staatssicherheit der DDR, so etwa von Karli Coburger oder von Heinz Geyer. Die Einladung von Heinz Geyer auf die Leipziger Buchmesse im Jahr 2008 sorgte für Empörung und Unverständnis (siehe auch Artikel Operation INFEKTION). Der Kai Homilius Verlag schaltete auch 2007 Anzeigen im Blatt „junge Freiheit“, das der „Neuen Rechten“ zugeordnet wird.

Der Kai Homilius Verlag war auch Domain-Inhaber der Ende 2012, im Kontext der „Souveränitätskonferenz“ des Querfront Magazins Compact Magazin eingestellten url volks-initiative.info.

Der Homilius-Verlag kooperiert auch mit dem Schild-Verlag (siehe Artikel Michael Vogt und Günter Saur).

Heute erscheinen im Homilius-Verlag auch Bücher mit verschwörungstheoretischen Inhalten und ähnlichen Themen, ferner seit Ende 2010 die von Jürgen Elsässer herausgegebene Monatszeitschrift Compact Magazin.

Auf der Webseite des Kai Homilius Verlags ist auch eine Liste von (Zitat) "Links zu empfohlenen Seiten" zu finden. 2016 werden folgende Ziele verlinkt:

  • Volksinitiative
  • Alles Schall und Rauch (Zitat: Einer der führenden Blogs in Deutschland, die Gegeninformation herstellen, organisiert auch Treffen, Kongresse und Stammtische in vielen Städten
  • NuoViso (Zitat) Macht sehr gute Spiel- und Kurzfilme, Dokus, Interviews u. v. m.
  • yoice.net: Infokrieger
  • Infokrieg TV
  • Muslim-Markt (Zitat) ..regelmäßig lesen empfiehlt sich. Sehr mutig!
  • Schild Verlag (Zitat) gemeinsam mit dem Schild Verlag vermarkten wir die COMPACT-DVD's und Hörbücher.

Autoren

Zu den von Homilius verlegten Autoren zählen: Noam Chomsky, Ted Honderich, Jürgen Elsässer, Erich Schmidt-Eenboom, Norman Paech, Siegfried Prokop, Christoph R. Hörstel, Hisham Sharabi, William Blum, Daniele Ganser, Larry Everest, Lester R. Brown, Johan Galtung, Jan von Flocken, Erich Buchholz, Lenni Brenner, Klaus Behling, Arnold Schölzel, Georg Knepler, Peter Feist, Andre Gunder Frank, Jean Bricmont, Heinz Geyer, Guido Grandt, Domenico Losurdo und Anita Petek.

Quellennachweise

  1. Kai Homilius Verlag, Brandenburger Str. 36 , D-14542 Werder (Havel)