John Hutchison

Aus Psiram
Wechseln zu: Navigation, Suche
John Hutchison

John K. Hutchison (geb. am 19. Oktober 1945) ist ein kanadischer eigenwilliger Bastler aus New Westminister (British Columbia in Kanada), der sich auch als selbsternannter Physiker bezeichnet. Er behauptet eine Möglichkeit erfunden zu haben die Schwerkraft aufzuheben, was in der Freie Energie-Szene mit "Hutchison Effekt" bezeichnet wird. Er ist auch Erfinder einer Freie Energie - Batterie (Crystal Battery / Hiroshima cell). Er betreibt den Blog "Waiting on the Edge of Forever". Bislang konnte niemand die von Hutchison genannten Effekte wiederholen. Hutchison behauptet auch dass ihm eine Demonstration nicht immer gelinge. Eine wissenschaftliche Rezeption blieb ihm versagt. Stattdessen fanden seine phantastischen Erfindungen Eingang in zahlreiche Berichte im Fernsehen und Radio.

An der Eingangstür zu seiner Wohnung hängt ein Schild mit dem Text:

Attention - No Government Agents, Federal, Provincial or Municipal Agents of Canada are allowed on these Premises. Those in Violation are subject to prosecution. Exempt news media, USA, Liechtenstein or other countries

Nach eigenen Angaben finanziere er sich von Zuwendungen amerikanischer Millionäre, die seine Freunde seien und die ihm bereits mehrere zehntausend Dollar gespendet hätten.[1]

Obwohl Hutchison behauptet eine seiner "Batterien" nach Japan verkauft zu haben, ist kein Produkt von Hutchison käuflich zu erwerben. Stattdessen bot er 2010 seine diversen Geräte mit denen seine Wohnung ausgestattet ist für 50.000 bei Ebay an, und für weitere 10.000 $ bot er eine Demonstration der Antigravitation bei Ebay an. Nach eigenen Angaben stammten die Gerätschaften aus verkauften alten Armeebeständen und Abfall von Schiffsabwrackstellen.

Unkritische Beachtung und Weiterverbreitung seiner phantastischen Behauptungen und Erfindungen erfuhr John Hutchison durch das Esoterikblatt Nexus[2]. In Deutschland werden die Behauptungen auch durch den Truther-Blog Die blaue Hand von André Löhr verbreitet, welches auch Propaganda für die Germanische Neue Medizin nach Ryke Geerd Hamer betreibt und die Chemtrail-Verschwörungstheorie befürwortet.

Hinweis: der hier gemeinte John Hutchison ist nicht mit dem gleichnamigen kanadischen Politiker und ehemaligen Bürgermeister von Toronto zu verwechseln.

Hutchinson Effekt

John Hutchison gibt an Ende der siebziger Jahre sich mit so genannten Skalarwellen befasst zu haben, die er auf Nikola Tesla zurückführt, und die in der Physik im freien Raum unbekannt sind. Auch habe ihm der amerikanische Erfinder Tom Bearden Hinweise für seine Erfindungen gegeben. Hutchison gibt auch an, dass das Fehler jeglicher akademischer Ausbildungen hilfreich gewesen sei:

I attribute my discoveries due to a lack of a conventional science education; otherwise, I wouldn’t have done the kinds of experiments that gave me the strange phenomena. But my lack of doing (and recording) experiments in the “proper” way has frustrated scientists who want to understand and repeat my findings.

Unter bestimmten Bedingungen sei es laut Hutchison experimentell möglich die Gravitation (Schwerefeld) der Erde aufzuheben, was gemeinhin als Antigravitation bezeichnet wird. Unter gleichen Bedingen soll es auch u einer chemisch unmöglichen "Verschmelzung" völlig unterschidlicher Materialien wie Holz und Metallen kommen.

Damit diese behauptete Zustände und Phänomene zustande kämen, sei eine "Interferenz" von Radiowellen mit einem Hochspannungsfeld notwendig, welches aus einem Van de Graaff-Generator und zwei Teslaspulen stammen soll.

Videos von Hutchison, die eine "Levitation" von Gegenständen zeigen, lassen sich auf einfache Weise nachstellen. Dazu muss der Gegenstand Metall enthalten und von einen starken Elektromagneten" unter einem Tisch angezogen werden. Dieser Tisch wird umgekehrt aufgestellt, eine Kamera wird ebenfalls "auf dem Kopf" montiert. Bei Abschalten des Elektromagneten fällt der Gegenstand vom hängenden Tisch herunter. Im Video erscheint die Fallbewegung als ein "Aufstieg". Dies zeigten mehrere Videofilmer in eigenen Videos.[3][4] Hutchison gab selbst an, eigene Videos zu seinem Antigravitationsexperimenten gefälscht zu haben.[5][6]

Weblinks

Video

Quellennachweise

  1. My friends now and then send me few tens of thousands of dollars just to see what comes out with my experiments...I am supported by my friends who are American and German millionaires.
  2. Mark A. Solis: Der Hutchison-Effekt, Nexus Feb. 1999
    Link: [1]
  3. http://acebaker.blogspot.com/2008/03/judy-wood-falls-on-her-sword.html
  4. https://www.youtube.com/watch?v=C8pTio26Xgw
  5. http://socialtech.ca/ade/index.php/2005/05/the-discovery-channel-is-bogus-2/#comment-398
  6. https://rationalwiki.org/wiki/John_Hutchison