Ibiza Kurier

Aus Psiram
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der verurteilte östereichische FPÖ-Politiker Christan Strache wird vom Ibiza Kurier vor Kritik in Schutz genommen

Der Ibiza Kurier (in der Schreibweise des Verlags: IBIZA KURIER) ist eine monatlich erscheinende, deutschsprachige Regionalzeitung, die von der Camino Group Agencia de Comunicación auf der spanischen Insel Ibiza herausgegeben wird. Nach Angaben der deutschsprachigen Wikipedia liegt die Auflage bei 10.000 Exemplaren.

Einige Artikel des Ibiza Kurier, insbesondere zu politischen Themen oder Gesundheitsthemen sind inhaltlich und im Stil der Truther-Bewegung verfasst. Die Inhalte zu Gesundheitsthemen orientieren sich dabei häufig nicht am aktuellen Wissensstand in der wissenschaftlichen Medizin sondern sollen eine geglaubte "Wahrheit" darstellen. Produktwerbung im Gesundheitsbereich wird in einigen Artikeln nicht als Werbung ausgewiesen.

Chefredaktion und Redaktion

Chefredakteurin und Gründerin der Zeitung Ibiza Kurier ist die deutsche Journalistin Friederike Diestel.[1] Diestel stammt aus Leonberg bei Stuttgart. Vor der Gründung des Ibiza Kuriers arbeitete sie für den Böblinger Boten und die Leonberger Kreiszeitung. Im Jahr 2008 entschied sich Diestel, nach Ibiza zu ziehen. Dort brachte sie zunächst ein eigenes Veranstaltungsheft im Kleinformat mit redaktionellem Teil rund um das Thema Nachtleben auf Ibiza heraus, das bis heute unter dem Titel „Clubbing Bible“ erscheint. 2010 gründete Diestel die Marketing- und Verlagsagentur „Camino Group“. Seit 2013 erscheint dort die deutschsprachige Monatszeitung Ibiza Kurier mit aktuellen lokalen Nachrichten von Ibiza und Formentera.

Nach eigenen Angaben beschäftigt der Verlag des Ibiza Kuriers 16 Mitarbeiter.

Inhalte und Erscheinungsgebiet

Als Monatszeitung versucht der Ibiza Kurier alle wichtigen aktuellen Meldungen zur lokalen Politik, Wirtschaft und Kultur der Pityusen abzudecken und für die deutschsprachige Leserschaft aufzubereiten. Hinzu kommen Angaben zu Veranstaltungen, Reportagen zu Insel-Themen und Interviews mit lokalen Größen.

Das Erscheinungsgegebiet des Ibiza Kuriers sind die pityusischen Inseln Ibiza und Formentera. Dort wird die Monatszeitung vorrangig über den Zeitschriftenhandel und den Kioskverkauf vertrieben. Zusätzlich kann der Ibiza Kurier auch im Abonnement erworben werden, was vor allem in Deutschland ansässige Leser nutzen.

Der Ibiza Kurier veröffentlich auch zahlreiche Artikel zu Gesundheitsfragen. Diese enthalten regelmässig Werbung für Nahrungsergänzungsmittel und alternativmedizinische Ratschläge. So wird in einem werbend gehaltenen Artikel spekulativ-reisserisch behauptet: Vergiftungen: Die Wurzel vieler Zivilisations-Übel und zur Einnahme von Zeolith und Bentonit geraten und ein einziger, bestimmter Lieferant genannt. Artikel dieser Art werden bei Ibiza Kurier nicht als Werbung gekennzeichnet. Leser können also annehmen es handele sich um einen redaktionellen Artikel, der nicht gesponsort ist. Gleichzeitig werden angstfördernde Artikel zu angeblichen Gefahren des 5G-Mobilfunks verbreitet.

Mindestens ein Artikel wendet sich gegen faktenbasierten Journalismus. So heisst es in dem Artikel "Die Wahrheit trägt keine Maske: Über Fake-Journalisten, Faktenchecker und -verdreher":

Wahrhaftigkeit und sorgfältige Recherche, das Gegenchecken von Daten und Aussagen, egal wie glaubwürdig sie zu Beginn auch erscheinen mögen, das Hinterfragen von Regierungs-Statements, der Schutz und die Achtung der menschlichen Würde – das sind die ethischen Grundlagen des Journalismus..[..]..Doch in der Corona-Pandemie sind diese höchsten journalistischen Gebote offensichtlich in Vergessenheit geraten..[..]..Jeder ehrliche Journalist sollte den Presse-Kodex verinnerlicht haben. Darin ist in Artikel 1 unter dem Titel “Wahrhaftigkeit und Achtung der Menschenwürde“ folgender Grundsatz verewigt: “Die Achtung vor der Wahrheit, die Wahrung der Menschenwürde und die wahrhaftige Unterrichtung der Öffentlichkeit sind oberste Gebote der Presse. Jede in der Presse tätige Person wahrt auf dieser Grundlage das Ansehen und die Glaubwürdigkeit der Medien.“
Wahrheitsliebende Menschen können dazu beitragen, die Lügen- bzw. Lückenpresse in ihre Schranken zu verweisen und selbsternannten Fakten-Checkern, die ihrem Berufszweig ein Armutszeugnis ausstellen, Einhalt zu gebieten, indem sie die Beiträge alternativer Medien und Quellen in den sozialen Medien verbreiten..
So genannte alternative Berichterstatter in Spanien würden von deutschen Faktenprüfern zensiert und mit Dreck beworfen. Der Ibiza Kurier zitiert in diesem Zusammenhang Kla TV von Ivo Sasek und Philosophia Perennis von David Berger.

Ibiza Kurier: werbewirksame Verunsicherungen und Falschnachrichten zum Thema Coronaviruspandemie

Im Jahre 2021 konnten Leser des Ibiza Kuriers unkritisch übernommene Falschnachrichten zur Coronaviruspandemie erfahren.

  • Explizit wird von Impfungen gegen das Coronavirus abgeraten. So würden Geimpfte unwissentlich zu Super-Spreadern (Verbreitern), Impfschäden würden durch Behörden "vertuscht" und Geimpfte füllten Krankenhäuser und Intensivstationen (Artikel Wenn das Blut gerinnt: Krankenhäuser sind voll mit Geimpften – Die Impfung wirkt nicht, sondern birgt schwerste Nebenwirkung unter Berufung auf eine Falschnachricht von Charles Hoffe). Die Tatsache, dass Ungeimpfte überproportional auf Intensivstationen aufgenommen werden mussten, wird nicht erwähnt. Obwohl Impfstoffhersteller genaue Angaben zum Inhalt der Impfstoffe machen, und die Impfstoffe von Gesundheitsbehörden nach Prüfung zugelassen wurden, behauptet Autorin Nicola Fröhlich im Ibiza Kurier fälschlich zu Coronavirus-Impfstoffen:
..Was ist eigentlich drin in den Impfstoffen? Darüber machen sich immer mehr Menschen Gedanken. Die Hersteller geben sich bei der Herausgabe dieser Informationen jedoch bedeckt als handle es sich um die Rezeptur von Coca Cola oder ein Staatsgeheimnis.
Fest steht, dass darin enthaltene Schwermetalle wie Aluminium, Cadmium, Arsen oder Quecksilber höchst giftig sind und im Körper Unheil anrichten. Sind sie einmal in den Organismus und das Gewebe gelangt, ist es schwer, sie wieder loszuwerden. Bedenklich sind vor allem Stoffe wie Aluminium, die die Blut-Hirn-Schranke überwinden und sich im Gehirn festsetzen..[..]..Auch die “Corona”-Impfung enthält reichlich davon – von den für die Entwicklung und Herstellung verwendeten Zelllinien abgetriebener menschlicher Embryonen ganz zu schweigen. So werden die Geimpften nicht nur vollgepumpt mit giftigen Metallen, die gravierende Nebenwirkungen haben können, sondern unwissentlich gar zu Kannibalen gemacht. Gross ist mittlerweile das Misstrauen, so dass sich viele Menschen gar nicht mehr impfen lassen möchten..
[2]
Anschliessend wird nach dem fear-mongering zu Impfstoffen Werbung geschaltet zu einem Webshop zur "Ausleitung von Giftstoffen": Natursubstanzen, die das Ausleiten von Giftstoffen unterstützen, sind unter www.xxxxx.com (Partnercode KSYRX 886) zu bestellen.
Insbesondere werden Ängste vor Impfstoffen geschürt. Anstatt sich auf seriöse, wissenschaftliche Literatur zu berufen, zitiert man ausgesuchte Kommentare Unbekannter in sozialen Netzwerken zu vermeintlichen Impfschäden oder Impfstoff-Shedding:
..Auf Telegram erzählen Betroffene in Gruppen wie “Impfschäden und Nebenwirkungen” oder “SHEDDING (Nebenwirkungen)” von ihren erschreckenden Erfahrungen am eigenen Körper, im Familien- und Kollegenkreis..
  • Der Ibiza Kurier übernahm Falschnachrichten und Verschwörungstheorien vom US-amerikanischen Lehrer, Sachbuchautor und Impfgegner Sean Brooks aus Ohio. In der Öffentlichkeit stellt sich Brooks missverständlich als "Dr. Sean Brooks, PhD, Oxford" vor, was den Eindruck hinterlässt, er sei promovierter Arzt und Absolvent der englischen Eliteuniversität University of Oxford im englischen Oxford.

Weblinks

Quellennachweise

  1. Matthias Weigert: Ibiza-Reporterin mit Böblinger Wurzeln In: Kreiszeitung Böblinger Bote, 13. Juni 2019
  2. Artikel "Was ist drin in den Spritzen? Wenn das eigene Immunsystem zum Feind wird – Schwermetalle und Zelllinien menschlicher Embryonen", Ibiza-Kurier"
Dieser Text ist teilweise oder vollständig der deutschen Wikipedia entnommen