Hawaiianische Darmreinigung

Aus Psiram
Wechseln zu: Navigation, Suche
Foto der unter der Methode gebildeten Artefakte (Bild: darmreinigung.nl")
Bärbel Heitkamp im Interview mit Jo Conrad bei Bewusst.TV(Bild: Bewusst.TV)

Die Hawaiianische Darmreinigung (auch bekannt als Hawaiian Sea Water Cleanse) ist eine Variante der pseudomedizinischen Praktik einer so genannten Darmreinigung.

Allgemeines

Von Anbieterseite wird die Methode auch als eine Fastenkur mit Kräutern "nach altem Geheimrezept" bezeichnet, die im Darm vermutete, aber nicht näher erläuterte "Ablagerungen" lösen und Körper, Geist und Seele reinigen soll. Auch komme es zu besonderen Erfahrungen und "angestaute Emotionen" sollen an die Oberfläche kommen. Es bleibt unklar, wovon Körper, Geist und Seele kurmäßig gereinigt werden sollen. Aber Befürworter und Anbieter behaupten auch, dass nicht nur die vermuteten Belage und Ablagerungen entfernt würden, sondern dass nach Anwendung der Körper zukünftig angeblich mehr Nährstoffe aus weniger Lebensmitteln aufnehme und die Nahrung in kürzerer Zeit den Darm passiere. Aussagen, die offenbar an übergewichtige potentielle Kunden gerichtet werden.

Die in der Werbung zur hawaiianischen Darmreinigung behaupteten "Entgiftungen" körpereigener "Schlacken" oder "Ablagerungen" findet gar nicht statt. Kunden werden hier getäuscht. Tatsächlich werden unter dieser Methode (neben Stuhl) lediglich Artefakte ausgeschieden, die erst unter der Anwendung der Mittel (Flohsamenschale/Bentonit/Fruchtsäfte) entstehen. So ist gut bekannt, dass Plantago ovata (Indischer Flohsamen) und Bentonit auch außerhalb des Körpers mit Flüssigkeit reagieren können, um gummiartige Substanzen zu bilden. Hier kommt zusätzlich Schleim aus dem Darm hinzu. Beim Stuhlgang kommen diese Strukturen wieder zum Vorschein.[1][2][3]

Die Methode stammt aus dem 20. Jahrhundert und geht wohl auf eine hawaiianische Heilerin (nach Ho’oponopono) namens "Auntie Margaret Machado" aus O'Ahu (Auntie Margret Kalehuamakanoelu ùlu ùonapali Machado) zurück. Ihre Tochter bietet inzwischen Kurse zur Methode an. Machado wird auch als "Wiederentdeckerin" einer "Lomi-Lomi-Massage genannt, die Europäern bereits im 19. Jahrhundert bekannt war. Auntie Margaret Machado erfand eine Fastenform, bei der die auf Hawaii bekannte Anwendung von Meerwasser mit Kräutern kombiniert wird. Zwar behauptet Machado, ihre Methode bestehe aus traditionellen hawaiianischen Praktiken, sie wuchs aber in einem christlichen Internat auf und begründet das Lehren ihrer Methode ebenfalls mit christlichen Motiven.[4]

Fachliteratur zur Methode findet sich nicht. Beachtung fand diese alternativmedizinische Methode beim Bewusst.TV des Braunesoterikers Jo Conrad. Dort findet sich ein Interview mit Anbieterin Bärbel Heitkamp.[5] Ein sehr ähnlicher Geschäfts-Hoax ist die so genannte Leberreinigung, die in verschiedenen Varianten im Internet beworben wird (siehe auch: Andreas Moritz). Dabei entstehen während der Einnahme der gekauften "Leberreinigungs-Mittel" eindrucksvolle so genannte Seifensteine (soap stone), die über den Darm ausgeschieden werden.

Methode

"Poo-Deutungen" mit ausgeschiedenem Kot bei Anwendern der "hawaiianischen Darmreinigung" auf Hawaii[6]

Es soll im Rahmen der hawaiianischen Darmreinigung drei Mal am Tag eine proprietäre Kräutermischung zusammen mit verdünnten Fruchtsäften und salzhaltigem Wasser getrunken werden. Durch den Salzgehalt soll aus der Darmwand Körperwasser in den Darm geraten und dabei die vermuteten "gummiartigen Ablagerungen" von den Darmwänden quasi "entfernen" können. Eine Nachspülung mit Leitungswasser soll dann diese aus dem Körper ausspülen.

Zur Kräutermischung finden sich Angaben, die anekdotisch auf Machado zurückgeführt werden:

"We give them sea water at six o'clock in the morning. At nine o'clock they have psyllium and bentonite for roughage in grape juice. Grape juice has a natural sugar, it gives you enough energy so you won't faint. Twelve o'clock, three o'clock and six o'clock they take psyllium, bentonite and grape juice. Oh boy you smell. But, after you clean out your colon you feel ten years younger."

Demnach kommen Grapefruitsaft, Flohsamenschalen (Psyllium) und Bentonit zum Einsatz. Bentonit ist ein Gestein, das eine Mischung aus verschiedenen Tonmineralien und für seine Wasseraufnahme- und Quellfähigkeit bekannt ist. Es wird beispielsweise in Katzenstreu und in der Bautechnik eingesetzt. In der Lebensmittelindustrie wird es als E558 zu Färbe-, Trenn- und Schönungszwecken verwendet. Es ist in der EU als Lebensmittelzusatzstoff zugelassen.

Die verwendeten Flohsamen und das Bentonit finden sich auch bei anderen Geschäftsideen, bei denen Kunden weisgemacht wird, dass die Einnahme zu einer "Entschlackung" oder "Entgiftung" führe. Als Beispiel können die erfundenen Schleim-Plaques genannt werden.

Vermarktung

Aus einem Werbeflyer für die hawaiianische Darmreinigung[7]

In Deutschland und im benachbarten Ausland wird die Methode von der deutschen "Feng Shui- und Lebensberaterin" Bärbel Heitkamp aus Worpswede angeboten.

Die Methode wird als eine Art Komplettpaket inklusive einer einwöchigen Unterbringung für knapp tausend Euro angeboten. Als eine Art Zusatzleitung werden auch "Zukunftslesungen aus Exkrementen" offeriert.

Auch die Firma Gesellschaft für Ernährungsheilkunde GmbH (Zentrum der Gesundheit, ZDG) in Sinsheim (Baden-Württemberg) ist Anbieter von Produkten (68,70 Euro), die denen dieser Methode gleichen.[8]

Weblinks

Quellennachweise

  1. http://www.quackwatch.org/04ConsumerEducation/QA/mucoidplaque.html
  2. http://mucoid-plaque-scam.blogspot.com/
  3. http://en.wikipedia.org/wiki/Mucoid_plaque
  4. http://www.lovingtouch.at/Lomi_Lomi/Aunty_Margaret_Machado/
  5. Video bei Bewusst.TV
  6. http://www.hawaiiantherapies.com/10coloncleanse.php
  7. http://www.darmreinigung.nl/pdf/Flyer-Darmreinigung.pdf
  8. http://www.zentrum-der-gesundheit.de/darmreinigung-1.html