Schleim-Plaque

Aus Psiram
Wechseln zu: Navigation, Suche
Linda: stolze Vorstellung ihres Darmreinigungsresultats

Als Schleim-Plaque (englisch Mucoid Plaque oder Mucoid Rope) werden im alternativmedizinischen Umfeld und in der Werbung für Darmreinigungsprodukte hypothetische pathologische Gebilde bezeichnet, die sich unter bestimmten Bedingungen an der Innenseite der Darmwand bilden und einen behandlungsbedürftigen Zustand darstellen sollen. Die mehr als fingerdicken Schichten und Anhängsel sollen nach vagen Angaben aus Resten von angeblich minderwertigen Lebensmitteln der westlichen Lebensart bestehen, die den Körper chronisch vergiften.

Die Erfindung derartiger "mucoid plaques" geht offenbar auf einen Richard Anderson (Gründer der Firma Arise & Shine Herbal Products, Inc.) zurück, der in den USA als "Ernährungsberater" ("nutrionalist") und Unternehmer für Darmreinigungsnahrungsergänzungsmittel auftritt. Anderson behauptet:

"I coined the term mucoid plaque, meaning a film of mucus, to describe the unhealthy accumulation of abnormal mucous matter on the walls of the intestines. Conventional medicine knows this as a layering of mucin or glycoproteins (made up of 20 amino acids and 50% carbohydrates) which are naturally and appropriately secreted by intestines as protection from acids and toxins [...]"[1][2]

Mehrere Anbieter von Darmreinigungsprodukten setzen auf dieser Hoax-haften Hypothese auf, um ihre Produkte anzubieten. In Deutschland beispielsweise der Heilpraktiker Timo Pfau aus Tettnang mit seiner Firma "Ejuva".[3] Im deutschsprachigen Raum ist auch die undurchsichtige Firma "DrNatura" aus London bzw. der Slowakei aktiv, außerdem "Blessed Herbs Inc.", "Millan's Home Colonic Cleansing Kit" usw. Vor Anderson wurde die Existenz einer mucoid plaque auch von Victor Earl Irons und Bernard Jensen als "toxic mucous lining", "toxic mucous layer" oder "mucoid matter" in eigenen Werken aus den 1990er Jahren behauptet worden. Bereits im Jahr 1932 wurde in einem JAMA-Artikel die Existenz einer Schleim-Plaque behauptet, deren Entfernung dann den Patienten Erleichterung verschaffe.[4]

Realität

Behauptete Schleim-Plaque-Entfernungen durch eine Darmreinigung mit DrNatura-Produkten

In Wirklichkeit handelt es sich um Artefakte, die erst unter der Anwendung der eigentlichen Darmreinigungs-Pseudotherapie durch die Aufnahme der Mittel (z.B. Plantago ovata (Indischer Flohsamen) und Bentonit (E 558)) selbst in Reaktion zu völlig normalem Schleim im Darm entstehen und daher kein Hinweis auf ein krankhaftes Geschehen sind.[5] Wenn Flohsamen-Pulver und das Gesteinsmehl Bentonit mit einer Flüssigkeit zusammen über mehrere Tage eingenommen werden, binden diese Substanzen Schleim aus dem Darm. Es bilden sich dann gummiartige Gebilde, die beim Stuhlgang zum Vorschein kommen, auch wenn nichts anderes gegessen wurde.[6][7][8] Die Darmschleimhaut mit ihrer weniger als einen Millimeter dicken Schleimschicht hat physiologische Funktionen, so dass eine Bindung und Entfernung dieser Schleimschicht Darmerkrankungen begünstigen kann.

Angebote an deutschsprachige Kunden enthalten offenbar kein Bentonit. Jedoch ist bekannt, dass die Zutaten der "Darmreinigung"-Angebote Gelbildner sind, wie sie beispielsweise für die Herstellung von Gummibärchen verwandt werden. Hier sind insbesondere Pektin und Guarkernmehl zu nennen. Alleine durch die Einnahme der Inhaltsstoffe können sich daher "gummibärchenartige" Artefakte bilden.

Eine anatomische Existenz einer solchen "Schleim-Plaque" entbehrt einer wissenschaftlichen Grundlage. Edward Thuman von der University of Texas School of Medicine, der nach eigenen Angaben mehrere tausend Obduktionen durchführte, verneinte, je eine hier gemeinte "Schleim-Plaque" gesehen zu haben ("This is a complete fabrication with no anatomic basis").[9] Erfinder Anderson antwortete auf diese Aussage in seinem Buch "Cleanse and Purify Thyself" mit der eigenen Vermutung, dass Ärzte nicht wüssten, wonach sie zu suchen hätten:

Q. Why do doctors say that they do not see any plaque with sigmoidoscope - that goes from top to bottom, i.e. pink intestinal skin. Does a cleanse create plaque?
A. No, a cleanse does not create plaque, it removes it. Doctors do not know what they are looking for when they say they can’t see it.[10]

Ein sehr ähnlicher Geschäfts-Hoax ist die so genannte hawaiianische Darmreinigung, bei der ebenfalls indische Flohsamen und Bentonit verwendet werden. Auch die so genannte Leberreinigung, die in verschiedenen Varianten im Internet beworben wird, kann dazu gezählt werden (siehe auch: Andreas Moritz). Dabei entstehen während der Einnahme der gekauften "Leberreinigungsmittel" eindrucksvolle so genannte Seifensteine (soap stones), die über den Darm ausgeschieden werden.

Weblinks


Quellennachweise

  1. "What is Mucoid Plaque?", Richard Anderson [1]
  2. Anderson, Richard (2000). Cleanse & Purify Thyself. Christobe Publishing.
  3. Timo Pfau, Heilpraktiker, 88069 Tettnang
  4. Bastedo WA, Colonic irrigations: their administration, therapeutic application and dangers, (1932), JAMA 98, Seite 736
  5. Hochster H. (2007). Colon Health Websites, Current Colorectal Cancer Reports 2 (3): 105–106
  6. http://www.quackwatch.org/04ConsumerEducation/QA/mucoidplaque.html
  7. http://mucoid-plaque-scam.blogspot.com/
  8. http://en.wikipedia.org/wiki/Mucoid_plaque
  9. http://www.quackwatch.org/04ConsumerEducation/QA/mucoidplaque.html
  10. Anderson, Richard (2000). Cleanse & Purify Thyself. Christobe Publishing.