Coronavirus Morgellonen Verschwörung

Aus Psiram
Wechseln zu: Navigation, Suche
Morgellons Coronavirus 2021.jpg
Verbreitung durch Niki Vogt im März 2021

Die Coronavirus Morgellonen Verschwörung bezieht sich auf im Internet kursierende Verschwörungstheorien und Gerüchte um die angebliche Anwesenheit so genannter Morgellonen auf der Oberfläche von Abstrichstäbchen der Coronavirus-Tests. Auch seien die gemeinten Morgellonen in Mund-Nasen-Schutzmasken zu finden. Die entsprechenden Gerüchte werden seit etwa März 2021 auf Webseiten von Kritikern und Ablehnern der Schutzmassnahmen vor dem neuen Coronavirus SARS CoV-2 verbreitet. Ein Schwerpunkt ist der Messengerdienst Telegram.

Behauptet wird die Existenz von sich bewegenden schwarzen "Würmern" oder schwarzen Fäden auf der Oberfläche von Abstrichstäbchen, die bei Vergrösserung mit einem Mikroskop oder Lupe erkennbar seien. Auch wird behauptet, es können sich dabei um "Nanoroboter" handeln. Suggeriert wird dass die gemeinten "Morgellonen" nicht zufällig auf den Abstrichstäbchen zu finden seien. Vielmehr dienten sie dem Zweck den untersuchten Personen einen Schaden zuzufügen. Verbreitet werden die Bilder dazu in einschlägigen Video-Kanälen. Zu sehen sind dann kleine Fasern verschiedener Größe. Durch kleinste Luftströmungen oder elektrostratische Kräfte können sie zufällig, aber auch mit Absicht in Bewegung geraten, was den Eindruck erwecken kann, es handle sich dabei um kleinste Lebewesen.[1][2] Ein wissenschaftlicher Nachweis für ungewöhnliche Fasern auf oder in Abstrichprodukten und Schutzmasken ist nicht bekannt.[3]

Verbreiter

Zu den Verbreitern gehören unter anderem Niki Vogt, Attila Hildmann, Traugott Ickeroth und Eva Maria Griese.

Galerie

Weblinks


Quellennachweise

  1. https://www.mimikama.at/aktuelles/fussel-faedchen-wattestaebchen
  2. https://www.ksta.de/panorama/-morgellons--das-hat-es-mit-den-angeblichen-parasiten-auf-masken-und-tests-auf-sich-38231490
  3. https://www.mimikama.at/aktuelles/fussel-faedchen-wattestaebchen