Kompetenzinitiative zum Schutz von Mensch, Umwelt und Demokratie e. V.

Die Kompetenzinitiative zum Schutz von Mensch, Umwelt und Demokratie e. V. (kurz "Kompetenzinitiative", KI) ist ein Verein aus 66386 St. Ingbert[1], der sich vornehmlich der Mobilfunk-Kritik widmet. Der Verein ist an der Anschrift des Vereinsvorsitzenden, des emeritierten Karl Richter, angemeldet. Richter glaubt, durch den Aufbau von Mobilfunkantennen selbst eine Tinnitus-Erkrankung erlitten zu haben.[2] Die Aktivitäten werden von den Orten St. Ingbert, Kempten und Dornach (bei Basel) aus geleitet.

Stellvertretende Vorsitzende sind Uwe Dinger, Karl Hecht, der Arzt Markus Kern aus Kempten (Ehemann von Anke Kern) und der emeritierte Arzt Guido Zimmer aus Maintal. Initiator Richter ist emeritierter Literaturwissenschaftler der Universität des Saarlandes (Zu seinen literaturwissenschaftlichen Arbeiten gehört eine Gesamtausgabe der Werke Goethes). Weiteres Vereinsmitglied ist der Bietigheimer Physiker Volker Schorpp, der beispielsweise davon überzeugt ist, dass elektromagnetische Felder von Mobilfunkanlagen Baumsterben verursachen. Mitglied im Beirat ist der Baubiologe Wolfgang Maes, der sich - als ausgebildeter Journalist - als "Elektrosmog-Experte" betätigt und Ulrich Warnke.

Weitere, bei der Kompetenzinitiative zum Schutz von Mensch, Umwelt und Demokratie e. V. aktive Personen sind Antje Bultmann, Barbara Dohmen, Klaus Buchner sowie der Arzt Karl Braun-von Gladiß.

Vereinsgeschichte

Die Kompetenzinitiative wurde am 30. April 2007 als "Kompetenzinitiative zum Schutz von Mensch, Umwelt und Demokratie" gegründet und am 19. April 2008 als Verein "Kompetenzinitiative zum Schutz von Mensch, Umwelt und Demokratie e. V." eingetragen,

Eigenverständnis

Im Eigenverständnis sieht sich der Verein als eine "international tätige Organisation von namhaften Wissenschaftlern, Ärzten, Technikern und umweltengagierten Vereinigungen".

Im Zusammenhang mit der flächendeckenden Einführung des Mobilfunks spricht der Verein von einer "schädigenden Zwangsbestrahlung" und von "ökonomisch dominierten Freilandversuchen", die allgemein "bewusst verharmlost" werde. Auch will der Verein mobilfunkkritische Einzelpersonen oder Gruppen gegen "aufgezwungene Techniken" unterstützen.

Guido Zimmer

Guido Zimmer (Bild: Knauf-Hochvárt / Wetterauer Zeitung[3])

Der aktuelle Vereinsvorsitzende Guido Zimmer ist Arzt, Biochemiker und Mobilfunkgegner aus Maintal. Zimmer ist der Ansicht, dass hochfrequente Felder des Mobilfunks zu Schlafstörungen, Kopfschmerzen, Lern-, Konzentrations- und Gedächtnisstörungen, Leistungsabfall bei Schulkindern, Sehstörungen, Unruhe, Schwindel, Übelkeit, Leseschwäche, Müdigkeit, Ohrgeräuschen, Allergien oder Wachstumsstörungen führten. Selbst einen Zusammenhang zwischen der Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörung (ADHS) oder Autismus will Zimmer nicht ausschließen[4], denn für "autistische Symptome" seien laut Zimmer Schwermetalleinlagerungen im Gehirn mitverantwortlich. Die erwähnten Störungen und Krankheiten führt Zimmer auf einen HF-bedingten "Zellstress" zurück, der die "Hypophysen-Nebennieren-Achse" (HPA-Achse) beeinflusse und sogar zu Krebs führen könne. Laut Zimmer werde zukünftig die Zahl der elektrosensiblen Menschen steigen. In 20 Jahren werde rund die Hälfte der Menschen mit körperlichen und geistigen Beschwerden auf Strahlungsquellen reagieren.[5] Offenbar beruft sich Zimmer hier auf eine Prognose von Gerd Oberfeld. (Der digitale Mobilfunk wurde Mitte der 1990er Jahre eingeführt).

Zimmer ist auch im Beirat der Zeitschrift Provokant mit Redaktionsadresse in Königs Wusterhausen bei Berlin. Die Zeitschrift veröffentlicht ebenfalls kritische Beiträge zum Mobilfunk und andererseits völlig unkritische "Jubelartikel" zu pseudomedizinischen Wundergeräten wie das QuickZap-Gerät von Martin Frischknecht:

"Viele Therapeuten und unzählige Erkrankte haben die positive Wirkung dieser handlichen Apparate bestätigt, die bereits seit etlichen Jahren vom TÜV Rheinland als medizinische Geräte zugelassen sind. Die Erfahrungen, die mit ihrem Einsatz bisher gemacht wurden, sowie neueste Studien zeigen jedoch, dass die QuickZaps wesentlich mehr können, als anfangs nur vermutet..."[6]

Genauso unkritisch werden abwegige und nicht validierte Therapien wie die intraperitoneale Ozontherapie thematisiert, bei der Ozongas in die Bauchhöhle geleitet wird. Hinzu kommen Interviews mit Personen wie dem "dubiosen Autor" (Zitat "Der Spiegel"[7]) Lothar Hirneise.

Weblinks

  • http://www.kompetenzinitiative.de (Benutzung auf eigene Gefahr. Den Betreibern dieser Webseite wurde in der Vergangenheit vorgeworfen, Trojaner und "malscripts" über die Webseite zu verbreiten[8])

Quellennachweise

  1. Kompetenzinitiative zum Schutz von Mensch, Umwelt und Demokratie e. V., Preussenstr. 11, 66386 St.Ingbert
  2. Zitat Richter: An mir selbst z. B. einen quälenden Brummton und eine Flut allergischer Erscheinungen nach Aufstellung neuer Antennen; ganz allgemein aber eine auffällige Häufung von gesundheitlichen Störungen und chronischen Erkrankungen der verschiedensten Art im Umfeld von Antennen. Gegen bloße Einbildung sprach die Betroffenheit auch von Kleinkindern, Tieren und Pflanzen. Quelle: [1]
  3. http://www.wetterauer-zeitung.de/Home/Kreis/Staedte-und-Gemeinden/Karben/Artikel,-Uebelkeit-Sehstoerungen-Depression-und-sogar-Krebs-_arid,30477_costart,1_regid,3_puid,1_pageid,85.html
  4. Guido Zimmer: Zellbiologische Mechanismen der Schädigung, in: Die Gefährdung und Schädigung von Kindern durch Mobilfunk. Ärztliche Beobachtung - wissenschaftliche Erkenntnis – gesellschaftliche Erfahrung, mit Beiträgen von Heike-Solweig Bleuel, Markus Kern, Karl Richter, Cindy Sage, Cornelia Waldmann-Selsam, Ulrich Warnke und Guido Zimmer, Hrsg. von Karl Richter und Guido Zimmer in Zusammenarbeit mit Peter Hensinger und Markus Kern. ("Kinderbroschüre") der Kompetenzinitiative
  5. http://www.wetterauer-zeitung.de/Home/Kreis/Staedte-und-Gemeinden/Karben/Artikel,-Uebelkeit-Sehstoerungen-Depression-und-sogar-Krebs-_arid,30477_costart,1_regid,3_puid,1_pageid,85.html
  6. http://www.provokant.net/ausgaben/2009-04/einzelansicht/artikel/kleines-geraet-mit-grosser-wirkung.html
  7. Zitat Bernhard Albrecht, Artikel "Dschungel der Wunderheiler", "Der Spiegel" 09/2012
  8. Folgende bösartige Software wurde festgestellt: - myname.class (Trojan Horse) - phone.class (Trojan Horse) - is.class (Trojan Horse) - default.asp (Trojan.Malscript!html) - phonbook.class (Trojan Horse) - emailer.class (Trojan Horse) - familie.class (Trojan Horse) - sls.show.exe (Infostealer.Coced) - show.exe (Backdoor.Symopro) - default.html.tmp (Trojan. Malscript!html) - applet1[1].htm (Bloodhound.Exploit.292) [2]