Samorindo Peci

Aus Psiram
Wechseln zu: Navigation, Suche
Peci

Samorindo Peci (auch Sam genannt, geb. 14. Juni 1961, Colonella, Italien) ist ein Arzt, Heilpraktiker und Erfinder aus Mailand. Er gilt sowohl als Anwender der klassischen Homöopathie als auch der damit inkompatiblen Homotoxikologie[1], der Isopathie und einer von ihm erfundenen Medicina Biologica (biologische Medizin), die als ein Nachahmungsverfahren der Germanischen Neuen Medizin (GNM) des ehemaligen Arztes und Wunderheilers Ryke Geerd Hamer angesehen werden kann (siehe: Plagiate und Nachahmer der Germanischen Neuen Medizin). Peci schloss sein Medizinstudium mit 43 Jahren im Jahr 2004 ab, konnte also vorher nicht als Arzt arbeiten.

Erfindungen

EBF

Peci ist der Erfinder eines merkwürdigen Gerätes namens EBF (von "Eigen Bio-Frequenz")[2], von dem er keine Einzelheiten öffentlich machen möchte, dieses aber zur Behandlung von Patienten bewirbt und verkauft. Das EBF sei angeblich in der Lage, ohne Energieverbrauch hypothetische "Biofrequenzen" des menschlichen Körpers zu erfassen, zu "multiplizieren" und therapeutisch zu beeinflussen.

Peci und die Germanische Neue Medizin nach Hamer

Hamer und Peci mit Ehefrau

Auf den Webseiten seiner Heilpraktikerschule in Mailand (genannt Università Popolare Scienze Umane (Direktor S. Peci) und in einem seiner Bücher[3] wirbt Peci für seine Medicina Biologica, die auf der GNM basiert.[4][5][6]

Peci galt jahrelang als Experte in Sachen GNM und veröffentlichte Werke wie Peci Samorindo: Sehstörungen aus Sicht der Neuen Medizin nach Hamer oder Samorindo Peci: Die Neue biologische Medizin die sich auf Dr. Hamer bezieht. Nach Angaben von Peci sei der ehemalige Arzt Hamer (dem die Approbation wegen Behandlungsfehlern entzogen wurde) als "Professor" sowie als "Physiker" anzusehen.[7] Allerdings bezeichnet sich nicht einmal Hamer selbst so; seine zwei Habilitationsversuche scheiterten. Peci verhielt sich etwas schlauer als Hamer: Anstatt den Versuch zu wagen, sich über abwegige medizinische Methoden pseudowissenschaftlich zu habilitieren (Hamer hatte dazu immer wieder Werke aus seinem eigenen Verlag und besprochene Tonbandkassetten eingereicht), gelang es Peci, einen wenige Tage dauernden Lehrauftrag an der Universität Ancona zu ergattern. Nach italienischem Recht darf sich Peci nun professore nennen.

Peci gab mehrmals an, dass er selbst die Wirksamkeit der pseudowissenschaftlichen und wirkungslosen GNM bei sich selbst (bei einer angeblichen Krebserkrankung) und bei hunderten Patienten nachgewiesen hätte.[8][9]

Nach einer anfänglichen Zusammenarbeit mit dem italienischen GNM-Verwertungsverein ALBA und dessen Präsidenten Marco Pfister hat sich Peci seit 2005 von der GNM distanziert, um sein eigenes Verfahren nicht zu gefährden. Eine Kritik an der GNM und Erklärung zur Distanzierung:[10]. Peci bezeichnet nun den Präsidenten von ALBA als den Barmann aus Lugano und will nichts mehr von der GNM wissen. Bereits zuvor hatte ALBA ihm untersagt, Symbole und Markenzeichen der GNM zu nutzen, bevor Hamer der ALBA selbst dieses Verbot auferlegte.

Der umstrittene italienische Arzt Paolo Rossaro (zur Zeit (2008) läuft nach mehreren tödlich endenen GNM-Therapien ein Ermittlungsverfahren gegen ihn) war Dozent seiner Heilpraktikerschule.[11][12]

Peci behauptet, seine Methode sei in wissenschaftlichen Artikeln erwähnt worden. Eine Durchsicht einschlägiger Datenbanken ergibt jedoch ein merkwürdiges Bild: Wie viele andere Pseudowissenschaftler publiziert Peci in Selbstverlagen (hier: www.selfbook.it) oder auf eigenen Webseiten.

Um sich einen seriösen Anstrich zu geben, nannte er seine eigene pompöse Webseite unimi.org, um den Anschein zu erwecken, es handele sich um die Seite der Universität von Mailand (unimi.it). Eine weitere Seite benannte er pubmedeurope.com, was Verwechslungen mit der etablierten Medline provoziert (pubmed.org).

Die angebliche Online-Fachzeitschrift Pubmedeurope

In seinem eigenen Lebenslauf bezeichnet sich Peci als "wissenschaftlicher Direktor" einer wissenschaftlichen Online-Fachzeitschrift zu onkologischen Themen namens Pubmedeurope[13] mit einer imponierenden Liste von Mitarbeitern. Laut der eigenen Internetseite soll diese angeblich aus London kommen, genannt ist dort oncology London U.K.. Als "Partner" werden weiterhin The Lancet oncology, nature.com, national cancer institute und cancer research UK genannt. Whois meldet die von einer Fülle an Englischfehlern gekennzeichnete Seite aber als aus Italien stammend, Registrant ist eine Forschung-Med aus Chemnitz mit E-Mailadresse samorindo.peci@tiscali.it. Nach Veröffentlichung dieser Daten auf dem NMWIKI[14] wurde am 28. Juli 2008 überraschend die E-Mailadresse geändert. Auf der Seite finden sich kopierte abstracts von bereits ein Jahr früher veröffentlichen Artikeln. Alle Aktivitäten endeten 2005. Sämtliche als staff genannten angeblichen Mitarbeiter dieser Webseite sind erfunden. Offenbar soll dieser Webauftritt dazu dienen, eigene Traktate als wissenschaftlich veröffentlicht zu bezeichnen, was auf Schwierigkeiten hindeutet, in Fachzeitschriften mit einem Mindestmaß an Seriosität zu veröffentlichen.

Der Fall Franco Longo

Der 51-jährige italienische GNM-Anhänger Franco Longo aus Carugo (bei Como) erkrankte an Krebs und ließ sich von Peci nach seiner Medicina Biologica behandeln, nachdem er von GNM-Therapeuten enttäuscht war, weil sich keine Besserung einstellte. Alles deutet darauf hin, dass er mittlerweile verstorben ist. Longo beschrieb in einem eigenen Blog[15] ausführlich seine Therapie durch Peci. Laut Longo habe sich Peci vor allem für ein Computertomogramm des Schädels interessiert. Laut Peci sei sein Tumor auf einen "Konflikt" zurückzuführen und Longo längst von seinem Tumor geheilt, wenn er nicht so viel gearbeitet hätte (9 Monate Pause statt 4). Außerder sei ein Morphinpflaster bei der sich nun einstellenden Heilung hinderlich und sollte entfernt werden. Homöopathische Testosterongaben und ein Biphosphonat (Zometa) seien stattdessen angezeigt. Seine letzten Worte in seinem Blog sprechen von zunehmenden Schmerzen, die er auf das "Zusammenschweißen" von Knochen im Rahmen einer erwarteten "Heilungsphase" von vier Knochentumoren zurückführt (Morphin hatte er abgesetzt). Seit dem 21. Oktober 2006 findet sich kein Eintrag mehr. Anfragen in diversen GNM-Foren ergaben ausweichende Antworten bei Frage nach diesem Mann, der sich der GNM und Medicina Biologica anvertraute. Quelle: [1]

Anderssprachige Psiram-Artikel

Weblinks

Quellennachweise

  1. http://www.gesundheitsoase-doerr.de/download/InterviewProfSamorindoPeci.pdf?5f728037816f50155a7023c6218ccc3b=1ec205757a1bb44cfea4962b4685086c
  2. Peci S, Dalle Biofrequenze all'Eigen Bio-Frequenz. Universita' pop. Scienze - selfbook
  3. Peci S: Organon. Codici Biologici. Selfbook.it
  4. [...] Corso di formazione per l’apprendimento delle leggi biologiche, applicate all’uomo secondo i principi della Nuova Medicina [...] Partendo dagli studi sul cervello di Broca, Pienfeld, Goldensohn e Hamer, la Medicina Biologica permette di ottimizzare l'intervento naturopatico a seconda delle peculiarità dei disturbi del cliente. La conoscenza delle correlazioni fra foglietti embrionali, organi e conflitti offre una chiave di lettura che unisce tutte le tecniche anche le più energetiche [...] e cosi via. Auszug aus: http://www.unimi.org/index.php
  5. http://www.unimi.org/modules/corsi/locandina%20corso%20codici%20biologici.pdf
  6. La Nuova Medicina prima e dopo Hamer
    Data: 26/10/2004
    News:
    Si tiene a Milano il 13 e 14 novembre, 27 e 28 novembre e 11 e 12 dicembre un corso di Medicina Biologica, tenuto dal Dott. Samorindo Peci. Esso offre un approccio pratico alla terapia secondo la Nuova Medicina, metodica messa a punto dal Dott. Hamer La contemporaneità della manifestazione della malattia su psiche, cervello e organo, la bifasicità della malattia, il conflitto biologico e non psicologico alla base della malattia, la diagnosi di tutte le malattie attraverso la TAC del cervello sono i punti salienti di questa metodica. E in più l'approccio terapeutico, quello che rimane sempre più nel vago, quello che fa diventare la Nuova Medicina Medicina Biologica, frutto di esperienza e studio di centinaia di casi. Tutte le info su www.unimi.org
  7. http://www.blogoltre.it/inchieste/altramedicina/samorindopeci.html
  8. http://www.worldpeacecongress.net/it/2004/relatori/perci.htm
  9. http://www.worldpeacecongress.net/en/2004/speakers/perci.htm
  10. Inviato da : samorindo Martedì, 15 Marzo 2005 - 03:23
    Sono costretto a prendere questa posizione .....
    Con il congresso di Rimini, da me organizzato, è finito il mio rapporto con il Dott. Hamer; lo sappiamo bene io e lui visto che ci siamo mandati raccomandate in tempi non sospetti "cioè quando ancora era libero".
    Una delle questioni riguarda i nervi cranici, una mia intuizione che ora vedo divulgata da persone che non ne sanno niente, e che io ufficialmente diffido. Mentre nel Testamento i nervi cranici erano descritti in tre pagine, io consegnavo dispense di 150 pagine ai miei corsisti, poi le stesse pagine le ho ritrovate nei corsi di altri relatori senza che loro sapessero di che cosa si stesse parlando.
    Chi frequenta i miei corsi sa quali sono le ulteriori motivazioni, non mi interessa ripeterle qui. Io pratico un modello che si chiama "Medicina Biologica"; l'ho sempre detto: mi ispiro a tanti personaggi della Medicina e non; non posso negare che ci sono modelli comuni ma il 70% è completamente diverso, perchè in principal modo mi ispiro alla mia intelligenza e alla mia conoscenza. Chi è interessato viene da me o dai miei collaboratori per la Medicina Biologica, chi vuole seguire la nuova medicina vada da altri. Io affermo con certezza assoluta che queste persone non sanno niente di Neurologia, di Radiologia, di Psicologia, di Anatomia, di Fisiologia, di Patologia e tanto meno hanno un' idea di cosa vuol dire Medicina. Non tutte le Vanna Marchi sono sotto processo, io non voglio avere niente a che fare con loro, non voglio che il mio nome compaia al loro fianco, né al fianco di chi li appoggia in iniziative di divulgazione sul territorio, iniziative di pura convenienza economica. Io, con la mia famiglia e pochi amici, ho passato momenti difficili, procure addosso, situazioni legali per anni, otto avvisi di garanzia per segnalazione da parte dei Medici e dei Nas, tutte le volte assolto perchè il fatto non sussiste; ho combattuto queste battaglie da solo, pensate che mi possa tirare indietro di fronte a questi pellegrini che divulgano pensieri di cui non conoscono il contenuto.Sarò la prima spina nel fianco di queste persone; le invito, se leggono questo messaggio, a rientrare nei loro ruoli di idraulici, baristi, muratori etc. e a lasciar perdere la Medicina perchè è una cosa seria, altrimenti provvederò io a farlo.
    E voi tutti non chiamatemi per la nuova medicina: io non ne voglio sapere.
    Prof. Dott. Samorindo Peci
  11. http://www.unimi.org/modules.php?op=modload&name=docenti&file=index giorno: 16.5.08
  12. http://www.ariplex.com/nmwiki/index.php?title=Image:Unimirossaro2.jpg
  13. www.pubmedeurope.com
  14. http://www.ariplex.com/nmwiki/index.php?title=Samorindo_Peci
  15. http://grazieperche.blogspot.com/2006_09_01_archive.html