ALBA

Aus Psiram
Wechseln zu: Navigation, Suche
Führungsriege ALBA mit Hamer und Pfister

ALBA war die Abkürzung eines italienischen Unterstützungs- und Verwertungsvereins für die Germanische Neue Medizin (GNM) des ehemaligen deutschen Arztes Ryke Geerd Hamer. Die genaue Bezeichnung lautete Associazione Leggi Biologiche Applicate (Verein der angewandten biologischen Gesetze). Alba wurde am 9. Januar 2003 gegründet und 2013 umbenannt in "Scuola di Formazione Professionale sulle 5 Leggi Biologiche" (Berufsausbildungsschule der fünf biologischen Gesetze). Der Verein ALBA hatte mit seinem Sekretariat seinen Sitz in Genua (Genova-Voltri Via A. Piazzagrande 7/8). Präsident des alten und neuen Vereins ist Marco Pfister.

Dem Verein sollen eigenen Angaben zufolge 800 bis 1.000 Mitglieder angehören, die jährlich 40 oder 100 Euro Mitgliedsbeitrag zahlen.

Nach Streitigkeiten mit Hamer im Jahr 2006/2007 darf der Verein Hamer-Bücher nicht mehr anbieten und vermarkten und hat auch keine Rechte am Markenamen Nuova Medicina Germanica® mehr. Stattdessen spaltete sich die Hameranhängerschaft. Von Hamer werden in Italien inzwischen andere Personenkreise um die Ärztin Daniela Carini als einzig GNM-würdig angesehen. Diese sind nicht in einem Verein organisiert, sondern in so genannte regionale "Studiengruppen" aufgeteilt. Carini und ihre Anhänger sind mit ALBA und deren Führungsgruppe tief zerstritten.

Aktivitäten

Hamer zugespieltes Diplom

Der Verein veranstaltet regelmäßig "Einführungskurse" in die GNM für etwa 90 Euro. Darüber hinaus werden Kurse einer dem Verein nahestehenden secondo natura srl (GmbH) aus Aulla beworben, die Diplome über absolvierte Kurse vergibt. Der Kurs kostet 5.880 Euro und kann auch von medizinischen Laien absolviert werden. An der secondo natura srl soll der aktuelle ALBA-Präsident Pfister finanziell beteiligt sein. Die Diplome sind von Hamer nicht anerkannt. Im Gegenteil: Er lehnt diese vehement ab. Überhaupt bleibt unklar, wofür die Diplome geeignet sein sollen; wahrscheinlich sollen sie lediglich Patienten beeindrucken. Ein derartiges Diplom wurde Hamer (offenbar von der ALBA-Gegenerin D. Carini) zugespielt und löste zusammen mit Videos, die ALBA-Mitglieder bei Bert Hellinger zeigten, das Ende der Zusammenarbeit und finanziellen Kooperation mit Hamer aus. Des Weiteren vertreibt der Verein eine eigene Zeitschrift und gibt mehrere eigene GNM-Bücher heraus.

Der Verein unterhält ein so genanntes Wissenschaftkomitee (Comitato Scientifico), dem Gianni Giannella (Zahnarzt), Roberto Luciani (Rheumatologe), Emmanuele Lupi (Allgemeinmediziner) und Danilo Toneguzzi (Psychiater) angehören sollen. Toneguzzi trat auch als Gutachter des Scharlatanerieprodukts LifeWave in Erscheinung.

Ein vom Verein betriebenes Internetforum wurde nach einigen Monaten im Juni 2007 wieder geschlossen. Das Forum war für Außenstehende nicht lesbar, und wer sich schreibend oder lesend beteiligen wollte, musste eine Kopie des Ausweises per Fax schicken, um sich anmelden zu können. Auf diese Weise wollten die Forumbetreiber jegliche eventuelle Kritiker identifizierbar machen. Im Forum erschienen Beiträge von Usern, die darüber berichteten, wie sie krebskranke Patienten in Krankenhäusern erfolgreich davon überzeugten, sich nicht länger behandeln zu lassen, sondern nach Hause zurückzukehren. Nachdem in einem anderen Forum und in einem Zeitungsartikel darüber berichtet wurde, dass bei Experimenten mit 8 krebskranken GNM-Anhängern keiner überlebte, verschwanden über Nacht fast alle (von Kritikern allerdings säuberlich archivierte) Beiträge über Krankheitsverläufe und Patientenberichte in diesem Forum. Bereits vorher gab es häufige Andeutungen und Berichte über das Versagen der GNM bei ihrer praktischen Umsetzung. Auch kam es zur Verbreitung einer Vielzahl von Channeling-Prophezeiungen eines "Kryon-Wesens" und langen esoterisch beeinflussten, abstrusen und wirren Mitteilungen eines Beri-Kri Vereins (angeblich aus Maracaibo in Venezuela), auf dessen eigener, inzwischen abgemeldeter Homepage (berikri.org, registrant: Marcello Falzari Administrator des ALBA-Forums) vor kurzem noch die Holocaustleugnung ein Thema war [1]. Die Schließung des Forums wurde von ALBA damit begründet, dass "Außenstehende" das Forum angeblich unterwandert hätten.

Ein ebenfalls von ALBA nahestehenden Personen bei Yahoo betriebenes Internetforum ist inaktiv, nachdem der Administrator das System so konfigurierte, dass jedes einzelne Posting vor der Veröffentlichung erst von ihm persönlich geprüft werden muss.

Anderssprachige Psiram-Artikel

Weblinks