Quantum Resonance Magnetischer Analysator

Aus Psiram
Wechseln zu: Navigation, Suche
Quantum Resonance Magnetischer Analysator im Webshop von Robert Franz
Robert Franz vergleicht verschiedene Geräte, die mit Hilfe von Skalarwellen gesundheitliche Parameter messen können sollen. Dabei zeigt sich, dass alle Geräte auch den gleichen inneren Aufbau haben und die gleiche Software verwenden. Der Quantum Resonance Magnetischer Analysator ist ganz links zu sehen, in der Mitte das Gerät GEMRA und rechts das Bioscan-SWA von Institut Dr. Rilling.

Der Quantum Resonance Magnetischer Analysator ist ein pseudomedizinisches Radionikgerät, das unter der Marke "Robert Franz" über einen Webshop des Nahrungsergänzungsmittelhändlers Robert Franz verkauft wird. Das 150 Euro teure Gerät wird in der Werbung als eine Art Spielzeug "Spiel mit Deiner Gesundheit" angeboten, offenbar um rechtlich nicht belangt zu werden. Gleichzeitig ist in der Werbung die Rede von einem "Diagnostik-Gerät" und von "Krankheiten", so dass Kunden das Gerät auch als eine Vorrichtung zur Stellung von Diagnosen oder als Hilfsmittel dazu verstehen können. Wie sich aus einer Untersuchung für den Bayerischen Rundfunk zeigt, sind von Experten getestete baugleiche Geräte in keinerlei Weise dazu geeignet, krankhafte Zustände oder physiologische Parameter eines Menschen zu bestimmen. Eine von einem YouTube-Blogger durchgeführte Analyse des Datenverkehrs zwischen einem baugleichen Gerät und einem angeschlossenen Computer zeigte zudem, dass das getestete Gerät keinerlei für eine Diagnose geeignete Daten zum Computer übertrug. Der Datenaustausch beschränkte sich auf die Übermittlung einer zweistelligen Zahl, die von Null auf 60 im Sekundentakt hochzählte, sowie auf die Erkennung, dass das Gerät überhaupt angeschlossen ist.

Dieses Gerät ohne jeglichen medizinischen Nutzen gehört zu einer ganzen Reihe baugleicher oder zumindest großenteils baugleicher Geräte des Typs Quantum Resonance Magnetic Analyzer (QRMA) der chinesischen Firma Shenzhen Guangyang Zhongkang Technology Co. in Gualan (Shenzhen).[1] Diese Gerätegruppe wird weltweit unter verschiedenen Bezeichnungen vertrieben.

Gerät Quantum Resonance Magnetischer Analysator

Das Gerät verfügt über eine Anzeige einer zweistelligen Zahl (LED-Ziffern), eine Handelektrode und einen USB-Anschluss zu einem PC oder Notebook. Die Handelektrode unterscheidet sich von den üblichen Handelektroden von Bioresonanzgeräten und Radionikgeräten insofern, als es sich um einen zylindrisch geformten Gegenstand aus Metall handelt, der in der Mitte offenbar einen Isolator aufweist, so dass beim vollständigen Griff mit einer Hand gleichzeitig zwei leitende Flächen mit der Hand in Berührung kommen und eine Hautwiderstandmessung möglich ist. Üblicher Weise werden bei diesen Geräten zwei Elektroden verwendet, die jeweils in eine der beiden Hände genommen werden müssen.

Zum Zweck dieses Geräts wird auf der Franz-Webseite angegeben:

„Das Spiel mit deiner Gesundheit“, jenes Gerät, das von Robert Franz entwickelt wurde und durch seinen enorm günstigen Preis für jedermann erschwinglich sein soll, ist mehr als ein Diagnostik-Gerät. Es vereinigt bei seinem Gebrauch in spielerischer Art und Weise die Suche nach gesundheitlichen Störungen mit einem Diagnostikprogramm. Eine Art „Gesundheitsscanner“ mit spielerischen Ansätzen.
Unter Bioresonanztherapie versteht man eine alternativmedizinische Methode, die zur Erkundung und Behandlung diverser Krankheiten dienen soll. Darunter fallen auch Krankheitsbilder, die in der herkömmlichen Medizin unbekannt sind und teilweise im Widerspruch zu grundlegenden Erkenntnissen über die menschliche Physiologie stehen.
[2]

Sendung des Bayerischen Rundfunks

Der Bayerische Rundfunk sendete am 16. Januar 2018 einen Beitrag zu als "Bioresonanz" bezeichneten Geräten[3], die in Apotheken, Reformhäusern und bei Heilpraktikern betrieben werden und ohne Blutabnahme über 200 Gesundheitsparameter bestimmen sollen, allein durch den Kontakt mit der Handelektrode und genannten Skalarwellen. Experten, die die Geräte untersuchten, kamen zum Fazit: „Alles Humbug“. Einziger Sinn der Tests sei es demnach, Verbrauchern möglichst viele Nahrungsergänzungsmittel zu verkaufen.

Getestet wurden mehrere Geräte, der Vieva Vital Analyser und der baugleiche Bioscan-SWA von Institut Dr. Rilling. Zu beiden Geräten wird in der Werbung behauptet, dass sie 200 Parameter innerhalb einer Minute oder 90 Sekunden bestimmen könnten. Getestet wurden die Geräte zunächst bei Personen und später mit einem Stück Leberkäse und einem feuchten Lappen. Die Geräte konnten dabei keine Unterscheidung zwischen Mensch, Leberkäse und Lappen treffen. Jeweils wurden (auch bei Leberkäse und Lappen) Parameter angezeigt wie etwa ein "Erektionskoeffizient im hochnormalen Bereich", ein hohes Samenvolumen oder eine "Spermienverflüssigung". Wurde bei Leberkäse oder Lappen in der PC-Software jedoch ein bestimmter Name eines Patienten eingegeben, so erschienen jeweils ähnliche Daten zum Profil des Patienten. Dies bedeutet, dass die Software für ein und die gleiche Person stets gleiche oder ähnliche Werte anzeigen lässt, offenbar um eine Wiederholbarkeit der Messergebnisse vorzutäuschen.

Wie sich aus der Analyse des USB-Datenverkehrs ergibt, werden von den Geräten dieser Bauart keine Daten an den angeschlossenen Computer übertragen. Daraus ergibt sich der Schluss, dass allein die Software Zufallsdaten bereitstellt, die jeweils auf ein angemeldetes Benutzerprofil bezogen sind.

Analyse von Daniel Pugge

Der YouTuber Daniel Pugge untersuchte ausführlich den Datenverkehr über die USB-Schnittstelle eines Quantum Resonance Magnetischer Analysator von Robert Franz und verbreitete die Informationen in einem Video[4]. Franz hatte zuvor in einem anderen YouTube-Video gezeigt, dass sein Quantum Resoanance Analysator baugleich zum Bioscan-SWA der Firma Institut Dr. Rilling und einem Gerät namens GERMA ist.

Pugge stellte fest, dass beim USB-Datenverkehr keinerlei Nutzdaten vom Gerät zum angeschlossenen Computer übertragen werden. Vielmehr findet die Erkennung eines angeschlossenen Geräts statt, und die Software steuert das langsame Hochzählen der zweistelligen Ziffernanzeige.

Quellennachweise

  1. Shenzhen Guangyang Zhongkang Technology Co.
    Sales office: Room 1708, Taojing Business Building, Chuangye Garden, Minbao Rd, Longhua New District, Shenzhen City, Guangdong Province, China
    Factory Address:3/F, Building C, LiangXiang Industry Zone, JuLingLaoCun, Dashuikeng, Guanlan Town, Longhua District, Shenzhen, China
  2. robert-franz-shop-austria.at/bioscan/
  3. Dubiose Bioresonanz - Wie mit fragwürdigen Untersuchungen Verbraucher verunsichert werden, BR, 16.1.2018
    Link: https://www.br.de/fernsehen/das-erste/sendungen/report-muenchen/videos-und-manuskripte/bioresonanz-apotheken-heilpraktiker-nahrungsergaenzungsmittel-102.html
  4. https://www.youtube.com/watch?v=RG-fhh-ZOZI