Papa Wango

Aus Psiram
Wechseln zu: Navigation, Suche
Papa Wango (Bild: Djaly-Webseite)

Papa Wango ist ein in Stuttgart lebender Hellseher und Geistheiler, der aus Mali stammt und sich auch als Voodoopriester bezeichnet.

Allgemeines

Papa Wango behauptet, als "einziger GROSSER MEISTER" in Deutschland afrikanische Magie durch Blicke in Kauri-Muscheln praktizieren zu können. Dabei gelinge es ihm, alles zu sehen, vermisste Personen zu finden und mit Voodoo-Magie Kunden vor Angreifern schützen zu können.

Nach Angaben der "Stuttgarter Zeitung" von 2006 soll Papa Wango seine Weissagungen in einem Hinterraum eines Stuttgarter Friseursalons bei rotem Licht an seine Kunden preisgeben.[1] Seine Muscheln habe er von seinem Großvater Djeli Papa Ouango, der ihm auch beigebracht habe, darin die Zukunft zu lesen. Kunden, die Papa Wango persönlich kontaktieren, erhalten von ihm ein Parfüm, das sie an den Besuch erinnern soll.

Seine Magie durch Blicke in Kauri-Muscheln bietet Papa Wango für 1,99 Euro pro Minute bei Call-in Esoteriksendern wie Eso.tv, Atlantis TV oder "Fresh4u"[2] an. Fresh4u ist ein Produkt des deutschen Wahrsagersenders Kanal Telemedial. Nachts soll Papa Wango auch bei dem der rechten SVP-Partei nahen Sender Schweiz 5 zu sehen sein, wo man sich bei ihm die Muscheln befragen lassen kann. Auch in Osteuropa und in Spanien[3] ist Papa Wango mit Übersetzer zu sehen. Bei Esoterikmessen erscheint Papa Wango unter dem Markenzeichen "Malimagic". Zu seinen Wahrsagungen kommt Papa Wango durch Herumrühren in Muscheln, die sich in einer Schilfschale befinden.

Ebenfalls in dieser Sparte ist sein angeblicher Neffe Djaly aktiv, mit dem Papa Wango häufig zusammen auftritt.

Djaly

Djaly

Der jünger aussehende Djaly soll Neffe von Papa Wango sein. Djaly wird von Zuschauern seiner öffentlichen Wahrsagungen nachgesagt, hauptsächlich von Frauen konsultiert zu werden. Diesen gebe er nach Rühren der Muscheln bei geschilderten Familien- oder Partnerproblemen jeweils ähnliche, allgemeine und nichtssagende Hinweise oder Vorwürfe. So sollen Frauen mehr kochen, Fehler bei sich suchen, sich mit mehr Liebe ihrem Mann oder Freund widmen - oder diesen gleich wechseln.

Pseudomedizinische Ratschläge

Für Empörung sorgten haarsträubende Fern-Ratschläge an Kranke[4]. So konnten Zuschauer erfahren, dass Djaly nach Gutdünken empfahl, eine Operation nicht durchführen zu lassen. Als eine Anruferin von Schmerzen berichtete und ängstlich bei Papa Wango nachfragte, ob sie einen Tumor haben könnte, schickte Wango sie nicht etwa zum Arzt, sondern stellte selbst eine Laien-Diagnose: Nein, ich sehe keinen Tumor. Aber du musst positiv denken, weil negativ macht Krebs.. Papa Wango soll auch einer Frau, der zuvor wegen Brustkrebs eine Brust amputiert wurde, empfohlen haben, die zweite Brust auch noch amputieren zu lassen. Sie werde nämlich wieder Brustkrebs bekommen.

Zitate

  • Papa Wango bei Fresh4u: Anruferin: ich hab so viele Ideen, ich würde gern ein Buch schreiben, Märchen, oder über mein Leben
    Papa Wango: nichte jetzt. kann machen wenn du alt
    A: Ich bin schon alt
    PW: du biste nich alt
    A: doch!
    PW: in die Muschel du nicht alt

Weblinks

Quellennachweise

  1. http://content.stuttgarter-zeitung.de/media_fast/626/StZ_23Maerz2006_Esoterik.pdf
  2. http://www.flickr.com/photos/onemorerobot/345905001/
  3. http://labasoria.blogspot.com/2010/11/papa-wango-y-djaly.html
  4. http://www.20min.ch/life/tv/story/Fernseh--Heiler--macht-Medizin-Diagnosen-17689739