Lars A. Fischinger

Aus Psiram
Wechseln zu: Navigation, Suche
Robert Stein (links) und Lars Fischinger (Youtube 2019)
Lars Fischinger (ganz rechts) übergibt 2007 dem Papst Benedikt XVI in einer persönlichen Audienz sein Buch "Das Wunder von Guadalupe"
Blog von Lars A. Fischinger 2019: gefälschte Filme von Ray Santilli über angebliche Aliens in der Area 51 sollen echt sein
Bericht des Inuit-Jägers Elijah Nowolak über veränderte Jagdbedingungen in der kanadischen Arktis in Zeiten des Klimawandels (Film "Inuit Knowledge and Climate Change" - IsumaTV 2010)

Lars A. Fischinger (geb. 1974 in Lette bei Coesfeld, auch LAF genannt) ist ein deutscher Sachbuchautor und Blogger, der sich im Eigenverständnis "Jäger des Phantastischen" nennt. Der ausgebildete Energieelektroniker ist Mitarbeiter des Internet-Projekts Nuoviso. Schwerpunkte sind Prä-Astronautik, Mythologie antiker Göttervorstellungen ("Astronautengötter") und Ufologie. Das Interesse an Ufologie soll durch seinen Cousin und durch Fernsehsendungen bei PRO7 mit Erich von Däniken sowie "Star Wars" - Filme[1] geweckt worden sein. 1996 erschien das erste Werk von Fischinger. Er gibt an Mitglied im Autorenforum “Montsegur“ zu sein. Ein wissenschaftliche Rezeption der Veröffentlichungen von Fischinger ist in Datenbanken unauffindbar. Archäologen werden von Fischinger auch als "Mainstream-Archäologen" bezeichnet, als Gegenpol von Laienforschern wie Erich von Däniken oder ihn selbst. Vom Psychologen Sebastian Bartoschek wird Fischinger einer "2. Generation" von Präastronautikern zugeordnet, jenen die sich erst zeitlich nach von Däniken mit dem Thema befassten. Fischinger bezieht sich häufig auf von Däniken, widerlegte jedoch auch einige der Behauptungen von von Däniken. Nach Angaben von Bartoschek zeigten Fischingers Argumentationen weniger Zeichen einer Wissenschaftsfeindlichkeit und Verbitterung als jene von Von Däniken und zeichneten sich auch durch die Fähigkeit zur Selbstkritik aus.[2] Fischinger selbst ist auch der Ansicht dass es bislang keinen Beweis für die Theorie gibt, dass Ausserirdische in der Vergangenheit die Erde besucht hätten. Im Kern sei diese Theorie eine Glaubensangelegenheit.

Fischinger veröffentlichte als Autor beim Mystery-Magazin und bei New Scientific Times (zuvor “DISCOVER”). Später arbeitete er für das Magazin “Unknown Reality”, Magazin “OMICRON” und das P.M. Magazin. Er arbeitete auch für das öffentlich-rechtliche ZDF-Fernsehen (ZDF-Sendereihe “Expeditionen“). Er gab das Internet-Magazin “PräO”, “Prä-Astronautik online”, heraus. 2001 scheiterte sein Projekt eines “Mystery Museums“ in Kohren-Sahlis nahe Leipzig.

Lars A. Fischinger ist zuletzt Betreiber eines "Online-Shops zur Grenzwissenschaft" und ist Vortragender bei Veranstaltungen. Er trat bei "Steinzeit" von Robert Stein auf, und wurde von Daniel Bosch ("Dan Davis" / "David Simon") interviewt. Er ist aktuell (2019) Mitarbeiter des Trutherprojekts Nuoviso und unterhält dort eine eigene Sendereihe "Mystery-Files". Im völligen Gegensatz zu Robert Stein und Nuoviso ist Fischinger kein Anhänger der so genannten Mondlandungslüge.
Zitat: Ich bin davon überzeugt die waren wirklich auf dem Mond. Abgelehnt wird von ihm auch die so genannte Braune Esoterik.[3]

Fischinger ist Verbreiter von Behauptungen zu einem hypothetischen Black-Knight-Satellit. [4] Dabei soll es sich um einen angeblichen künstlichen Erdsatellit außerirdischen Ursprungs handeln, der die Erde seit ca. 13.000 Jahren umkreisen soll. Belege für die Existenz eines solchen Objektes existieren nicht, häufig präsentierte Fotos des angeblichen Satelliten stammen von der NASA und zeigen eine von einem Astronauten des Endeavour-Fluges STS-88 im Jahr 1998 verlorene und abgedriftete Decke zur Wärmeisolierung, die auf der einen Seite schwarz, auf der anderen silbern aussieht. Fischinger legte sich in der Vergangenheit nicht explizit darauf fest, dass die Fälschungen der so genannten Steine von Ica echt seien.[5][6]

Fischinger übernahm inhaltlich einen Bericht der Scharlatanerie-Seite NaturalNews des Impfgegners und Geschäftsmanns Mike Adams. Dieser kolportierte 2015, dass Inuit-Eskimos eine plötzliche Verlagerung der Erdachse bemerkt hätten und nun Sonne und Sterne an anderen Orten zu finden seien als zuvor. (dies entspricht der Überzeugung vieler Nibiru-Anhänger[7]) Des weiteren berichteten die befragten Inuit vom Klimawandel in der Arktis.[8] Naturalnews berichtet bei dieser Gelegenheit dass vier Jahre zuvor, 2011, das Erdbeben von Japan den geographischen Nordpol durch Masseverschiebungen um 10 cm versetzt habe und zitiert dabei korrekt das italienische Istituto nazionale di geosifisica e vulcanologia.[9] Mit 10 cm ein Wert der jedoch nicht von einem Menschen erkennbar sein kann und keinesfalls als Erklärung für ein angebliches Verschieben von Himmelskörpern vier Jahre später herhalten kann, zumal ein zur Begründung gezeigtes Youtubevideo von 2010 stammt, also ein Jahr vor dem Japan-Erdbeben. Tatsächlich gibt es bei Youtube ein Video von Inuits aus Ostkanada, die über veränderte Jagdbedingungen in Zeiten der Klimaerwärmung sprechen. Als Laien vermuten sie als Grund für die Erwärmung verschiedene Ursachen. Ein Jäger (Ludy Pudluk) glaubt dass die Sonne höher am Himmel stehe als früher und an einem anderen Ort als sonst unterginge.[10] "Vielleicht" so sagt er, sei die Drehachse der Erde verändert, er wisse es aber nicht. Dem pflichtet im Video der Inuit Elijah Nowolak bei, der aber nicht wisse wann genau die gemeinten Veränderungen begonnen hätten. Auch legt er sich im Video fälschlich darauf fest, dass die Sonne immer an einem bestimmten Gipfel am Horizont untergehe. Tatsächlich aber ändert sich täglich der Ort des Sonnenauf- und untergangs im Laufe des Jahres. Und tatsächlich verändert sich die Drehachse der Erde, die durch den Mond stabilisiert ist, sehr langsam innerhalb einer 25772 Jahre dauernden Präzession, die astronomisch gut bekannt ist. Andere Jäger berichten über andere vorherrschende Windrichtungen (und ihre im Schnee hinterlassenen Spuren) die sie zur Navigation benutzen. Das Video ist ein kurzer Ausschnitt aus dem längeren Film "Inuit Knowledge and Climate Change" (Zacharias Kunuk / Ian Mauro, Youtube: [1]). Der sehr viel längere Film wurde 2010 von IsumaTV in Inuit-Sprache produziert, und enthält Aussagen, die zeigen welche magischen Vorstellungen und Verschwörungstheorien zum Thema Klimawandel und Eisbärpopulationen in der Gegend von Resolute Bay (Kanada) 2010 vorherrschten. Beispielsweise werden Jäger interviewt die eine Zunahme, aber auch das vorzeitige Verenden der Eisbären damit begründen dass Umweltschützer ihnen Senderhalsbänder anheften und sie mit "Drogen" (gemeint sind Narkosemittel um Markierungssender anbringen zu können) vergiften. Hubschrauber würden zudem die Eisbären taub machen.
In seinem Bericht über die Geschichte von Mike Adams verwechselt Fischinger die Präzession der Erdachse mit dem Wandern des magnetischen, arktischen Nordpols, den die Inuit gar nicht meinen. Auch nennt Fischinger spekulativ eine angebliche Änderung der Drehachse der Erde als mögliche Ursache für die aktuelle Klimaerwärmung. Von Expertenseite her wird dies für die heutige Klimaerwärmung jedoch gar nicht erst diskutiert, da kein Hinweis auf eine derartige Änderung vorliegt.

Zitate

  • ..Eigentlich sollte heute, wo alles im Netz vollkommen ungeprüft weiter verbreitet wird, jeder Mystery-Interessierte ein “Debunker” sein..[11]
  • ..Ich selber werde nie müde zu sagen und zu schreiben, dass Wikipedia wichtig und großartig ist! Erwähne ich jedoch das böse Wiki in einem meiner Videos auf meinem YouTube-Channel … ernte ich praktisch ohne Ausnahme “Hass-Kommentare” und Trollerei..
  • ..Ich bin überzeugt, dass die Götter Außerirdische waren..
  • ..Die Prä-Astronautik und andere Mystery-Themen leben von Wunschdenken (und neuen Wein in alten Schläuchen). Da besteht für mich kein Zweifel..[12]
  • Zitat aus Interview mit Daniel Bosch: ...Dan Davis: Hast Du selbst schon einmal etwas erlebt, von dem Du überzeugt bist, dies ist unmöglich mit dem uns als Wahrheit verkauften Weltbild zu vereinbaren?
    Lars Fischinger: Bedauerlicherweise ein klares Nein...

Werke

  • 1996: GÖTTLICHE ZEITEN - Die Vergangene Zukunft der Erde, (Münster) Tebbert Verlag
  • 1997: GÖTTER DER STERNE - Bibel, Mythen und kosmische Besucher, Weilersbach [G. Reichel Verlag)
  • 1998: BEVOR DIE UFOS KAMEN... Seltsame Sichtungen, Begegnungen und Berichte aus vergangenen Epochen, Suhl (CIT Verlag)
  • 1999: UFO-SEKTEN - Die bekanntesten UFO-Kulte / Der Weltuntergang wird verschoben / Wie gefährlich sind Sekten? / Das Hale-Bopp-Inferno (mit Roland M. Horn) Rastatt (MOEWIG Verlag)
  • 1999: BEGLEITER AUS DEM UNIVERSUM - Kosmische Eingriffe seit Jahrtausenden – Eine Dokumentation über die unglaublichsten Manipulationen und Verführungen, Lübeck (Bohmeiner Verlag)
  • 2001: ...UND DANN KAMEN DIE UFO - Unerklärliches im UFO-Vorzeitalter, Lübeck (Bohmeiner Verlag)
  • 2002: DIE GÖTTER WAREN HIER! - Außerirdische Besucher durch die Jahrtausende, Lübeck (Bohmeiner Verlag)
  • 2003: DER BLICK INS JENSEITS - Was wir über das Leben nach dem Tod wissen, München (Hugendubel Verlag)
  • 2004: DER BLICK INS JENSEITS II - Was wir noch über das Leben nach dem Tod wissen, Norderstedt (BoD)
  • 2007: DAS WUNDER VON GUADALUPE - Nicht von Menschenhand, Güllesheim (Silberschnur Verlag)
  • 2008: DER BLICK INS JENSEITS, Band 1 (Neuauflage) Geheimnisse des Todes und des Danach, Groß-Gerau (Ancient Mail Verlag)
  • 2009: HISTORIA MYSTICA - Rätselhafte Phänomene, dunkle Geheimnisse und das unterdrücke Wissen der Menschheit, München (Random House/Ansata)

Weblinks

Quellennachweise

  1. Zitat:
    ..Selbstverständlich gehört dazu auch die Science Fiction mit der Welt von „Star Wars“ an der Spitze, wovon ich schon als kleiner Knabe ein Fan war. Heute weiß ich, dass „Star Wars“ ja eigentlich Prä-Astronautik ist und in einer fernen Vergangenheit spielt..
  2. https://www.spektrum.de/podcast/lars-a-fischinger/1650478
  3. Zitat: ..also da muss ich sagen - diese ganzen Bücher über braune Esoterik die finde ich alle Scheisse..
    Quelle: https://www.spektrum.de/podcast/lars-a-fischinger/1650478
  4. www.fischinger-blog.de/2014/02/18/der-black-knight-satellit-der-ancient-aliens-und-ein-1955-explodiertes-ufo-im-erdorbit-videoartiekl/
  5. Lars A. Fischinger: Verbotene Geschichte. München: ANSATA Verlag 2010
  6. https://www.spektrum.de/podcast/lars-a-fischinger/1650478 ab Minute 24
  7. https://www.quora.com/q/duzzmyeobxjljrpq/Debunking-Inuit-elders-say-that-the-Earth-s-poles-have-shifted-position
  8. Autor unbekannt: "Inuit Elders tell NASA Earth Axis Shifted", NaturalNews, 8.3.2015
  9. https://www.repubblica.it/scienze/2011/03/12/news/asse_terra-13498708/
  10. https://www.youtube.com/watch?time_continue=3&v=RNhK67GftDk
  11. US-ARCHÄOLOGE WIDERLEGT ANCIENT ALIENS UND VERSCHWÖRUNGSTHEORIEN UM DIE ARCHÄOLOGIE – HAT ER DAS?, Fischinger Online, 24. MÄRZ 2019
  12. Interview mit Daniel Bosch, März 2014