Gesundheitsberater

Aus Psiram
Wechseln zu: Navigation, Suche

Zur Tätigkeitsbezeichnung Gesundheitsberater werden im deutschsprachigen Raum zahlreiche Ausbildungskurse angeboten. Kursabsolventen, die sich dann "Gesundheitsberater" nennen, dürfen in der Bundesrepublik Deutschland die Heilkunde beim Menschen jedoch nicht ausüben, es sei denn, sie besitzen eine ärztliche Approbation oder eine Zulassung als Heilpraktiker. Daran ändert auch ein Zusatz wie "ärztlich geprüft" nichts. Gesundheitsberater ist kein anerkannter Ausbildungsberuf in Deutschland. Jeder kann sofort eine Praxis als Gesundheitsberater eröffnen, ohne eine Ausbildung vorweisen zu müssen.

In der Regel sind medizinische Qualifikationen (etwa als Krankenschwester) keine zwingende Voraussetzung für die verschiedenen Gesundheitsberaterkurse.

Analoge Aussagen treffen auch auf die Berufsbezeichnung "Ernährungsberater" zu. Es handelt sich in diesem Fall ebenfalls nicht um einen anerkannten Ausbildungsberuf. Jeder Laie darf sofort als Ernährungsberater tätig werden und eine Praxis eröffnen. Weitere Berufsbezeichnungen aus diesem Bereich sind Heilberater, Gesundheitspraktiker, Trauerberater, Anti-Aging Berater, "Geprüfte/r Präventionsberater/in", Gesundheitspädagoge, Präventologe, Vitalberater, Faltenunterspritzer, Intimkosmetiker, Chiropraktiker, Homöopath, Vitalogist, Vitametiker, Ayurvedatherapeut, Aromatherapeut, Bewegungstherapeut, Körpertherapeut, Kinesiologe, Dorntherapeut, Massagetherapeut, Farbmeridiantherapeut, Atemtherapeut, Fußreflexzonentherapeut, Hypnosetherapeut, Kraniosakral- oder Craniosakraltherapeut, Lymphtherapeut, Manualtherapeut, Musiktherapeut, Neuraltherapeut, Phytotherapeut, Schüßlertherapeut, Energetiker (auch Humanenergetiker, Vitalenergetiker, Bio-Energetiker, Meta-Energetiker, Psychoenergetiker), Omneologe, Triggerpunkttherapeut (siehe dazu Triggerpunkttherapie in der Wikipedia) oder Yogatherapeut.

Ende der 1970er Jahre engagierte sich Max Otto Bruker für die Ausbildung des von ihm selbst geschaffenen „Berufsbild des Gesundheitsberaters“. Hierfür gründete er 1978 die den Verein Gesellschaft für Gesundheitsberatung e. V. in Lahnstein. Der Schwerpunkt des Ausbildungskonzepts liegt theoretisch und praktisch auf einer Ernährung „vitalstoffreicher Vollwertkost“. Nach einigen Seminaren erfolgt eine schriftliche und eine mündliche Prüfung. Im Anschluss erhalten die Absolventen ein Zertifikat als „Ärztlich geprüfter Gesundheitsberater (GGB)“. Eine Erlaubnis zur Ausübung der Heilkunde ist jedoch mit der Ausbildung nicht erreichbar.

Varianten

Es gibt im deutschsprachigen Raum zahlreiche Varianten zu "Gesundheitsberater"-Tätigkeitsbezeichnungen. Einige Beispiele:

  • Ärztlich geprüfter christlicher Gesundheitsberater (der "Schule für christliche Naturheilkunde", Kandern)
  • Ayurveda-Gesundheitsberater
  • Gesundheitsberater/in (SGD) der Studiengemeinschaft Darmstadt
  • Gesundheitsberater/in (GGB) der Gesellschaft für Gesundheitsberatung GGB e.V. (siehe Max Otto Bruker)
  • Gesundheitsberater für ganzheitliche Regulation
  • Geprüfter Präventionsberater – Gesundheitsberater des Instituts für Lernsysteme GmbH in Hamburg
  • FOSTAC-Gesundheitsberater
  • Naturheilkundlicher Gesundheitsberater
  • Heilberater. Eine solche wertlose Phantasiebezeichnung wird von der Firma ProLight GmbH in Lindau[1] für 3065,- Euro angeboten. Die Kursdauer beträgt insgesamt 21 (Wochenend-)Tage. ProLight wirbt: "Der Besuch der Ausbildung setzt Volljährigkeit voraus... Unsere Ausbildung ist so aufgebaut, dass keinerlei medizinische Vorkenntnisse nötig sind... Sie sind bei uns vollkommen richtig, wenn ... Ihnen eine Ausbildung zum Heilpraktiker oder anderen Berufen zu lange dauert oder der Weg dorthin für Sie nicht geeignet scheint... Wir weisen darauf hin, dass die Ausübung der Heilkunde im Sinne des Gesetzes nur dem Arzt und dem Heilpraktiker (in D) erlaubt ist. Sämtliche Ausbildungs- und Lehrinhalte stellen Empfehlungen dar. Die Wahl der jeweiligen Energie-Behandlung oder Beratung ist von jedem Teilnehmer stets selbst zu prüfen, die ProLight Akademie und deren Dozenten übernehmen diesbezüglich keinerlei Haftung..."[2]

Siehe auch

Quellennachweise

  1. ProLight GmbH, Kemptener Straße 8, 88131 Lindau, Markus Bader, Handelsregister Kempten HRB9098
  2. [1], eingesehen am 26. April 2014