Energiekegel

Aus Psiram
Wechseln zu: Navigation, Suche
Energiekegel aus Gips mit "Lichterscheinung" (Bild: Firma Energiekegel)
Angeblich durch Energiekegel bewirkte Wolkenlücke (Bild: Firma Energiekegel)

Energiekegel (auch holy energy cone, heilige Energiekegel) sind aus Gips oder Kunstharz gefertigte Scharlatanerieprodukte auf dem Esoterikmarkt, die am Himmel beobachtbare Kondensstreifen als so genannte Chemtrail auflösen sollen. Anbieter und Befürworter beziehen sich einerseits auf die Verschwörungstheorie der Chemtrails als auch auf die außerwissenschaftlich diskutierte Orgonhypothese des österreichisch-amerikanischen Psychiaters Wilhelm Reich. In den Vorstellungen der Energiekegelanbieter mit Gips seien diese aus Gips gefertigt, weil Gips für das hypothetische Orgon ein "perfekter Leiter und Katalysator" sei und "Orgon Energien" verstärke sowie "negative Energien neutralisiere". In den Gips oder das Harz werden zusätzlich nicht genannte Mineralien und "Edelsteine" eingegipst. Zusätzlich soll ein "Kristall" eingegossen sein, der das produzierte "positive Orgon" in die gewünschte Richtung nach oben lenke, wo die Chemtrails vermutet werden. Letztendlich handele es sich bei den Energiekegeln um "Orgon-Generatoren".

Ein deutschen Anbieter, der derartige 16 cm hohe Gipskegel für 30 Euro anbietet, stellt die Behauptung auf, dass sein Energiekegel 5 km große Wolkenlöcher bewirken könne. Dazu wird ein Foto gezeigt, das eine völlig normale rundliche Wolkenlücke zeigt.

Ähnliche Vorrichtungen werden als Cloudbuster (CB), TB (towerbuster), Chembuster oder HHG (holy handgrenade) kommerziell im Internet angeboten.

In Deutschland bietet eine Firma EnergieKegel eines Timo Reinwald aus Dittichenrode[1] derartige Energiekegel aus Gips an.

siehe auch

Quellennachweise

  1. EnergieKegel - Timo Reinwald, Dorfstraße, 06536 Dittichenrode