Don Croft

Aus Psiram
Wechseln zu: Navigation, Suche
Don Croft
Don Croft im UL-Flugzeug

Don Croft (geboren 1949 in Kansas City, Missouri) ist ein amerikanischer ehemaliger Künstler (sign artist), Geschäftsmann, Buchautor und Esoteriker. Er soll 1994 geschieden worden sein und ist seit 2000 mit Carol Croft verheiratet. Er gilt als der Erfinder der Idee, die Chemtrail-Hypothese mit Wilhelm Reichs Orgon- und Cloudbuster-Hypothese zu verbinden. Nachdem er und seine Frau Carol sich der Chemtrail-Hypothese widmeten, will er durch pendeln herausgefunden haben, dass Eigenkonstruktionen namens Chembuster, die modifizierten Reich-Cloudbustern entsprechen, in der Lage seien, die angenommenen Chemtrails aufzulösen. Von Croft ist bekannt, dass er Anhänger verschiedener weiterer Verschwörungstheorien ist. So glaubt er an reptilienähnliche Wesen, die Reptiloiden, die das Weltgeschehen steuerten und im Inneren der Erde wohnten. Diese Fantasiewesen gehen auf den Verschwörungstheoretiker David Icke zurück. Crofts Überzeugungen werden hauptsächlich über das Internet und ein Forum verbreitet.

Auf Croft geht die Idee einer Holy Hand Grenade HHG zurück, die ursprünglich als hypothetische Waffe "The Holy Hand Grenade of Antioch" im Film "Der Ritter der Kokosnuss" (Monty Python and the Holy Grail, 1975) auftauchte. Die HHG taucht auch im Videospiel Worms auf. Crofts "Granaten" sind jedoch keine Sprengkörper, sondern aus Orgonit, also mit Metallspänen vermengtem Kunstharz angefertigte Kegel, in die in diesem Fall jeweils ein Quarzkristall eingegossen ist.

Über das Internet verkaufen Carol und Don Croft seit 2001 Elektrosmog-Schutzprodukte, für die sie aber kein plausibles Wirkungsprinzip angeben. Ähnliche Produkte werden auch von Nick Begich jr und mehreren MLM-Networks angeboten.