Wolf Bergmann

Aus Psiram
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wolf Bergmann
Propaganda für die Anwendung des Desinfektionsmittels Chlordioxid bei COVID-19 Krankheit. (Bild: private Homepage von Wolf Bergmann, eingesehen im März 2021. Rote Markierung: Psiram)
Wolf Bergmann bei Präsentation von wissenschaftlich nicht anerkannten Verfahren. (Wasserkristallbild / "Verdunstungsbild nach Schübler" / Evapo-Image-Verfahren nach Kübler)

Wolf Bergmann (geb. 1943) ist ein promovierter Arzt (Allgemeinmedizin), Homöopath und Mobilfunkgegner aus Freiburg, wo er eine Behandlungspraxis betreibt. Bergmann tritt regional als Redner bei Veranstaltungen zum Thema Elektrosmog und Mobilfunk in Erscheinung. Er ist auch Mitglied einer Anti 5G Initiative, die sich gegen 5G-Mobilfunknetze wendet. 2021 engagierte sich Bergmann auch gegen Schutzmassnahmen gegen das neue Coronavirus CoV-2. Zuvor war er bereits als Kritiker von LED-Lampen bekannt geworden. Wolf Bergmann ist Mitglied und wissenschaftlicher Beirat des Kompetenzinitiative zum Schutz von Mensch, Umwelt und Demokratie e. V.

Wolf Bergmann studierte in München Humanmedizin und arbeitet seit 2010 in einer Privatpraxis in Freiburg.

Auf seinen privaten Webseiten propagiert Wolf Bergmann eine pseudomedizinische Anwendung des Desinfektionsmittels Chlordioxid zur experimentellen Behandlung der COVID-19 Krankheit. Chlordioxid ist nicht als Arzneimittel zugelassen. (siehe Abbildung rechts) Des weiteren ist er Anhänger der Existenz eines hypothetischen Wassergedächtnis und bislang nicht wissenschaftlich nachgewiesener so genannter Biophotonen, die sich angeblich von herkömmlichen Photonen unterscheiden liessen. (siehe Zitate) Die Idee der Biophotonen geht auf Fritz-Albert Popp zurück.

Wolf Bergmann als Kritiker des Mobilfunks

Wolf Bergamm ist Verfasser diverser Antimobilfunkappelle. Er machte bei diesen Gegelegenheiten und bei Vortragsreden den Mobilfunk für quasi für alle Krankheiten verantwortlich, bis hin zum Krebs. Im unseriösen Blog Die Unbestechlichen von Jan Udo Holey und Hanno Vollenweider wird Bergmann dahingehend zitiert, dass der Mobilfunk verantwortlich sei für eine Öffnung der Blut-Hirn-Schranke mit der Folge von Eindringen von Schwermetallen und Eiweißkörpern in die Hirnsubstanz (Alzheimer, Parkinson., für eine Störung der Fruchtbarkeit, Ohrgeräusche, Aufmerksamkeitsstörungen oder Verstärkung und Entgleisung von bis dahin stabilen und therapierbaren Krankheiten wie Diabetes, Blutdruck, Hormonstörungen usw. Außerdem führe der Mobilfunk zu mehr Konsum, Stress, negativen psychosozialen Auswirkungen, Schlanfällen und trage zum Klimawandel bei. Des weiteren behauptet er, dass „Handystrahlung“ zur so genannten Geldrollenbildung führe. Wolf Bergmann setzt zur Glaubhaftmachung seiner Ausführungen zu Elektrosmog und dem Mobilfunkstand 5G auf ein wissenschaftlich nicht anerkanntes Verfahren. Derartige Darstellungen werden subjektiv von Begutachtern eingestuft. Entsprechende Verfahren sind die "Verdunstungsbilder nach Schübler" oder das Evapo-Image-Verfahren nach Kübler. (siehe auch: Wasserkristallbild nach Masaru Emoto un Bildschaffende Methoden der Anthroposophie)

Aus seiner Sicht entstünde Leben aus "biometrischen Feldern" und elektromagnetische Felder des Mobilfunks beinträchtigten das Leben und führten zu oxidativem Stress und Zellschädigung. Im Mai 2011 verfasste er ein Traktat Radioaktive Strahlen und Mobilfunk - Strahlen: Bewußtseinssprung statt Selbstzerstörung. Darin finden sich Sätze wie .."Wieder einmal hat die Erde mit Tsunami und Fukushima deutlich gesprochen".

Eine Einschätzung eines Vortrags von Bergmann zum Thema Mobilfunk findet sich hier.

Kritik an LED-Lampen

Im Oktober 2010 warnte Wolf Bergmann vor LED-Lampen und verglich sie mit Mikrowellen:

"Vorsicht mit der Euphorie wegen LED Leuchten! Solange LED Lampen an Wechselstrom mit entsprechender Elektronik angeschlossen sind, sind es Mikrowellensender ähnlich wie Energiesparlampen, sie erzeugen auch Flimmerfrequenzen und Ultraschall. Das Lichtspektrum ist äußerst unnatürlich. Wenn dann noch die geplante Fernbedienung (über Funk?) und Dimmer dazu kommen, ist das Ganze eine gesundheitliche Katastrophe.

Aktivitäten zu Zeiten der Coronaviruspandemie

2021 versendete Wolf Bergmann über diverse Verteiler eine so genannte SPAM “Zweitmeinung” zu Impfungen gegen das neue Coronavirus CoV-2.[1] Darin erzählt Bergmann dass nach einer Impfung gegen das neue Coronavirus eine Ansteckung nicht verhindert werden könne. Daten der isrealischen Krankenkasse und einer Schottische Studie klären inzwischen eindeutig, dass durch die Impfungen Infektionen verhindert werden. In seiner Spam-Mail setzt sich Bergmann auch für das Antiparasitenmittel Ivermectin ein. Für Ivermectin[2] liegt jedoch kein Nachweis einer Wirksamkeit bei COVID-19 vor, wie die entsprechende S3-Leitlinie besagt.[3]

Wolf Bergmann empfiehlt auf seiner privaten Webseite unerlaubte Menschenversuche und Behandlungsexperimente der COVID-19 Erkrankung mit Chlordioxid, einem Desinfektionsmittel, das keine Zulassung als Arzneimittel hat. Dazu veröffentlicht er ein weiteres Dokument unbekannter Herkunft, welches die Anwendung von Chlordioxid bei COVID-19 verherrlicht.[4] Es liegt keine wissenschaftliche Studie zur Rechtfertigung des Einsatzes von Chlordioxid bei COVID-19 vor. Gesundheitsbehörden weltweit warnen vor der Anwendung von Chlordioxid, und in der Vergangenheit kam es zu Verurteilungen von Verkäufern und Anwendern. Unter Nutzung von leicht erkennbaren Framing-Begriffen wendet sich Bergmann in einem eigenen Traktat gegen Impfungen gegen das neue COV-2 Virus. Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieses Artikels, am 1. März 2021, waren weltweit bereits mehr als 240 Millionen Impfdosen verimpft worden.

Zitate

  • ..Aus einer ganzheitlichen Sicht ist Nahrung zuallererst Information und erst in zweiter Hinsicht Materie. Zellen speichern und senden Licht (Biophotonen). In unserem Verdauungssystem sind mehr als 100 Millionen Zellen damit beschäftigt, Informationen aufzunehmen, zu vergleichen, zu vernetzen und zu verarbeiten. Die moderne Forschung spricht vom „zweiten Gehirn“, vom „Bauchgehirn“..
  • Zum Thema Mobilfunk: Die Frequenzen des Mobilfunks (sowohl die Mikrowellen der Trägerfrequenzen wie die ihnen aufmodulierten niederfrequenten Informationen) liegen genau in den Frequenzbereichen, mit denen unser gesamtes Leben, unsere biologischen Regelkreise gesteuert werden. Die technischen Signale des Mobilfunks (Handynetze, DECT, Babyphone, WLAN, Bluetooth, TETRA, LTE, digitales Radio und Fernsehen usw.) werden über Resonanz von den natürlichen Schwingkreisen empfangen und zwingen diesen unbiologische Reaktionen auf. Aus technischer Information wird so biologische Desinformation. Die Kommunikation der Zellen wird gestört, es kommt zu allen Arten von Fehlsteuerungen. Kommunikationsfunk (zer-) stört die lebensnotwendige Kommunikation der Zellen aller Lebewesen. Er „funkt dazwischen“.
    Das hat tiefgreifende Wirkungen auf alle Lebensvorgänge. So kommt es u.a. zu einem Kohärenzverlust der Biophotonen. (Voraussetzung ungestörter Informationsübertragung zwischen den Zellen ist kohärentes Licht. Zellen sind Lichtspeicher.). Die Kristallstruktur des Körperwassers als Informationsträger (Cluster) wird zerstört.(nachgewiesen am Speichel.) Es kommt zu einer Ladungsverschiebung an der Zellmembran und dadurch zu Verschiebungen im Ionenaustausch. Die Energiefreisetzung im Zellkern wird durch oydativen und nitrosativen Stress vermindert. Der Zellenergiemangel führt u.a. zu Freisetzung freier Radikale, Verlust der Fähigkeit zur Zellreparatur, Ansammlung von Stoffwechselgiften und Verminderung der Entgiftungsfähigkeit. Der Zellkernenergiemangel zwingt die Zelle in die Glykolyse, Voraussetzung der Bildung von Krebszellen. In der Folge Brüche in der Erbsubstanz und DNA-Veränderungen.

Siehe auch

Veröffentlichungen

  • Zur Ethik des Heilens, Veröffentlicht in: Homöopathische Einblicke Nr. 74, Juni 2008. S. 27 ff.
  • Mobilfunk - Einwirkungen auf die menschliche Gesundheit, Folgerungen und Forderungen aus ärztlicher Sicht. zus. mit Horst Eger
  • Zur C 4 Homöopathie: “Follow my lead? Take the lead!” Zum 60. Geburtstag von Jürgen Becker in: Homoeopathic Links. International Journal for Classical Honoeopathy 2 / 11, Vol. 24/211.

Weblinks

  • wolfbergmann.de

Quellennachweise

  1. https://sbamueller.com/2021/02/28/dr-blaubaers-impfstoff-maerchenstunde/
  2. https://www.deutsche-apotheker-zeitung.de/news/artikel/2021/01/11/ivermectin-gluehende-verfechter-und-rationale-skeptiker
  3. https://www.awmf.org/uploads/tx_szleitlinien/113-001l_S3_Empfehlungen-zur-stationaeren-Therapie-von-Patienten-mit-COVID-19__2021-02.pdf
  4. https://www.psiram.com/de/images/0/0b/Wolf_Bergmann_Chlordioxid.pdf