Jocelyne Lopez

Aus Psiram
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jocelyne Lopez

Jocelyne Lopez (geb. 23. August 1948, Marseille) ist eine in Deutschland lebende Französin, die seit etwa 2003 als Physiklaie und Kritikerin der Einsteinschen Relativitätstheorie in vielen deutschsprachigen Internetforen aktiv ist. Mitunter engagiert sie sich auch als Tierrechtlerin. Von Beruf war Lopez nach eigener Aussage Sekretärin.

Engagement gegen die Relativitätstheorie

Aus der Sicht von Jocelyne Lopez ist die Spezielle Relativitätstheorie (SRT) falsch, was aber durch eine weltweite Verschwörung "der Wissenschaftsmafia" (den "Relativisten") vertuscht werde. Sie selbst und eine kleine Zahl von Kritikern hätten das erkannt und kämpfen dagegen an. Sie behauptet, gemeinsam mit Ekkehard Friebe die offizielle Interessenvertretung der Gruppe G.O. Mueller (GOM) zu sein, einem anonymen Autor, der innerhalb einer kleinen Gemeinde von Kritikern der Einsteinschen Relativitätstheorie eine Rolle spielt. Ende 2008 wurde Lopez in den "Beirat" des im Oktober 2010 aufgelösten Vereins Gesellschaft zur Förderung der wissenschaftlichen Physik gewählt, dem unter anderem Ekkehard Friebe, Konstantin Meyl, Hartwig Thim, Helmut Hille und Peter Ripota angehörten.

Im Unterschied zu vielen Crank-Kritikern der SRT vertritt Lopez weder eine eigene Theorie noch versucht sie, die SRT zu widerlegen. Offensichtlich speist sich ihre Kritik unter anderem aus fehlenden mathematischen und physikalischen Kenntnissen; ihrer Ansicht nach ist die SRT falsch, weil sie ihrem Vorstellungsvermögen widerspricht. So äußert sie sich entrüstet oder verächtlich zum Phänomen der Zeitdilatation und insbesondere zu dem bekannten Gedankenexperiment dazu, dem Zwillingsparadoxon.

Lopez hat die Angewohnheit, sich in Internetforen unter ihrem vollen Namen anzumelden, um dann immer gleich ablaufende Diskussionen zur angeblich fehlerhaften SRT und vor allem zur behaupteten Unterdrückung der Kritiker anzuzetteln. Diskussionsteilnehmer, die ihren Vorstellungen widersprechen, werden von Lopez regelmäßig beleidigt und sie wirft ihnen Mobbing, Stalking, Beleidigung, Diffamierung und Verleumdung vor. Aufgrund dieses Verhaltens wurde sie in zahlreichen Foren gesperrt.

Sie versucht, Vertreter der Wissenschaft und Forschung und andere Menschen in Diskussionen zu verwickeln, die, sofern sie sich darauf einlassen, aufgrund von Lopez' Unzugänglichkeit regelmäßig nach kurzer Zeit aufgeben. Die Betroffenen werden dann von Lopez diskreditiert. Sie bezichtigt auch Politiker, beispielsweise die ehemalige Bundesministerin für Bildung und Forschung Annette Schavan, trotz "Kenntnis von der Unterdrückung der Kritik der Relativitätstheorie" nicht tätig zu werden. Häufig droht sie, ihre Diskussionsgegner zu verklagen.

Weblinks