Peter Ripota

Aus Psiram
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bild: Ripota-Webseite
Peter Ripota (geb. 28. März 1943, Linz/Donau) ist laut Eigendarstellung Physiker, Mathematiker[1], Tangolehrer, Evolutionsexperte[2], Kartenleser, Handleser, Astrologe sowie Autor einer Vielzahl von Büchern zu Handlesekunst und Astrologie. Auch wird Ripota als promovierter Chemiker bezeichnet[3]. Ripota betreibt eine eigene Webseite, auf der er die Relativitätstheorie, Theorien zum Urknall, die Quantenphysik und die Evolution in Frage stellt. Ripota war von 1984 bis 2006 für das P.M. Magazin tätig, zunächst für das PM-Computerheft, das 1987 eingestellt wurde, später als Redakteur für PM, PM-Perspektive und PM-History.

Seit 2009 ist Ripota im Vorstand der Gesellschaft zur Förderung der wissenschaftlichen Physik.

Zitate

  • "Mir macht es jedenfalls große Freude, einem Menschen den Charakter auf Grund seiner Handlinien zu enthüllen; einem Reporter zu erklären, wie Kartenlegen auf Grund der Schrödingerschen Strömungsgleichung funktioniert; oder mir zu überlegen, wie auf Grund der astrologischen Planeteneigenschaften die Kräfte der Physik auseinander abgeleitet werden können."[4]

Weblinks

Quellennachweise

  1. http://kosmoblog.blogspot.com/2006/08/ich-ber-mich.html
  2. http://www.trisomie21.de/darwin.html
  3. http://www.zuercher-symposium.ch/2001/zusammenfassung_Symposium_2001.pdf
  4. http://www.peter-ripota.de/einstein/ichuebermich-de-308.html