Demokratische Freikirche

Aus Psiram
Version vom 2. Dezember 2021, 11:54 Uhr von Rantan (Diskussion | Beiträge) (Siehe auch)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Aufnahmeantrag

Demokratische Freikirche ist eine in Gründung befindliche christliche Freikirche von Gegnern der Schutzmassnahmen gegen das neue Coronavirus, die sich als "Glaubensgemeinschaft im Widerstand" bezeichnet (Zitat der Selbtdarstellung bei Telegram). Die Gründungsvorbereitungen begannen im November 2021, zusammen mit einer Vereinsgründung. Erster Vorsitzender ist der Gastwirt "Papa Toby" Tobias Fink aus Annweiler am Trifels, der dort die Gaststätte "Reiwerle"[1] betreibt. Als Sitz der Demokratischen Freikirche wird die Anschrift der Gaststätte von Fink in Annweiler am Trifels genannt.[2] Am 19. November 2021 meldete Fink bei Telegram: ..Wir werden unseren Betrieb in meiner Gastronomie Reiwerle in Annweiler einstellen..

Offensichtlicher einziger Zweck der Scheinkirche "Demokratischen Freikirche" ist der Versuch den zahlenden Mitgliedern durch Missbrauch der Religionsfreiheit eine auf dem Glauben beruhende “Befreiung” von der Maskenpflicht zu ermöglichen und eine mögliche Impfpflicht zu umgehen:

..Die DFK hat sich zum Ziel gesetzt das bürgerliche Engagement zu stärken, das selbstständige Denken zu unterstützen und die Seelsorge für kranke und sterbende Menschen zu übernehmen.
Die Mitglieder der DFK feiert regelmäßig gemeinsam das Abendmal und brechen das Brot Jesus Christus mit Musik als Zeichen der Lebensfreude, die ihnen durch Gott gegeben wurde. Ihnen ist es nicht erlaubt ihr Gesicht oder ihr Antlitz zu verhüllen, um keine Hürden zwischen ihnen und Gott aufzubauen, sofern es die Witterungsverhältnisse zulassen..
[3]

Zur Gründung wird bei der Gründungsveranstaltung des zur "Demokratischen Freikirche" gehörenden Vereins (29.11.21) erklärt:

"Wir, die Gründungsmitglieder der DFK, sahen sich berufen diese ins Leben zu rufen weil alle weltlichen Kirchen und Glaubensgemeinschaften in unseren Augen versagt haben.
Die Mitglieder der DFK lehnen jeden genetischen Eingriff in Gottes Schöpfung ab und fühlen sich berufen mit ihren Mitgliedern in Anlehnung an das letzte Abendmahl in ihren messen gemeinsam das Brot zu brechen und zu speisen. Die "Demokratische Freikirche" verfolgt gemeinnützige und mildtätige Zwecke.
Die Mitglieder verpflichten sich ihren Kopf und ihr Gesicht nicht zu bedecken um den Antlitz Gottes unverhüllt entgegenzutreten."

In den Paragraphen 6 und 7 der Vereinssatzung heisst es:

(6) Die Mitglieder verpflichten sich, sofern dies nicht aus Witterungsgründen geboten ist, ihren Kopf nicht zu bedecken und ihr Gesicht nicht zu verhüllen, um zwischen Ihrem [sic!] Antlitz und ihrem Haupt keine Hürden zu Gott zu errichten. Im Sinne ökumenischer Feierlichkeiten sind die Gebräuche anderer Religionsgemeinschaften auch im Punkte der Verhüllung zu respektieren.
(7) Die Mitglieder der „Demokratische Freikirche“ (DFK) lehnen jeden Eingriff in Gottes Schöpfung des Menschen ab und werden die Schöpfung mit allen ihnen zur Verfügung stehenden friedlichen und demokratisch legitimierten Kräften vor genverändernden Eingriffen – seien sie direkter oder indirekter Natur – bewahren. Die Genesung des Menschen kommt von Gott und seinen der Natur verbundenen Heilern, Ärzten und Therapeuten.

Tobias Fink

Tobias Fink (2021)

Tobias "Toby" Fink ist in der Querdenken-Szene nicht unbekannt. Er gehört zum Team BITTELTV.

Galerie

Siehe auch

Weblinks

Quellennachweise

  1. s'Reiwerle, Flitschberg 7, 76855 Annweiler am Trifels
    +49 (0) 6346 929 362
    info@reiwerle.de
  2. Demokratische Freikirche, Flitschberg 7, D-76855 Annweiler am Trifels
    Bei Rückfragen wenden Sie sich gerne an 0176 88661965
  3. Zitat Presseerklärung von Tobias Fink am 29.11.2021