Spuren

Aus Psiram
Wechseln zu: Navigation, Suche
Spuren.jpg
Martin Frischknecht[1]

Spuren – Magazin für neues Bewusstsein ist ein Schweizer Magazin aus Winterthur[2], das sich schwerpunktmäßig esoterischen und alternativmedizinischen Themen mit Reportagen, Porträts und Interviews widmet. Angeschlossen ist der Verlag Edition Spuren.

Das Magazin entstand 1986 in Zürich und erscheint vierteljährlich in einer Auflage von 10.000 Exemplaren. Chefredakteur und Gründer ist der ehemalige Buchhändler Martin Frischknecht, der auch für den Berner Sender Chrüz u Quer tätig ist. Frischknecht ist nicht mit dem Schweizer Unternehmer, Erfinder und Kleinparteienpolitiker Martin Frischknecht identisch.

Eigenverständnis

Spuren sieht sich als Plattform und Diskussionsforum für Inhalte, die öffentlich zu wenig Beachtung fänden. Die Macher von Spuren wollen ihre Aktivitäten als Ausdruck einer "Suche nach Wahrheit" verstanden wissen. Dabei wird die wissenschaftlichem Denken zugrunde liegende Skepsis jedoch nicht abgelehnt, da es "so etwas wie die eine, allein seligmachende Wahrheit nicht gibt", wie auf der Homepage des Magazins zu lesen ist.

Zitat: "Esoterik" und "Spiritualität" sind Bereiche, in denen heute viel geforscht und erfahren wird, um die Beschränktheit unserer Verhältnisse zu übersteigen. Die Menschen auf ihren Wegen begleiten und sie zu eigenen Schritten ermutigen, ist uns ein zentrales Anliegen. Dieses Anliegen wird von uns weniger als Theorie vertreten oder gepredigt, sondern in unseren Veröffentlichungen gelebt.

Themen

Auszug aus Spuren-Veranstaltungsliste mit Werbung für eine Veranstaltung von João de Deus[3]

Spuren widmet sich meist unkritisch einer Vielzahl an Themen aus dem Bereich der Esoterik, der Pseudomedizin oder des Positiv-Denkens. Aussagen etwa, die sich auf "Prof. Fritz-Albert Popp" beziehen (der kein Professor ist), zeigen die Einseitigkeit der entsprechenden Recherchen.

Mitunter ist in Artikeln auch maßvolle und behutsame Kritik zu lesen, etwa bei allzu offensichtlichen Scharlatanerien wie dem The Secret-Rummel von Rhonda Byrne.

In Anzeigen und einem Veranstaltungskalender sind neben typischen Esoterik-Themen wie Meditation, Tantra, Trommelkursen usw. vereinzelt auch zweifelhafte Angebote zu finden wie Familien- und Systemaufstellungen nach Bert Hellinger oder Reisen zum Geistheiler und Scharlatan João de Deus nach Brasilien.

Bei Spuren findet sich auch ein Nachruf auf den französischen Psychiater David Servan-Schreiber.[4]

Quellenangaben

  1. Quelle: Homepage der Zeitschrift Spuren (www.spuren.ch/redaktion.php), Aufruf am 15. Januar 2010
  2. SPUREN, Rudolfstrasse 13, CH-8400 Winterthur
  3. Version vom 16. Januar 2010
  4. http://www.spuren.ch/news_comments/1091_0_3_0_C/