Änderungen

Aus Psiram
Wechseln zu: Navigation, Suche

Übersäuerung

22 Byte entfernt, 20:00, 15. Okt. 2010
K
Typo
[[image:Uebersaeuerung.jpg|thumb]]
Der umgangssprachliche Begriff '''Übersäuerung''' meint eigentlich die medizinische '''Azidose''' und bezeichnet dann einen abnorm niedrigen pH-Wert (*) in Blut oder Gewebe (in diesem Falle Gewebsazidose). Dabei handelt es sich um einen behandlungsbedürftigen Zustand, der typischerweise auf Intensivstationen beobachtet und behandelt wird. Er ist Hinweis auf schwere Grundkrankeiten der Lunge und/oder des Stoffwechsels oder auf Herz-Kreislaufversagen. Abweichend davon wird der Begriff der ''Übersäuerung'' im Umfeld der [[Pseudomedizin]] jedoch ganz anders verstanden und ist eine beliebte Pseudodiagnose oder schlichte Verdachtsdiagnose, die von Hypothesen ausgeht. Derartige Pseudodiagnosen einer angeblichen ''Übersäuerung'' sind dann Begründung für alle möglichen Therapievorschläge. Typischerweise handelt es sich dann auch um angebliche angeblich chronische oder ''latente'' (also versteckte) Formen einer Übersäuerung des Körpers. Zum Nachweis einer ''Übersäuerung'' werden wird dann eine Vielzahl von (meist untauglichen(pseudo) diagnostischen und pseudodiagnostischen Methoden eingesetzt.Eine chronische Übersäuerung (gerne gern auch als ''latente'' Übersäuerung bezeichnet) als Krankheit bzw. Krankheitsfaktor ist in dieser Form wissenschaftlich nicht anerkannt, da in den genannten Fällen keine messbare pH-Absenkung im Blut nachweisbar ist. Dieses pseudomedizinische Konzept ist als eine Form der [[Krankheitserfindung]] anzusehen.
==Geschichtliches==
==Sticksen==
[[image:sticks.jpg|pH-Sticks|thumb]]
Beim Sticksen (auch: Stixen) werden preiswerte Papierstreifen aus der Apotheke verwendet (analog zum sogenannten so genannten Lackmuspapier), die in die zu prüfende Flüssigkeit getaucht werden und anhand eines sogenannten so genannten Farbumschlages auf grobe Weise den pH-Wert anzeigen können. Sie wären lediglich bei ausgeprägten Azidosen in der Lage, den zu niedrigen pH-Wert anzuzeigen. Sie sind zur Diagnose einer Azidose ungeeignet. Überalterte Sticks können auch falsche Werte anzeigen.
==Pseudomedizinische ''Übersäuerung''==
*[[Heilfasten]]
*[[Autogenes Training]]
*'''Basische Ernährung'''. Dabei werden Nahrungsmittel bevorzugt, die angeblich weniger säureproduzierende Anteile und mehr basisch wirkende Anteile enthalten. Ausserdem Außerdem soll ernährungsbedingt mehr Säure ausgeschieden werden. Ungünstige Nahrungsmittel seien demnach Kaffee, schwarzer Tee, Alkohol, Fleisch, Hartkäse oder Süßigkeiten. Zusätzlich zu diesen Gesundheitsempfehlungen werden [[Nahrungsergänzungsmittel]] wie "Basentabletten" oder "Basenpulver" angeboten, die unterschiedlichste Mischungen aus Spurenelementen und anderen Mineralstoffen enthalten, oft auch in Kombination mit weiteren Stoffen wie Vitaminen. Eine Wirksamkeit der basischen Ernährung zur Vermeidung oben genannter übersäuerungsbedingter Krankheiten konnte bisher nicht nachgewiesen werden, abgesehen von Nebeneffekten durch eine insgesamt gesündere Ernährung. Die hessische Verbraucherzentrale bezeichnet basische Ernährung und entsprechende [[Nahrungsergänzungsmittel]] als überflüssig. <ref>http://www.verbraucher.de/ernaehrung/presse/pm079-06.pdf</ref> In ihrer Stellungnahme heißt es: ''Die natürlichen Puffersysteme des Körpers, eine ausgewogene Ernährung mit reichlich Gemüse und Obst, mäßig tierischen Lebensmitteln, viel Trinken sowie Bewegung schützen ausreichend vor Übersäuerung.'' Aus einer Stellungnahme der Deutschen Gesellschaft für Ernährung: ''Eine basenüberschüssige Kost bringt keine nachweisbaren gesundheitlichen Vorteile. Eine Übersäuerung des Körpers ist beim Gesunden nicht zu befürchten, da Puffersysteme den Säure-Basen-Spiegel im Blut und Gewebe konstant halten.''<ref>http://www.dge.de/modules.php?name=News&file=article&sid=12</ref>
*[[Aderlass]]
5.966
Bearbeitungen

Navigationsmenü