Pokémon Go

Aus Psiram
Wechseln zu: Navigation, Suche
Pokemon Go.jpg

Pokémon Go ist ein Videospiel der Firma US-amerikanischen Niantic für Smartphones und Tabletcomputer. In dem Spiel können die Spieler virtuelle Fantasiewesen (Pokémon) fangen, trainieren, entwickeln und in virtuelle Kämpfe gegen andere Pokémon schicken.

Der Niantic-Gründer ist der ehemalige Google-Mitarbeiter John Hanke, der auch Google-Earth programmierte.

Zu Pokémon Go ist eine Verschwörungstheorie im Umlauf, die besagt dass das Spiel von der CIA verbreitet werde, um Informationen über Spieler zu sammeln.[1] Entsprechende Theorien wurden über de Kopp Verlag[2] oder Sputnik[3] lanciert. Es existieren bislang jedoch keine Beweise dafür, dass die Pokémon-Go-App heimlich Fotos oder andere Informationen an US-Geheimdienste übermittelt. Pokémon-Go-Nutzer haben eine «Opt out»-Möglichkeit. Gemäss der «Datenschutzrichtlinie» können sie der Bereitstellung von Nutzerdaten an Drittanbieter widersprechen, indem sie eine entsprechende Mail an pokemongo-privacy@nianticlabs.com schicken.

Weblinks

Quellennachweise

  1. http://www.watson.ch/Digital/Best%20of%20watson/143238172-Die-Pok%C3%A9mon-Go-Verschw%C3%B6rung--Spionieren-wir-mit-unseren-Handys-f%C3%BCr-CIA-und-Co--
  2. http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/enthuellungen/stefan-schubert/ist-pok-mon-go-eine-spionage-app-der-cia-.html
  3. de.sputniknews.com/panorama/20160729311835292-pokemon-go-cia/