Jack Chick

Aus Psiram
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jack Chick
'Darwinisten' fahren zur Hölle
Katholiken fahren auch zur Hölle

Jack Chick (geb. 13. April 1924, Boyle Heights, Kalifornien, gest. 23. Oktober 2016), war ein US-amerikanischer christlicher Fundamentalist, Comiczeichner und Verleger. Besonders bekannt wurde er durch seine Comictraktate (die so genannten Chick Tracts), in denen es darum geht, dass ein evangelikaler Christ einen Andersgläubigen für den eigenen Glauben missioniert. In den Comics werden daher auch die radikalen Ansichten der evangelikalen Christen wiedergegeben, wie z.B. die Ablehnung von Homosexualität, Evolutionstheorie, Abtreibung, säkularisierter Feiertage und sogar der römisch-katholischen Kirche.[1] Am Ende wird gezeigt, wie der Bekehrte in den Himmel bzw. der Unbekehrte in die Hölle kommt. Chick gehörte zu den Independent Baptists, einer besonders fundamentalistischen Ausrichtung des protestantischen Christentums. Er vertrat einen Junge-Erde-Kreationismus und gehörte zum „King James Only Movement“, einer Bewegung, die die im Jahre 1611 verfasste King-James-Bibel für die einzig wahre englische Bibelübersetzung hält.

Der Papst ist für den Holocaust verantwortlich
Moslems fahren auch alle zur Hölle

Antikatholische Verschwörungstheorien

Chicks antikatholische Arbeiten sind sehr stark verschwörungstheoretisch geprägt. Als Quelle seiner Einstellung benannte er meist Alberto Rivera. Dieser behauptete, er sei bis in die 1960er Jahre Jesuitenpriester gewesen und habe im Auftrag der Jesuiten meist freikirchliche Gemeinden mehr oder weniger erfolgreich unterwandert und gesprengt. Er will sich später zum evangelikalen Protestantismus bekehrt haben. Recherchen des ebenfalls evangelikalen Magazins „Cornerstone“ lassen starke Zweifel an Riveras Behauptungen aufkommen. Zunächst fällt auf, dass Chicks angeblich von Rivera stammende Kenntnisse über die katholische Terminologie und Theologie sehr dürftig sind. Wenn Rivera wirklich Jesuit war, wären nicht so viele selbst für einen katholischen Laien auffällige Fehler in den Behauptungen. Dazu gehören nicht nur Bizarres wie die Behauptung, bei der Taufe streue man katholischen Babys Salz auf den Gaumen (was früher tatsächlich geschah[2]), sondern z.B. auch die Behauptung, Katholiken würden durch die Taufe Bürger des Vatikans. Das trifft nicht zu, da zur Erlangung der vatikanischen Staatsbürgerschaft besondere Bedingungen erfüllt sein müssen.[3] Es gibt aber noch mehr Auffälligkeiten: Nach den Recherchen des o.g. Magazins war Rivera zu der Zeit, als er angeblich noch Jesuitenpriester war, verheiratet und er ist Vater zweier Kinder. Außerdem wurde Rivera angeblich mehrfach wegen kleinerer Vergehen wie Scheckbetrug verhaftet. Rivera änderte außerdem immer wieder die Angabe des Jahres, in dem er sich bekehrt haben will. Rivera starb am 20. Juni 1997 in Broken Arrow, Oklahoma an Krebs. Chick behauptete, die katholische Kirche habe Rivera ermorden lassen.

Rivera und Chick behaupteten auch, dass die Illuminaten von Ignatius von Loyola gegründet wurden und zusammen mit Freimaurern und Opus Dei der finanzielle Arm des Vatikan seien.

Chicks antikatholische Verschwörungstheorien befassen sich insbesondere mit einer angeblichen Verantwortlichkeit des Vatikans für den Holocaust. So behauptete er, Hitler sei durch das Reichskonkordat vom Vatikan berechtigt worden, die Inquisition weiterzuführen. Tatsächlich regelt das Reichskonkordat aber nur die Rechte der katholischen Kirche in Deutschland gegenüber dem deutschen Staat, wie etwa das Recht, dass die Kirche selbst entscheidet, wen sie in kirchliche Dienste einstellt. Es lassen sich keine Hinweise auf die Inquisition finden. Weiterhin wird der katholischen Kirche unterstellt, sie schleuse mit Hilfe der US-Einwanderungsbehörde massenhaft Katholiken in die USA, um das Land katholisch zu machen und die Verfassung zu untergraben. Es wird stets darauf hingewiesen, dass die US-Medien katholisch kontrolliert seien. Besonders interessant wird es, wenn Chick betont, dass es beim Verfassungskonvent 1787 im Interesse der protestantischen Verfassungsväter gewesen sei, die Freiheiten der Bürger zu sichern. Dass dies allerdings nur für erwachsene weiße Männer mit einem gewissen Besitz galt und nicht für Besitzlose, Frauen, Schwarze, Indianer und andere nicht privilegierte Personen, tut wohl nichts zur Sache.

Comics

Viele seiner Comics zeichnete Jack Chick selbst, andere stammen aus der Feder von Fred Carter (letztere sind in der Regel grafisch anspruchsvoller gestaltet). Die Webseite des Verlags listet mehr als 150 Comictraktate. Alle können online betrachtet werden, andere Materialien dagegen nur auszugsweise. Laut eigenen Angaben wurden bereits mehrere hundert Millionen Comics weltweit verteilt, manche davon in nahezu 100 Sprachen übersetzt. Der beliebteste Comic, This Was Your Life (dt. Titel: Das war dein Leben), ist nicht nur in all diesen Sprachen erhältlich, sondern auch mit Protagonisten unterschiedlicher ethnischer Herkunft, z.B. afro-amerikanisch, chinesisch, koreanisch, thailändisch, etc. Viele Comics sind auch in deutscher Sprache erschienen. Die anglo-amerikanischen Namen werden in den Übersetzungen meist ersetzt, so z.B. in der deutschen Fassung durch Namen wie „Klein-Evi“ oder „Hugo Stein“.[4] Die Comics werden durch Kunden von Chick Publications freiwillig und kostenlos verteilt, indem sie z.B. in Kirchen und öffentlichen Gebäuden, Telefonzellen, Bushaltestellen, etc. ausgelegt werden.

Vermarktung von Chicks Traktaten in Deutschland

Baphomet im Personalausweis
Homosexualität als Sünde

In Deutschland werden Chicks Traktate vom Chick-Gospel-Literatur-Versand über das Internet auch in deutscher Sprache vermarktet. Verantwortlich für diese Seite war neben Jack Chick auch Reinhard Blömker (verstorben 2009).[5] Neben der Vermarktung fundamentalistisch-christlicher Literatur wird auf dieser Seite auch eine Verschwörungstheorie der Bundesrepublik gegen christliche Moralvorstellungen als Aufruf zu Sünde (u.a. wird als Beispiel Homosexualität genannt) und Satanismus vertreten. Dies soll anhand der angeblichen Darstellung eines Baphometen (ein altägyptischer Dämon der Wolllust) im deutschen Personalausweis bewiesen sein.[6]

Beim Chick-Gospel-Literatur-Vertrieb, der die Chick-Trakte in Deutschland vertreibt, wird auch das Buch "Wer regiert die Welt" von Des Griffin angeboten. Des Griffin ist ein amerikanischer christlicher Fundamentalist und Rechtsextremist. Das Buch selbst gilt unter Experten als faktische Neuauflage der Protokolle der Weisen von Zion, einem antisemitischen Machwerk. Interessanterweise behauptet Chick in einem der so genannten "Alberto-Comics", genauer gesagt in "Die Paten" (alle drei Alberto-Comics werden auf der deutschen Chickseite als "Katholizismus-Augenöffner" zum Onlinelesen angeboten), diese Protokolle seien von der katholischen Kirche hergestellt worden.[7][8][9]

Weblinks

Quellenverzeichnis

  1. http://www.chick.com/information/religions/catholicism/
  2. https://web.archive.org/web/20100707041051/http://www.introibo.net/download/rituale/kindertaufe_alles.pdf
  3. http://de.wikipedia.org/wiki/Vatikanische_Staatsbürgerschaft#Kriterien_zur_Erlangung
  4. http://de.wikipedia.org/wiki/Chick_Publications
  5. http://www.chick-gospel.de
  6. http://www.chick-gospel.de/html/baphomet.htm
  7. http://www.chick-gospel.de/html/b416.html
  8. http://www.chick.com/reading/comics/1306/1306_allinone.asp
  9. http://www.hr-online.de/website/specials/wissen/index.jsp?rubrik=7308&key=standard_document_22268156

Bildzitate

Alle Bilder auf dieser Seite sind Jack Chicks Webseite http://www.chick.com/ entnommen, das Urheberrecht liegt beim Autor.