Inteligentry LTD

Aus Psiram
Wechseln zu: Navigation, Suche
John Rohner (ganz rechts) mit Sterling Allan (dritter von links)
Angeblicher Edelgas-Motor der Inteligentry LTD

Die US-amerikanische Firma Inteligentry LTD aus Las Vegas[1] war bis zum 10. März 2013 Entwicklerin eines so genannten "Edelgasmotors" oder "Plasmamotors", der nach dem gescheiterten Prinzip des Motors nach Josef Papp funktionieren sollte. Eigner der Firma war John P. Rohner, dem noch weitere Unternehmen gehören (PlasmERG Inc, PTP Licensing Ltd.). Aktuell (März 2013) ist die Firma nach Einschreiten der Behörden geschlossen.

Der Papp-Motor soll nach Vorstellungen seiner Anhänger wie ein Perpetuum Mobile weder Treibstoff noch in nennenswerter Weise elektrische Energie verbrauchen. Eine einzige "Zylinderladung" Edelgas mit Kosten in Höhe von 71 US-Cent pro Zylinder sollte für einen mehrmonatigen Betrieb ausreichen. Laut Inteligentry soll ihr Motor in Wirklichkeit durch eine so genannte Kalte Fusion angetrieben werden. Verwendet wird in diesem Zusammenhang der Begriff LENR (low energy nuclear reactions), der in der Physik nicht anerkannt ist. Um Anleger anzulocken, wurden falsche Angaben verbreitet. So wurde fälschlich behauptet, dass der Motor patentiert und in längeren Versuchen erfolgreich gelaufen sei. Tatsächlich gibt es keine erfolgreiche öffentliche Präsentation des Motors. Rohner behauptet auch fälschlich, akademische Titel des Massachusetts Institute of Technology (MIT) und der Harvard University zu besitzen. Ab dem 11. Dezember 2012 sollte der Edelgasmotor in Funktion auf der Power-Gen-Messe in Orlando (Florida) vorgeführt werden. Es kam jedoch nicht dazu, da angeblich keine Erlaubnis vorliege. Auch hieß es, man habe den Anlasser "vergessen" und es fehlten noch Teile zum Betrieb, die nachgeliefert würden.

Wie mehrere andere Firmen auch versuchte die Inteligentry LTD im Rahmen ihrer Betrugsversuche Lizenzgebühren zum Motor an Leichtgläubige zu vermarkten, Risikoinvestoren anzuziehen und den Entwicklungsprozess möglichst lange hinzuziehen. Rohner gelang dies zusammen mit seinen Brüdern für mehr als 30 Jahre. Rohner legte über 100 Internetdomains zu Werbezwecken an, darunter die Domains PlasmicControl.com, Rohnermotor.com, OurFutureEngine.com, Virgin-Engine.com, Virgin-Motor.com oder OurGreenMotor.com. Am 5. März 2013 durchsuchte die US-Bundespolizei FBI die Firma Inteligentry und beschlagnahmte Unterlagen und Computer. Anlass war eine Betrugsanzeige der Securities and Exchange Commission (SEC). Nach SEC-Angaben seien seit 2009 insgesamt 98 Investoren um Anlagen in Höhe von 1,4 Millionen Dollar betrogen worden. Ihre Anlagen wurden nur für das Einkommen der Firmeneigner (Hauskauf der Familie Rohner, Fahrzeuge, private Ausgaben und Personalausgaben der Firmen) eingesetzt sowie um weitere Anleger zu gewinnen.[2]

Werbung für das betrügerische Konzept findet sich auf den Webseiten der Firma Pure Energy Systems Network Inc. von Sterling Allan.[3] Im NET-Journal von Adolf Schneider (Heft 5/6 2011) heißt es als Unterschrift zu einem Foto des angeblichen Edelgasmotors von Rohner: "Revolutionärer Plasma-Expansions-Motor von Joseph Papp (verstorben), der durch John Rohner und Dr. Haik Biglari erfolgreich nachgebaut wurde. Er erzeugt 23 kW und läuft autonom. Ab und zu muss nur etwas Helium nachgefüllt werden."[4]

Patent

  • United States Patent Application 2011/0113772: Plasmic Transition Process Motor. Inventors: Rohner; John P. Assignee: PlasmERG, Inc. Filed: November 18, 2009. Pub. Date: May 19, 2011. Die Anmeldung wurde im Oktober 2012 vom US-Patentamt zurückgewiesen.[5]

Weblinks

Quellennachweise

  1. Inteligentry Ltd., 3087 E. Warm Springs, Suite 100, Las Vegas, NV 89120 USA
  2. http://www.sec.gov/litigation/litreleases/2013/lr22639.htm
  3. http://pesn.com/2012/08/10/9602157_Inteligentry_to_debut_at_Power-Gen/
  4. NET-Journal Jg. 16, Heft Nr. 5/6
  5. http://shutdownrossi.com/miscellaneous-everything-else/inteligentry-patent-uspto-rejection-updated/