Harmonizer

Aus Psiram
Wechseln zu: Navigation, Suche
Universal-Harmonizer an einer Wasserleitung
Glas-Harmonizer

Der Harmonizer (auch Universal-Harmonizer) ist ein etwa 10 cm langer, mit Sand gefüllter Stab, der gesundheitliche Belastungen durch Umwelteinflüsse "umpolen" und eine "Harmonisierung" bewirken soll. Vertrieben wird er von der Firma Oecovita AG (bis 1995 Didica-Versand AG) aus Bäch am Zürichsee, die vom Harmonizer-Erfinder Reinhard ("Hardy") Burbaum (geb. 1932) und seiner Frau Christa geführt wird. Das Produkt wurde den 1990er Jahren in mehreren Ausführungen bzw. Farben angeboten. 2013 war noch der "blaue Universal-Harmonizer" lieferbar, ein Produkt zur Wasserbelebung, sowie eine neue Reihe von "Glas-Harmonizern". Das sind Glasstäbe, die mit Wasser gefüllt sind, in dem farbige Kugeln schwimmen.

Geworben wurde mit teilweise abstrusen Behauptungen. Zum schwarzen Universal-Harmonizer hieß es beispielsweise:

Eine aktuelle Gesundheitsbedrohung sind, wie beschrieben, die Mobiltelefone (Handys), die elektromagnetischen Schwingungen ins Gehirn übertragen, wodurch sich die Temperatur im Kopf auf bis 42,5°C erhöhen kann – was mit ausserordentlich gefährlichem Fieber gleichzusetzen ist (ab 40,5 bis 41°C wird es bedrohlich). Wie beim Eier-Kochen kann es zur Verklumpung (zum Festwerden) des Eiweisses kommen, was verheerende Folgen zeitigen kann. [...] Um solche Desaster zu verhindern, wird der schwarze „Harmonizer“ am Handy befestigt, wodurch bei gleichen Polungen die gefährlichen Schwingungen überlagert und dank der Umkehrwirkung neutralisiert werden können. Dadurch kann die üblicherweise im Gewebe bzw. im Gehirn durch die Feldwirkung herbeigeführte Temperatur-Erhöhung nicht eintreten, und die Gesundheitsgefahren sind entsprechend vermindert.[1]

Der Umwelt-Universal-Harmonizer musste individuell von einem Oecovita-Experten eingestellt werden, sollte dann aber praktisch alles Schädliche in bis zu 500 m Umkreis harmonisieren oder sogar eliminieren: Erdstrahlen, Wasseradern, Gitternetze (siehe z.B. Hartmann-Gitter), kosmische Strahlen, radioaktive Strahlung, Mobilfunkstrahlung, Strahlung von elektrischen Leitungen aller Art, "Strahlen aus Haarp-Anlagen", Autoabgase, usw.

Der blaue Universal-Harmonizer wird, wie viele ähnliche Produkte zur Wasserbelebung außen an einer Wasserleitung befestigt. In Verbindung mit einem "Wasserverwirbler", der am Auslass eines Wasserhahns zu montieren ist, wird der blaue Harmonizer zum "WiWa-Quellwasser-System", für das laut Oecovita ein Gutachten von Fritz-Albert Popp eine positive Wirkung bescheinigt.

Die Glas-Harmonizer enthalten laut Burbaum eine mit "Informationen" versehene Flüssigkeit, eine branchentypische Werbeaussage. Diese "Informationen" seien in der Lage "belastende krank machende Schwingungsfrequenzen aus der Umwelt in den Wohn- und Arbeitsräumen zu überlagern und das Körperwasser/Luft-Ionen-Verhältnis zu harmonisieren."

Quellennachweise

  1. http://www.oecovita.com/ Aufruf am 22. Oktober 2009