FranceSoir

Aus Psiram
Wechseln zu: Navigation, Suche
Francesoir-fr-sante-57-scientifiques-et-medecins Mai 2021.jpg
twitter Meldung von Ulrike Guerot vom 15.5.2021
Excel-Tabelle, die belegen soll dass Impfungen die Ursache der COVID-Toten in Frankreich seien (Artikel vom 14.5.2021)
Statistikdaten von Euromomo über Verstorbene (alle Ursachen) in Frankreich mit Stichtag 17. Mai 2021

FranceSoir (Frankreich Nacht) ist ein französischsprachiges Onlinemedium mit offiziellem Sitz in Paris.[1] Eigentümer ist die Firma Shopper Union France (FranceSoir Groupe SA) und verantwortlicher Herausgeber ist der Unternehmer Xavier Azalbert. Unter dem Namen FranceSoir werden auch Konten bei Facebook, Twitter, Telegram und Instagram betrieben.

Das 2019 gegründete Onlinemedium FranceSoir nutzt den Namen der ehemaligen französischen Zeitung France Soir, die von 1947 bis 2019 existierte. Es handelt sich dabei jedoch nicht um eine direkte Weiterführung der vormaligen France Soir, die nach wirtschaftlichen Schwierigkeiten mehrmals den Eigentümer wechselte.

FranceSoir übernahm 2019 die Wortmarke der vormaligen Zeitung France Soir, die insolvent wurde und 2019 die letzten vier Journalisten entliess. Vor Schliessung fand ein letzter Streik der Journalisten statt, die sich über den neuen Eigentümer Xavier Azalbert beschwerten, weil er in die journalistische Arbeit eingriff um persönliche politische Ansichten zu veröffentlichen. Bereits 2016 übernahm Xavier Azalbert die Webseite francesoir.fr.

2021 wurde der Youtube-Kanal von FranceSoir wegen Verstosses gegen die Richtlinien gesperrt.[2]

Profil und Positionen in Zeiten der Coronaviruspandemie ab 2020

Das Medium veröffentlicht Artikel des Herausgebers Azalbert sowie von weiteren unbezahlten Autoren, die teilweise anonym veröffentlichen. Das Medium FranceSoir wird in Presse- und Medienberichten sowie von fact-checking Projekten regelmässig für die Verbreitung von Falschnachrichten und Verschwörungstheorien kritisiert. Zur Zeit der Coronaviruspandemie werden zahlreiche falsche Informationen zum Virus und zu Impfungen verbreitet. So wurde fälschlich behauptet dass das Arzneimittel Hydroxychloroquin wirksam gegen das neue Coronavirus CoV-2 sei, obwohl klinische Studien seine Unwirksamkeit aufgezeigt haben. Auch Iivermectin wurde genauso fälschlich genannt. Ivermectin hatte sich in Studien als wirksamslos herausgestellt.[3][4] Der Hersteller Merck warnte am 4. Februar 2021 selbst vor einer Anwendung seines Mittels Ivermectin bei COVID-19.[5] Behauptet wurde auch dass 90% aller PCR-Tests falsch positive Ergebnisse zeigten. FranceSoir behauptete auch dass eine Bakterie mit dem Namen Prevotella Auslöser der Krankheit COVID-19 sei. In einem Artikel vom 14. Mai 2021 wird von den Autoren Philippe Pradat (ein Ingenieur) und Véronique Malard fälschlich behauptet dass ein Geimpfter von 700 Geimpften an der Impfung versterbe. Demnach müsste es daher mit Stichtag 14. Mai 2021 in Frankreich mehr als 28.000 Impftote gegeben haben, und in Deutschland mehr als 43.000. Die Autoren berufen sich dabei nicht auf seriös zu nennenden Fachliteratur, sondern verglichen lediglich mit einer Excel-Tabelle den Verlauf der gemeldeten COVID-Verstorbenen (ab 1. März 2021 bis zu einem unbekannten Enddatum) mit der Zahl der Geimpften und wollen damit eine Korrelation festgestellt haben. Ihre Behauptungen erklären allerdings nicht die französischen COVID-Verstorbenen aus der Zeit vor den Impfungen. Die Daten der Arbeitsgruppe EUROMOMO zeigen zudem eine abfallende Kurve der französischen COVID-19 Verstorbenen zum Zeitpunkt des Erscheinens des Artikels bei FranceSoir. Die Tabelle der beiden Autoren ist bisher nur bei FranceSoir veröffentlicht.

Im Mai 2021 unterstütze FranceSoir einen Aufruf, sämtliche Impfungen gegen COVID-19 einzustellen.[6] Der bei FranceSoir veröffentlichte Aufruf wurde unter anderem von der spanischen Impfgegnerin und AIDS-Leugnerin Teresa Forcades i Vila mit unterzeichnet. Der Aufruf wurde von der deutschen Politikwissenschaftlerin Ulrike Guérot (tätig an der Donau-Universität Krems) und vom russischen Staatssender RT DE über Twitter weiterverbreitet. Bei RT DE heisst es dazu:

Die Studie ist auf Französisch auf der Online-Plattform FranceSoir nachzulesen.

Die Webseite Conspiracy Watch berichtete auch über Qanon-ähnliche Berichte bei FranceSoir. So wurde das Narrativ erzählt der frühere US-Präsident Donald Trump würde insgeheim "pädophile und satanische Eliten" bekämpfen. Des weiteren wird die Erzählung verbreitete, der neue US-Präsident Joe Biden sei durch Wahlfälschung an die Macht gekommen.

Zeitung France Soir

Siehe den Wikipedia-Artikel https://de.wikipedia.org/wiki/France_Soir

Weblinks

Quellennachweise

  1. FRANCESOIR.FR NUMÉRO ISSN: 1961-9448
    EDITEUR DU SITE (SOUS LICENCE DE MARQUE): SHOPPER UNION FRANCE
    SIÈGE SOCIAL: 25 C RUE DE PONTHIEU, 75008 PARIS
    DIRECTEUR DE LA PUBLICATION XAVIER AZALBERT
    HÉBERGEUR DU SITE: OXALIDE, 13 RUE GRENETA, 75003 PARIS
    TÉLÉPHONE (STANDARD) : 01 44 78 63 66 FAX : 01 44 78 63 65
    AUTRES INFORMATIONS LÉGALES SHOPPER UNION FRANCE SAS EST UNE PARTICIPATION DE FRANCESOIR GROUPE SA
  2. https://www.franceculture.fr/medias/france-soir-grandeur-et-deliquescence-dun-journal-devenu-anti-journalistique
  3. https://en.wikipedia.org/wiki/Ivermectin#Research
  4. https://en.wikipedia.org/wiki/COVID-19_misinformation#Ivermectin
  5. https://www.merck.com/news/merck-statement-on-ivermectin-use-during-the-covid-19-pandemic/
  6. https://www.francesoir.fr/societe-sante/57-scientifiques-et-medecins-demandent-larret-immediat-de-toutes-les-vaccinations