Eutropa AG

Aus Psiram
Wechseln zu: Navigation, Suche
Eutropa - Logo (Bild: Eutropa AG)
Darstellung aus einem Eutropa-Gutachten zum Wasserbelebungsprodukt "Elisa"

Das Institut für Humoralökologie und medizinische Biophysik der in Gräfelfing nahe München residierenden Eutropa AG (auch kurz "Eutropa Testinstitut")[1] ist ein privates Unternehmen, das Gutachten für Lebensmittel, zu Produkten aus dem Bereich der Pseudomedizin, zur so genannten Wasserbelebung sowie zu Scharlatanerieprodukten um einen Elektrosmogschutz anbietet. Die Eutropa AG ist darüber hinaus in der Solarenergiebranche tätig.

Institutsleiter ist der niedergelassene Arzt und Programmierer Alexander Hölzel. Weitere Mitarbeiter sind der Heilpraktiker Rudolf Teubner und die Ärztin Almut Teubner. Im Selbstverständnis beschreibt sich das Haus als "ein ärztlich geleitetes, privates Forschungs- und Beratungsinstitut für Umweltanalytik, Ernährungsfragen und bioenergetische Testverfahren."

Im Internet sind zahlreiche Gutachten der Eutropa AG zu Scharlatanerieprodukten zu finden, die jeweils von den auftraggebenden Herstellern präsentiert oder zitiert werden. Veröffentlichungen des Instituts in wissenschaftlichen Fachzeitschriften sind hingegen nicht in Erfahrung zu bringen. Für die Gutachten werden wissenschaftlich nicht validierte Testverfahren mit esoterischem Einschlag angewendet.

Bekanntgewordene Gutachten für Scharlatanerieprodukte

Aktiv-Wasser Gutachten mit GDV
Bioresonanzwasser Q-Aqua - Gutachten mit Biophotonen-Messung
Elisa Wasserbelebung
  • MATRIX-CHIP Folie. Ein wirkungsloser Aufkleber, der vor Elektrosmog schützen soll. Hersteller ist eine Firma "Best Value General Trading L.L.C." mit Postfachadresse in Dubai[2], die mit einer Firma "Mondosan Research Laboratory Dr. Bilz" zusammenarbeitet. Das Eutropa-Testinstitut kam zum Ergebnis, dass der Aufkleber zu einer "Entklumpung des Blutes mit einer deutlichen Verbesserung der Fliessfähigkeit" geführt hätte, und: 2Im Verlauf der Studie besserten sich die Melatoninwerte und das Vitalblutbild deutlich und signifikant, sodass hier ein positiver Einfluss der MATRIX-CHIP-Folie als begründet vermutet werden kann. Bei der Energiefeldanalyse mittels GDV-Verfahren kam es zu geringen, aber konsistenten Verbesserungen der gemessenen Parameter bei der Mehrzahl der Probanden. Die subjektive Befindlichkeit verbesserte sich im Verlauf ebenfalls sehr deutlich."[3] Des weiteren weist der Hersteller auf ein IGEF Prüfsiegel. Das völlig wertlose IGEF-Siegel wird von einem ähnlichen Unternehmen, der Internationalen Gesellschaft für Elektrosmog-Forschung Ltd., vergeben.
  • InnerLight basisches Aktivwasser der Firma Aquion. Auch hier soll das Wunderwasser (durch einen Wunderfilter gereinigt) angebliche "Verklumpungen" roter Blutkörperchen auflösen können, und zwar innerhalb von 20 Minuten. So vermeldet es zumindest die Eutropa AG.
  • Produkt "Hexen-Öl" ("Energie zum Einreiben"). Hierbei handelt es sich um eine Mischung aus Pflanzenölen (Sonnenblumenöl, ätherische Öle, Eukalyptus, Weihrauch, Minze und Lavendel) zum Einreiben in die Haut, das als Trägermaterial für esoterische Frequenzen dienen soll, die "aufmoduliert" seien. Dadurch gerate der ganze Körper in "Resonanz", wodurch erfundene "Energiemangelerscheinungen" oder "Blockaden" verschwinden würden.
  • Bioresonanz-Mineralwasser "Q-Aqua". Zitat Eutropa-Gutachten: "Q-Aqua ist durch den Energetisierungsprozess also um fast ein Viertel klarer, reiner, gesünder!" Zu diesem Produkt liegen auch Gutachten von Hagalis AG, der IBBU (aus Graz) und eines "Biophotonic-Instituts" aus Neuss (Fritz-Albert Popp) vor.
  • Elisa Energiesysteme zur Wasserbelebung
  • Therapiegerät MicraVISION des Sektenführers Peter Brunck

Untersuchungstechniken

Teilaspekt eines Auftragsgutachtens der Eutropa AG
Gutachten auf Basis von Geldrollenbildung

Mehrere der Untersuchungstechniken, die vom Eutropa AG Testinstitut verwendet werden, sind pseudowissenschaftlicher oder rein esoterischer Natur. Das Institut selbst behauptet, mit "modernster Technik" ausgestattet zu sein, weist jedoch gleichzeitig darauf hin, dass für "energetische" und "feinstoffliche" Messungen laufend neue Verfahren hinzukämen, die selbst Insider angeblich nicht mehr beurteilen könnten. Insbesondere könnten so genannte "Grobe Messungen" oder übliche medizinische Laborparameter subtile, feinstoffliche Einflüsse auf Menschen oft nicht feststellen. Offenbar ist dies der Grund, etablierte Messtechniken um völlig unvalidierte Methoden und Mutungsverfahren zu ergänzen. Bei einer Durchsicht öffentlich lesbarer Auftragsgutachten des Instituts werden solche Methoden offenbart:

  • "Paragnost"-Software. Diese Eutropa-eigene Erfindung zur Diagnostik sei eine Verbindung aus fernöstlicher Medizin, westlicher Laboranalytik und neuester Computertechnologie. Unter anderem sei Paragnost in der Lage, aus Kirlian-Bildern eine Zuordnung zu TCM-Meridianen zu bewerkstelligen, was dann zu Ganzkörper-Darstellungen und Organbefunden umgerechnet werden könne. Die Software könne aus den "Daten" auch selbsttätig Therapieempfehlungen ableiten, und zwar aus den Bereichen der Akupunktur, Neuraltherapie, Homöopathie und Pflanzenheilkunde.

Eutropa AG

Gründer des in Gräfelfing ansässigen Untersuchungsinstituts Eutropa AG ist der Heilpraktiker und "Humoralökologe" Rudolf Teubner, der zusammen mit seiner Frau, der alternativmedizinisch orientierten Ärztin Almut Teubner (sie nennt als Schwerpunkte Homöopathie und Elektroakupunktur nach Voll) eine private Praxis betreibt.[4] Institutsleiter ist der niedergelassene Arzt und Programmierer Alexander Hölzel. Rudolf Teubner sei mit der "Studiendurchführung" betraut, während Almut Teubner unter "med-wissenschaftliches Konsil" [sic] genannt wird. Rudolf Teubner ist der Vorsitzende des Aufsichtsrates der Eutropa AG und bietet auch Beratungsdienste für die Bereiche nachwachsende Rohstoffe, Energietechnik, Wassermanagement und Windenergie. Die Anschrift der Eutropa AG und des Testinstituts ist mit der von Teubners Privatpraxis identisch.

Quellennachweise

  1. Eutropa Testinstitut, EUTROPA Aktiengesellschaft, Institut für Humoralökologie und medizinische Biophysik, Richard-Strauss-Straße 1, 82166 Gräfelfing
  2. Best Value General Trading L.L.C., P.O. Box, DUBAI, U.A.E.
  3. http://www.elektrosmog.com/portals/testvh/story_docs/Studie_Matrix-Chip-_komplett.pdf
  4. www.privatpraxis-natuerlich-heilen.de