Eleanor McBean

Aus Psiram
Wechseln zu: Navigation, Suche

Eleanor McBean (auch Eleanora McBean und Pseudonym Elben; 12. September 1905, Kalifornien, USA - 6. Juni 1989, Los Angeles, Kalifornien, USA) war eine polemische US-amerikanische Impfgegnerin und Buchautorin, die ihre laienhaften und verschwörungstheoretischen Ansichten zu Papier brachte und in Kleinauflagen drucken ließ. Dass McBeans Ansichten nur als laienhaft bezeichnet werden können, zeigt ihre Beschreibung der Impfung im Vorwort zu 'The Poisoned Needle' als "Giftinfusion direkt in den Blutkreislauf injiziert" (ibid. S. 5).

McBean wird nachgesagt, einen universitären Abschluss zu haben und als Naturopath tätig gewesen zu sein. Hans Tolzin übersetzte einige ihrer pseudowissenschaftlichen Beiträge aus zweiter Hand ins Deutsche - ohne je das Original "Vaccination Condemned" eingesehen zu haben - und wird wiederum vom Impfgegner Max Daunderer zitiert. Eleanor McBean steht durch ihre Aussagen in einer Reihe mit Ryke Geerd Hamer, Hans Tolzin, Stefan Lanka, Karl Krafeld.

Veröffentlichte Verschwörungstheorien

In ihren Büchern behauptete McBean, dass es einen kausalen Zusammenhang zwischen der Jennerschen Pockenimpfung und einer Jahre später ursächlich zum Tode führenden Tuberkulose gegeben habe: "[...]was declared immune to smallpox but he too, died of tuberculosis at the age of 20." Auch führt McBean Krebserkrankungen auf vorherige Impfungen zurück. Sie hält Krebserkrankungen für verhinderbar - wenn man denn nicht impfe. Nach McBean sei die große Epidemie der Spanischen Grippe von 1918 durch Impfungen bedingt und von Ärzten gegebene Medikamente hätten damals lediglich die Erkrankungsdauer verlängert. Für diese Behauptung führt sie an, als Kind diese Zeit selbst miterlebt zu haben. Zur Zeit der Spanischen Grippe gab es lediglich symptomatische Therapien. Das Influenza-Virus war noch nicht bekannt. Die Isolation des für die Influenza beim Menschen verantwortlichen Virus gelang durch Andrewes, Smith und Laidlaw vom National Institute for Medical Research erst im Jahr 1933. Die erste Grippeschutzimpfung kam erst 1944/45 auf, also viele Jahre nach der Spanischen Grippe.

Zitat McBean zu ihrer Hypothese: "Alle Ärzte und Menschen, die zu der Zeit der Spanischen Grippe 1918 lebten, sagen, dass es die schrecklichste Krankheit war, welche die Welt je gesehen hat. [...] Die Krankheit hatte die Eigenschaften der Pest, zusätzlich zu Typhus, Diphtherie, Lungenentzündung, Pocken, Lähmungen und all den Krankheiten, gegen die diese Leute direkt nach dem 1. Weltkrieg geimpft worden waren. Praktisch die gesamte Bevölkerung war mit einem Dutzend oder mehr Krankheiten – bzw. giftigen Impfseren – versetzt worden. Es war eine Tragödie, als all diese arztgemachten Krankheiten gleichzeitig auszubrechen begannen. Die Pandemie zog sich zwei Jahre lang hin, am Leben erhalten durch die Verabreichung von weiteren giftigen Medikamenten, mit denen Ärzte versuchten, die Symptome zu unterdrücken. So weit ich herausfinden konnte, erkrankten nur Geimpfte. Diejenigen, die die Injektionen abgelehnt hatten, entgingen der Grippe. [...] Es wurde behauptet, die Grippeepidemie 1918 hätte weltweit 20.000.000 Menschen getötet. Aber in Wirklichkeit wurden sie von den Ärzten durch ihre groben und tödlichen Behandlungen und Medikamente umgebracht. Diese Anklage ist hart, dennoch ist sie zutreffend und wird durch den Erfolg der naturheilkundlichen Ärzte gegenüber den schulmedizinischen Ärzten bezeugt."[1]

Bekannte Adressen

Sozialversicherungsnummer
  • 1950: Eleanor McBean, 447 Crane Blvd, Los Angeles 65
  • 1960: Eleanor McBean, Box 55278, Los Angeles

Zitate

  • Bezüglich der “nebulösen” Antikörper-Theorie:
These elusive little nothings have fooled the people and served the uses of doctors but have vanished into theory when subjected to the clear light of scientific investigation.
(Übersetzung: Diese nur schwer fassbaren kleinen Nichtse hielten die Menschen zum Narren und dienten Doktoren, wenn es denn passte, entschwanden jedoch, sobald sie dem klaren Lichte wissenschaftlicher Untersuchung ausgesetzt wurden, in die reine Theorie.)
These mythical anti-bodies are said to make war on disease germs. But germs are not the cause of disease in the first place and are useful wherever they are found in nature [...]
(Übersetzung: Diesen sagenumwobenen Antikörpern sagt man nach, Krieg gegen Krankheitserreger zu führen. Doch sind Erreger mitnichten der Grund für Krankheiten, sondern stets nützlich, wo auch immer man ihnen in der Natur begegnet [...])
  • Über Krankheiten
Disease is not something to be cured; it is a cure.
(Übersetzung: Krankheit ist nichts, das der Heilung bedarf; Krankheit selbst stellt die Heilung dar.
These diseases [measles, chicken-pox, mumps, scarlet fever] are not contagious but are merely cleansing measures of the body[...]
(Übersetzung: Diese Krankheiten [Masern, Windpocken, Mumps, Scharlach] sind nicht ansteckend, sondern einzig und allein Reinigungsmaßnahmen des Körpers [...])

Publikationen

  • 1981 Vaccination Condemned by Eleanor McBean
  • 1977 Vaccination, The Silent Killer with Ida Honorof OCLC 8727053
  • 1962 Answers For The Worried Smoker by Eleanor McBean
  • 1977 Swine Flu Expose by Eleanora McBean, Ph.D., N.D. ISBN 0-7873-1401-3
  • 1957 The Poisoned Needle by Eleanor McBean ISBN 0-7873-0594-4
  • 1957 The Hidden Dangers In Polio Vaccine (Chapter 10 of Poisoned Needle)

Anderssprachige Psiram-Artikel

Weblinks

Quellennachweise

  1. Eleanora McBean “Vaccination Condemned”, in überarbeiteter Übersetzung von Hans Tolzin