European New Resistance

Aus Psiram
(Weitergeleitet von ENR)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Comandante Don

Die European New Resistance (ENR bzw. gelbe Revolution) war nach eigenen Angaben die größte, gewaltfreie und gefährlichste Bewegung der Welt. Es handelte sich dabei um ein internetbasiertes anti-NWO Freizeitgrüppchen aus Westdeutschland um einen mit Piratenaugenklappe ausgerüsteten, schwergewichtigen Comandante Don samt Sprecher namens Günni. Präsidentin der ENR sollte die Show-Esoterikerin Nina Hagen sein. Die ENR war weder Partei, Verein noch Firma. Sie hatte keine Organisationsform und war daher nicht juristisch greifbar. Geld wurde über den ENR-eigenen Internetshop eingenommen. Mitgliedszahlen sind unbekannt geblieben und es wurde um weitere Mitglieder geworben. Insbesondere habe man Sympathisanten in “Militär, Polizei und bei den Geheimdiensten” im Auge, hiess es.

Letzte Aktivitäten der Gruppe datieren von 2012.

Eigenverständnis

Die ENR wollte den “Flächendeckenden Widerstand” gegen neoliberal-faschistische Regierungen unserer Zeit leisten. Anti-NWO-konform will man die vermeintliche Entstehung einer “EU-Diktatur” verhindern oder Meinungs- bzw. Wettermanipulationen einen Riegel vorschieben. Um diese unerträglichen Zustände zu beenden, wurde ein langer Katalog von Forderungen aufgestellt, die alles umfassten, was das infokriegerische NWO-Fighter-Herz begehrt, inklusive der Aufklärung der Vorfälle von 9/11, der Abschaffung des Zinssystems und der Freigabe der angeblich unter Verschluss gehaltenen Freie-Energie-Geräte.

Aktivitäten der ENR

Plakataktion in Köln

Bislang fiel das gelbfarbene T-Shirts tragende Mittwoch-Grüppchen durch unkritisches, naives Nachbeten der absurden Chemtrail-Verschwörungstheorie sowie der Phantastereien um eine angeblich Erdbeben oder Unwetter auslösende HAARP-Anlage in Alaska auf. Zu diesem Zwecke wurden in Köln und anderen Städten durch die gelben Revolutionäre brav rechtsstaatlich korrekt Plakate gekauft, gedruckt und über kapitalistische Außenwerbefirmen wie die KAW verklebt. Wie sagte einst Lenin? Die deutschen Revolutionäre kaufen sich erst eine Bahnsteigkarte, bevor sie den Bahnhof betreten. Eine ernstzunehmende politische Analyse bzw. Aufarbeitung der Hintergründe der Chemtrail-Hypothesen fehlt völlig. Die realitätsferne Gruppe wähnt sich regelrecht in einem anderen Film und kreiert sich ihre Phantasiewelt.

Im eigenen Forum fand man eine Mischung aus paranoidem Verfolgungswahn, schrägen Verschwörungstheorien und realitätsfernen Utopien vor. Man fürchtet sich vor Sabotageaktionen der Geheimdienste und Bilderberger und ängstigt sich vor Chemtrails und geheimer Wetterkontrolle. Kritiker oder Skeptiker werden schnell aus dem Forum der ENR ausgeschlossen. Einige User wurden aus dem Forum verbannt, angeblich wegen eines vermeintlichen „Hackerangriffs“. Eine getarnte Reinigungsaktion, denn Ziel sei es, in der Außenwirkung eine “homogene” Masse zu bilden.

Verlinkungen aus dem Forum führten zum Verein Lnc-2010 von Uwe Behnken.

Verlinkung durch 'Deutsche Reichszeitung'

homogene braune Masse

Auf den Seiten des rechtsaußen angesiedelten KRR-Internetblättchens 'Deutsche Reichszeitung' wird zur Ansprache des Commandante Don verlinkt. Im eigenen Forum erfährt man auch, wer sich gerade den neuen Personalausweis einer KRR bestellt hat, den Reichskanzler im Exil besuchen will und wer zu einer Neuschwabenlandveranstaltung aufruft. Völlig unkommentiert bleiben Huldigungen des Antisemiten und Wunderheilers Ryke Geerd Hamer[1].

Quellennachweise

  1. http://www.united-mutations.org/?p=14502