Diskussion:Regenaplex-Therapie

Aus Psiram
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kann ja sein, daß ich (nicht zum ersten Male) Tomaten auf den Augen habe, doch wie muß ich

Im Gegensatz zur klassischen Homöopathie nach Samuel Hahnemann werden bei der Regenaplextherapie Mittel nach Krankheitssymptomen ausgesucht.
verstehen? Denn wie lange bekannt und hier auch unter Homöopathie gesagt gilt

Entgegen häufig verbreiteten Ansichten um eine ganzheitliche Behandlung im Rahmen der Homöopathie, ist diese Alternativmedizin als eine symptom-basierte Therapieform anzusehen, die sich ausschließlich auf geschilderte und beobachtbare Symptome des Patienten stützt.
Gesine (Diskussion) 16:41, 3. Aug. 2012 (CEST)

in der klass. Homöopathie nach Hahnemann wird nicht (nur) nach Symptomen ein Mittel bestimmt, sondern nach der Konstitution. D.h. es gibt in der klass. Hom. nach Hahnemann keine Mittel "gegen Kopfschmerzen" oder "gegen Fieber". Vielmehr wird in einer art Anamnese/Interview das "richtige" Mittel in einer komplizierten Prozedur bzw mit einer Software bestimmt. Homöopathen suchen das Mittel, welches auf einen bestimmten Menschen passen soll. Abrax (Diskussion) 17:05, 3. Aug. 2012 (CEST)
D.h. die Textstelle aus dem Homopathie-Artikel müßte geändert werden?
Die (übrigens bei weitem nicht als Normalfall zu bezeichnende) Konstitutionsbehandlung mit ihrer über das Übliche hinaus retrospektiven Anamnese ist mir nicht unbekannt, Abrax, doch (nicht nur) imho umfaßt der Begriff "Symptome" in der H. eben auch psychische und körperliche Eigenschaften, zu denen ua auch die Bekleidungsvorlieben gezählt werden. Auch wenn sinnvollerweise eingewendet werden mag, daß (ein fiktives, von mir spontan generiertes) "liebt grüne Krawatten" aus Sicht der S/EBM kein haltbares Symptom für Osteoporose ist, zählt es für die H. weiterhin dazu. Daß in der H. die linke Hand ausschließlich nach Symptomen sucht und die rechte genau dies abstreitet - nun, es sollte klar sein, daß solche Weltbilder weder logisch valide noch konsistent sein können.

btw: "komplizierte Prozedur" für ein Nachschlagen im Repertorium (egal ob Papier oder Bits) ist eine deutlich zu positive Überbewertung...
Gesine (Diskussion) 05:55, 11. Aug. 2012 (CEST)
Hast Du einen Formulierungsvorschlag? Abrax (Diskussion) 21:54, 11. Aug. 2012 (CEST)