Diskussion:Neutrino Inc

Aus Psiram
Wechseln zu: Navigation, Suche

Domains

  • http://neutrino-energy.com Whois: Numrich Manuel, Neutrino Deutschland UG, Leipziger Platz 9, D-10117 Berlin
    Registrant Phone: +49 171 4607237
    Registrant Email: info@weckerle-media.de
    (Zitat: ..Investors may participate in Project Neutrino through various investment opportunities. The IPO of Neutrino, Inc. is envisaged in the US stock market for the financial year 2016. In the current financing phase, investors will acquire the shares at a preferential price, and therefore may see significant increases in the value of their shares following the IPO..)
  • http://www.neutrino-inc.com Whois: Numrich Manuel, Neutrino Deutschland UG, Leipziger Platz 9, D-10117 Berlin
    Registrant Phone: +49 171 4607237
    Registrant Email: info@weckerle-media.de
  • http://neutrino-america.com
    Creation Date: 2014-07-17T01:33:34Z
    Registrant Name: Numrich Manuel, Registrant Organization: Neutrino Deutschland UG, Leipziger Platz 9, 10117 Berlin
    Registrant Phone: +49 171 4607237
    Registry Tech ID: Werner Kaltofen, Neue Medien Muennich GmbH, Hauptstr. 68, 02742 Friedersdorf


Gerüchteküche

Das postet jemand in vielen Blogs zu dem Thema, zB GWUP

 Klausen Peters
 1. Dezember 2015 um 00:29	
 Neutrino INC und Holger Thorsten Schubart sowie Manuel Numrich und die Hintermänner der Betrugsfirmen scheinen nun aufgeflogen zu sein. Die  
 Staatsanwaltschaft soll schon einen eigenen Sachbearbeiter für Schubarts aktivitäten unterhalten. Selbst Michail Sergejewitsch Gorbatschow soll 
 betrogen worden sein. Die Geschichten um Schubart sind seit der letzten Inhaftierung deutlich dreister geworden. Momentan betreibt er wohl nur noch 
 die Royal Art Capital und Golden Tower. Auch gibt es die fragwürdige Bezeichnung Holger Thorsten Schubart Group of Company. Mr. Neutrino scheint   
 bereits viele Menschen um Geld gebracht zu haben. Jedenfalls gibt es vielerorts Aufkläungen,die schlüssig scheinen.
 hxxp://holger-thorsten-schubart.org/
 hxxp://neutrino-crime.com/

Ich habe die links ausgexxt. Die Sites sind schlecht gemacht, mM nach- lauter Rechtschreibfehler.

Mal sehen..

So gehts jedenfalls, wenn man PSIRAM nicht das Schutzgeld bezahlt [1] :-) --Sphinx (Diskussion) 23:41, 3. Dez. 2015 (CET)

Verbindung zu Adolf Schneider

Zitat:

Projekt "Neutrino" der Neutrino Inc., Helena/Montana/USA as informiert einleitend über die phantastischen Möglichkeiten, die sich heute bereits mit neuen Materialien und Oberflächenbeschichtungen ergeben, die mittels Nanotechologie hergestellt werden und als Metamaterialien bezeichnet werden. Speziell interessant sind die Projekte der Neutrino Inc. Deren Begründer und CEO Holger Thorsten Schubart hat mit Immobilien viele Millionen verdient und diese in die Finanzierung von Labors investiert, die jetzt an Neutrinoprojekten arbeiten. Er ist zur internationalen Schlüsselperson dieser Technologierichtung geworden und tummelt sich in der Prominentenszene. Er hat auch Mikail Gorbatschov als Botschafter für die Energiewende mit der Neutrinotechnologie gewonnen. Dabei ist der Begriff "Neutrino" eher ein Sammelbegriff für viele Entwicklungen zur Nutzung der solaren Energieanteile im nicht sichtbaren Bereich mit der Nanotechnologie. Wo thermische Effekte auftreten, treten auch Neutrinos auf. Mittels Metamaterialien konnten schon Gläser entwickelt werden, die die unsichtbares Spektralanteile des Lichts zu Elektrizität umwandeln. Kürzlich hat eine chinesische Hedgefonds-Firma der Neutrino Inc. ein Kaufangebot von 1 Milliarde USD unterbreitet, aber Holger Thorsten Schubart lehnte das Angebot ab, weil er das Projekt in eigenen Händen behalten will mit dem Plan, im Jahr 2018 an die Börse zu gehen, und vor allem, weil er verhindern will, dass die Projekte in der Schublade verschwinden. Sie sollen der Menschheit und Umwelt zugute kommen. As informiert über die verschiedenen geplanten Neutrino-Produkte, u.a. eine Folie, die 97% des unsichtbaren Lichts einfängt und zu Elektrizität umwandelt; weitere eine Batterie mit 5facher Energiedichte, die Elektro-Autos zu einer Reichweite von 2'000 km verhelfen soll usw. Er gibt auch einen Blick auf das Beratergremium, in welchem sich u.a. Prof. Dr.-Ing. K. Meyl und der Ex-Verkehrsminister Prof. Günther Krause, der japanische Neutrinoforscher Dr. Wang u.a. befinden. Er zeigt eine Foto, welche Holger Thorsten Schubart, Karolina Tydda, as und is bei einem vor zehn Tagen stattgefundenen Treffen im Hotel Marriott in Zürich zeigt. Das dortige Gespräch ergab, dass sie die Kooperation mit ihnen suchten als Vertreter der Freien Energie, aber auch hofften, über sie zu noch mehr Kapital heranzukommen, denn - so Schubart - man könne für diese revolutionäre Technik nie genug Kapital haben. Sie wollten die Welt damit revolutionieren. Auf eine Bemerkung von as gab er sich als Insider zu erkennen. Die Hintergrundkräfte wollten neuerdings einen Wechsel dieser Mächte hinter den Regierungen.

Quelle: http://www.svrswiss.org/pdfs_aso/SVRProt03072015.pdf AS=Adolf Schneider


Zitat:

Unerschöpfliche NeutrinoEnergie und ihre technische Umsetzung Adolf Schneider informierte darüber, dass weder Holger Thorsten Schubart (Gründer und CEO) noch Frau Karolina Tydda (Präsidentin) anwesend seien. Nachdem die beiden Neutrinoforscher und Teilchenphysiker, der Japaner Takaaki Kajita und der Kanadier Arthur B. McDonald, den Nobelpreis für Physik des Jahres 2015 (für den Nachweis des Austauschs der Identität von Neutrinos) erhalten hatten, waren bei der Neutrino Inc. die Leinen los. Es erfolgten nach Aussagen von Holger Schubart Attacken von allen Seiten. Sie planten dann, mit einem Aufgebot von Sicherheitsleuten an den Kongress zu kommen, mussten aber letztlich doch absagen, aus Furcht vor weiteren Angriffen. Die Veranstalter konnten die Vertreter der Neutrino Inc. nicht davon überzeugen, dass sie gerade bei diesem Kongress mit Unterstützung und nicht mit Anfeindungen rechnen konnten.
Die Neutrino Inc. ist mit ihren Forschungsarbeiten sicher auf dem richtigen Weg, wie es auch Prof. Dr.-Ing. Konstantin Meyl aufzeigt, der zum Forschungsgremium der Neutrino Inc. gehört. Holger Schubart hatte beim Berliner Presseball 2014 den sowjetischen Ex-Präsidenten Michail Gorbatschow als Botschafter für Neutrino Inc. und Vertreter eines Paradigmenwechsels vorgestellt, unter dem Titel “Together: We change History. Again”.
Bei einem Treffen im Sommer 2015 in Zürich hatte Holger Schubart A. und I. Schneider einen Film gezeigt, der die Funktion des ersten Produkts zeigte:
1. die Neutrino-Cell. Deren Leistungsbestandteil ist die Neutrino-Folie. Eine mehrfach gefaltete Folie erzeugte Strom für den Betrieb einer hellen LED; weitere Produkte:
2. Neutrino double-five: fünffache Energiedichte als zukünftiger Massstab in der Batteriebranche;
3. Neutrino-Nanotechnologie;
4. Neutrino-Smart-Gas: Vervierfachung mit natürlichen Ressourcen.
Die Projekte der Neutrino Inc. erschienen auch dem chinesischen Hedgefonds Shanghai Investment Group so interessant, dass sie der Firma ein Übernahmeangebot über 1 Milliarde USD machte. Holger Schubart lehnte ab, weil die Firma für 2018 den Börsengang plant.

Quelle: http://www.borderlands.de/net_pdf/NET1115S4-18.pdf

Verbindung zu Günther Krause

Zitat:

08.10.2015 12:11:14 Durchbruch für Neutrino-Technologie / Physiknobelpreis widerlegt Kritiker / "Neutrinos sind kein Teufelszeug" / Energieumwandlung in Kleinstkraftwerken geplant

Berlin (ots) - Holger Thorsten Schubart, Gesellschafter und Gründer von Neutrino Deutschland, und Ex-Verkehrsminister Günther Krause gratulieren den beiden Nobelpreisträgern Arthur McDonald und Takaaki Kajita und sehen die Kritiker am Neutrino-Technologie widerlegt.

Lange Zeit haben sogar Physiker behauptet, Neutrinos hätten keine Masse und könnten daher auch nicht in Energie umgewandelt werden. Schubart wurde vielfach denunziert und musste sich sogar Betrug vorwerfen lassen. Die Grundlagenforschung der beiden Nobelpreisträger aus Kanada und Japan bedeutet für ihn den Durchbruch. Nun sei anerkannt, dass Neutrinos "kein Teufelszeug" seien.

Die Nobelpreisträger beweisen mit ihrer Grundlagenforschung, dass die kaum wahrnehmbaren Partikel sehr wohl Masse sind und sich Neutrinos daher in Energie umwandeln lassen, etwa in Elektroenergie.

"Das ist wie mit der ersten Eisenbahn, die anfangs nur zwischen Nürnberg und Fürth fuhr", vergleicht Schubart im Gespräch mit Journalisten in Berlin. "In fünfzehn, zwanzig Jahren sind wir soweit, dass Autos mit Neutrino-Energie fahren können - und das zu hundert Prozent emissionsfrei."

Auch der frühere Verkehrsminister Günther Krause, der sich bei Neutrino Deutschland engagiert, vergleicht die bisherigen Neutrino-Kritiker mit jenen Galileo-Gegnern, für die die Erde eine Scheibe gewesen sei.

"Das sind einfache Naturgesetze: Masse mal Beschleunigung ist gleich Leistung", so Krause. Da die Grundlagenforscher nun bewiesen haben, dass Neutrinos doch eine Masse haben, ist klar, dass sich damit Energie umwandeln lässt."

"Wir wollen die neuesten Erkenntnisse nutzen und entwickeln Technologien, um in Kleinst- und Kleinkraftwerken die Neutrinos in Elektroenergie umzuwandeln", betonen Schubart und Krause.

Quelle:

http://www.thorsten-patschull.de/Allgemeine-News/Durchbruch-fuer-Neutrino-Technologie-Physiknobelpreis-widerlegt-Kritiker-Neutrinos-sind-kein-Teufelszeug.html,491548

Neue, hinzugekommene Links