Diskussion:Chemtrail

Aus Psiram
Wechseln zu: Navigation, Suche
Chemtrail Mind Control.jpg

Weitere Links und Literatur zum Thema

Aufruf von Kathrin Rolle aus Rieste bei Osnabrück

(„weather-modification-journal.de“ / Handelsvertreter für Gold- und Edelmetalle, www.2082.kbvisioninfo.de / gold.kaufen@email.de / KB Gold / swissgold.info/kathrin-rolle
Die Muttergesellschaft KB Edelmetall GmbH befand sich in der Schweiz und wurde dort zwangsweise von der Eidgenössischen Finanzaufsicht Finma aufgelöst, da sie nicht gesetzlichen Voraussetzungen zur Verhinderung von Geldwäsche erfüllte.
KB versuchte, den Kunden kleine Goldmengen ab 0,5 Gramm über einen vereinbarten Sparvertrag ab monatlich 50 Euro über einen MLM-Strukturvertrieb zu verkaufen. Auch war vorgesehen, den Kunden ihr Gold nicht auszuhändigen, sondern es in der Schweiz in einem Bergstollen ("Operation Gotthardmassiv") zu deponieren. Im Vergleich erwies sich der KB-Goldpreis jedoch als hoch. Käufer erhielten teilweise ein Jahr nach Kauf ihr Gold nicht, Monate lang war es auch nicht möglich, in der Schweiz Auskünfte zu erhalten. Gründer und früherer Geschäftsführer der KB Edelmetall AG ist der Unternehmer Mike Koschine. Koschine war für das Unternehmen Eureka sowie die Reithinger Bank tätig, welche von Seiten der BaFin geschlossen wurden. Gegen Koschine, dessen Aufenthaltsort derzeit unbekannt ist bzw. der sich "in Afrika" aufhalten soll, laufen Ermittlungsverfahren der Staatsanwaltschaften von Wien und München wegen Betrugsverdacht. Koschine ist dem Mitinitiator des Projekts Aufbruch Gold Rot Schwarz, Michael Vogt, ebenfalls bekannt: Vogt stellte ihn bei Alpenparlament TV zum Thema "Über den Mythos Gold und die Bedeutung von Gold in Zeiten der Wirtschafts- und Finanzkrise" vor. Auch Jo Conrad, ebenfalls Mitinitiator von Aufbruch Gold Rot Schwarz, interviewte in der Vergangenheit zwei Verkäufer der KB-Edelmetall und machte diese werbewirksam der Öffentlichhkeit über Bewusst.TV bekannt: den Top-Verkäufer Thomas Fischer (2010) und Benjamin Ernst.

Der österreichische ORF warnte 2009 vor dem Geschäftsgebaren der KB Edelmetall. Demnach wurden den Kunden nach einem Finanzierungsmodell jahrelang nur Provisionen gezahlt und kein Vermögen aufgebaut. Auch der Düsseldorfer Branchendienst investment intern warnte im Dezember 2010, da KB Edelmetall Anlegern Gold aus vorgeblich eigenen Minen im Ausland zu vermeintlichen Sonderkonditionen und so genannte Tresorscheine als Währungsersatz anbot und damit "die verbreitete Inflationsangst in der Bevölkerung bediene". Nach Angaben von investment intern hatte das Unternehmen bis dahin jedoch kein Gold gefördert, Abbaugenehmigungen in der Türkei wurden nicht erteilt. Nach Recherchen der Fernsehsendung Frontal 21 aus dem Jahr 2010 existiert ein behaupteter Schweizer Sitz der Firma KB Edelmetall (Merkurstrasse 7, 6020 Emmenbrücke) nicht. Nachdem ein offensichtlicher Geldkurier der KB Edelmetall auf dem Weg nach Riga vom Zoll mit 815.950 Euro angetroffen wurde, liegt der Verdacht vor, dass Koschine eingesammelte Gelder nicht für Goldankäufe verwendet, sondern die Gelder ins Ausland gebracht werden.)

„ACHTUNG!

Hier sind die „Desinformanten“ von der Plattform Twitter: Das sind u.a. die gleichen, die in alle Foren und Blogs und Webseiten sich überall mit falschen Namen einschleichen und Bürgerinitiativen oder anderen Bewegungen unterwandern..

Bei der Vorgehensweise der Gegenseite, ist es kein Wunder, das man im Internet so viel Material findet. Sie haben schon mehr Freunde als uns, wie man sieht. Ich weiß, dass ich mir mit dieser Webseite kein Gefallen tue, ich stochere direkt ins Wespennest, um diese Trolls transparent zu machen, um zu sehen:

Wer streut bewusst Falschinformationen, wer manipuliert das Internet, wer genau manipuliert im Deutschen Fernsehen, wer steht im Kontakt mit der kriminellen Esowatch.com – heute Spiram.com Plattform? Warum haben die meisten hier genannten enge Verbindungen zu Jörg Kachelmann?

Warum haben die meisten hier genannten enge Verbindungen zum Deutschen Luftfahrtszentrum (DLR)?

Waum werden aktive Chemtrail-Aktivisten durch schwarze Militär-Helikopter beobachtet?

Es ist sehr interessant zu sehen, wer mit wem in Verbindung steht. Das habe ich mir jetzt lange angetan und viel Material als Beweismaterial gesichert!! Alle die so empirisch gegen die „Chemtrail-Theoretiker“ kämpfen im wahrsten Sinne des Wortes, sind doch sehr eng untereinander und miteinander verknüft:

mit dem Deutschem Luftfahrtzentrum (DLR)

@DLR-de

@DLR-next

mit Jörg Kachelmann

mit Jörg Lorenz A380-800, dem Autor des Chemtrailhandbuches von der Gegenseite, sein Verleger

Jens Bolm vom JMB-Verlag,

GWUP die Skeptikergemeinschaft,

die Ruhrbarone aus der Skeptikergemeinschaft,

dem FreiZeit-Tiger mit der Webseite „Galaktische Blöderation“,

mit Psiram.com, ehemals das kriminelle Esowatch.com,

mit NDRheiner (Niederrheiner) mit der Webseite

http://ndrrhnr.blospot.de

mit Sebastian Bartoschek, Mitglied der Rhein-Ruhr-Skeptiker,

mit Prof. Heinz Haber,

mit dem Twitter-Fake-Account Sauberer Himmel,

(keine Ahnung wer genau dahinter steckt, aber von dieser Seite werden viele Gemeinheiten organisiert..) ähnlich wie bei Psiram.com mit Philiph Nolden (nessiehoaxter),

mit dem Twitter-Account „janeisklar“ der hier auch überall seine Finger im Spiel hat, ebenso @Sinneswandlerin, die auch nicht ganz untätig ist, z.B. am Chemtrailhandbuch mit beteiligt war..

mit Hoaxilla dem Skeptiker Podcast,

mit Tobias Raff einen Podcaster, der auf übelster Weise die unseriösesten Chemtrailvertreter interviewt, um dann danach das Chemttraihandbuch (Das Buch der Gegenseite) zu präsentieren. Er leistet seinen Beitrag, um bewusst Falschinformationen zu verbreiten. Ist vor wenigen Tagen der GWUP-Gemeinschaft beigetreten.

und einigen anderen.., die bisher hier noch nicht einzeln erwähnt wurden sind.

Wolfgang Unglaub @littlewisehen

Ein bezahlter Desinfo.. der es nicht lassen kann, andere Twitterer in „Kachelmanns Worten“ als Nazideppen zu bezeichnen. Er ist auch jemand, der sich auf Artikel dieser unseriösen, kriminellen, anonymen Plattform SPIRAM.COM als Quelle für seine Gegendarstellung beruft.

Andere seriöse Informationsquellen gibt es nicht, deshalb schaffen sie sich ihre eigene Quelle. Spiram.com ehemals Esowatch.com ist für solche Zwecke erschaffen worden.“

Dass aber in dieser Liste weder Einheizradio noch Heizer auftaucht, ist es, was ärgerlich macht. Einheizradio muss also in Zukunft noch mehr diesem Thema widmen. Einheizen, bis alle nur noch Kondensstreifen sehen.

Siehe Himmel

Kleine Anfrage des Landtagsabgeordneten Martin Bäumer (CDU) an die Landesregierung Niedersachsen

Niedersächsischer Landtag 17. Wahlperiode Drucksache 17/4171

Kleine Anfrage zur schriftlichen Beantwortung Gibt es „Chemtrails“, und kann man die behaupteten Inhaltsstoffe in Niedersachsen nachweisen?

Anfrage des Abgeordneten Martin Bäumer (CDU) an die Landesregierung, eingegangen am 04.09.2015

Eine wachsende Anzahl von Bürgerinnen und Bürgern stellt die Behauptung auf, dass am Himmel in Deutschland Chemikalien durch Flugzeuge versprüht würden. Diese „Chemtrails“ genannten Streifen am Himmel würden sich physikalisch völlig anders als Wolken verhalten und hätten die Aufgabe, im Wege des „Geo-Engineering“ das Wetter zu kontrollieren. Im Internet hat sich eine Bürgerinitiative gebildet, die auf der Seite www.sauberer-himmel.de über das wahrgenommene Phänomen informiert. Das Umweltbundesamt hatte sich aufgrund eines Artikels in der Zeitschrift Raum & Zeit im Jahr 2011 zu diesem Thema geäußert und war zu dem Ergebnis gekommen: „Für das in dem genannten Artikel erwähnte Einbringen von Aluminiumverbindungen in die Atmosphäre und die Bildung so genannter Chemtrails gibt es keinerlei wissenschaftliche Belege.“

Von Verfechtern der „Chemtrails“-Theorie wird immer wieder die Behauptung aufgestellt, dass am Himmel die Schwermetalle Aluminium, Barium und Strontium ausgebracht würden. In einer bundesweiten Untersuchung von Regenwasser seien signifikante Mengen dieser Stoffe festgestellt worden.

Was hält die Landesregierung von der Theorie, dass über Deutschland ein „Geo-Engineering“ stattfinde? Liegen der Landesregierung Messwerte für die typische Menge von Aluminium, Barium und Strontium in der Luft und im Boden vor? Falls nein, ist der Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz personell und technisch in der Lage, diese Werte zu erheben? Sieht die Landesregierung die Notwendigkeit, die oben genannten Stoffe messtechnisch zu erheben, um die Vorwürfe der Bürgerinitiative „Sauberer Himmel“ zu entkräften? Sind der Landesregierung erhöhte Barium- und Aluminiumwerte im Blut von Patienten bekannt? Auf welchem Wege können Aluminium, Barium und Strontium in die Umwelt gelangen, oder kommen sie dort sogar natürlich vor?

Quelle: http://www.landtag-niedersachsen.de/drucksachen/drucksachen_17_5000/3001-3500/17-3457.pdf

Dokumentation Die Zerstörung des Himmels durch "Chemtrails" Glashütten

Die Zerstörung des Himmels durch "Chemtrails"

"Es klingt wie eine unglaubliche Horror- Phantasie, und doch haben neueste Enthüllungen bestätigt: Im Rahmen eines US-Projektes sprühen Flugzeuge eine gefährliche Aluminium-Mischung in den Himmel, auch in Europa. Die chemischen Schwaden sollen die Erdatmosphäre abkühlen und die Ozonschicht sanieren. Der Nebeneffekt: Unabsehbare Schäden für Gesundheit und Umwelt!" Der Hintergrund Die offizielle Klimaforschung geht davon aus, dass, vereinfacht gesagt, aufgrund des massiven Verbrauchs fossiler Brennstoffe in den letzten 150 Jahren das Entweichen der von der Erde abgegebenen Hitzestrahlung in den Weltraum stark behindert wird. Der erschwerte Wärmeaustausch führt zu einem weltweiten Anstieg der Temperaturen, welches mittlerweile alarmierende Ausmaße angenommen hat. Die Erhitzung soll letztendlich das Klima auf der gesamten Erde zum Kippen bringen. Zunächst sollen die Pole schmelzen, weltweite Dürren auftreten, immer mehr Arten aussterben und schließlich, in 20 bis 50 Jahren auch der Mensch nicht mehr leben können. Um gegen diese Entwicklung anzugehen empfehlen zwei japanische Wissenschaftler Metalloxide (verwendet werden Aluminiumoxide und Barium-Salze) in der Stratosphäre freizusetzen, die Hitze in Infrarotwellen umwandeln und in den Weltraum ableiten. Somit entsteht der gewünschte Kühlungseffekt.

Die Chemikalien werden offensichtlich aus den Tragflächen oder dem Heckleitwerk unauffällig in die Kondensstreifen der Flugzeuge eingesprüht. Ersten Versuche beliefen sich auf Beimischung der Chemikalien zum Flugzeugtreibstoff. Aufgrund technischer Probleme führen heute sogar Passagiermaschinen Tanks mit, um auf den Linienflügen die Gifte in der Luft zu versprühen. Vordergründig soll auf diese Weise mit relativ geringen Kosten - einige Milliarden Euro pro Jahr - die zunehmende Klimaerwärmung (Treibhauseffekt) wieder rückgängig gemacht werden. Gesundheitliche Folgen der Chemtrails In den USA, wo die Chemtrails ein offenes Geheimnis sind, wurden in besprühten Gebieten anhand von statistischen Untersuchungen vermehrt folgende Symptome festgestellt: • Spontanes Nasenbluten bei intensivem Ausgesetztsein, Atemnot, Kopfschmerzen, Gleichgewichtsstörungen sowie chronische Müdigkeit. • Es kam vermehrt zu Grippe-Epidemien, Asthma, Bindehautentzündungen sowie sogar zu Kurzzeitgedächnis-Verlust. Wer hat den Nutzen? Berechnungen sagenqn aus, dass auf diese Weise die Erderwärmung um bis zu 85% einzudämmen wäre. Das würde erlauben, den Ausstoß fossiler Brennstoffen in den nächsten 50 Jahren noch zu verdoppeln! Somit würden vor allem öl-, Pharmazeutik und Militärindustrie von diesem Vorhaben finanziell kräftig profitieren! Das Abkommen von Kyoto, bis zum Jähre 2020 den C02-Ausstoß drastisch zu vermindern, brauchte nicht zu verifiziert werden, da die industrielle C02-Emmission kein Problem mehr darstellen wollen (ist der Weg des George W. Bush?). Die US-Air-Force schreibt in einem Bericht über die Bemühungen, das weltweite Wetter bis spätestens 2025 mit militärisch – technologischen Mitteln unter Kontrolle zu bringen, um es dann beliebig zu manipulieren Berichte über merkwürdige aber passende Wetterbedingungen im Kosovo 1999 sowie über Südkorea lassen sogar auf einen erfolgten Militärischen Einsatz der „Wetterwaffe" schließen.

Aber um welchen Preis?

Da die Atmosphäre durch die Sprühaktionen bewusst in großer Höhe massiv vernebelt wird, gelangt das lebensnotwendige Sonnenlicht beträchtlich abgeschwächt, diffus und aufgrund der nur 10 Micron kleinen Aluminiumpartikelchen wohl auch in den Frequenzen verzerrt auf die Erde, in das Wasser und in die Atemluft. Dieser Lichtentzug bewirkt auch eine deutliche Abkühlung, zugleich aber auch eine starke Luftaustrocknung. • Zu Beginn einer Sprühserie tritt nicht selten eine Abkühlung von bis zu 7 Grad ein. • die Luftfeuchtigkeit nimmt deutlich und rasch ab: Das Hygrometer kann auf extrem niedrige Werte von nur noch 5-20% sinken. Aus noch so dichten und grauen Chemtrails-Wolken regnet es nie! Die einsetzende Kälte und Trockenheit hält sich auch noch nach Tagen. • Oft kehrt das Wetter erst nach einer Woche wieder zu jahreszeittypischen, „normalen" Werten zurück - und wird meist sofort wieder durch neue Chemtrailsflüge manipuliert. • Weniger Niederschläge trocknen den Boden aus, reduzierte Fruchtbarkeit der Böden, verstärkte Wüstenbildung, Artensterben sind die Folge. Gletscher, Flüsse, Bäche und Grundwasser nehmen drastisch an Wassergehalt ab, daraus resultiert Trinkwassermangel, hohe Bewässerungs/Abwasserkosten. • Ernteausfälle bringen Hungersnöte, Armut, Leid, Not, Krankheiten, Seuchen. • Aufgrund des erzeugten Lichtmangels wachsen die Früchte langsamer und reifen später oder gar nicht aus. Pflanzen, Tiere und Menschen erhalten weniger des lebens- und gesundheitsnotwendigen Sonnenlichtes, werden leichter krank, altern rascher, sind immungeschwächt und dadurch weniger widerstandsfähig. Damit ergibt sich eine ganz neue Möglichkeit der Beherrschung der Naturphänomene: Staaten kann künstlich die Wasser- also Regenzufuhr gekappt, damit Existenzgefährdung und -abhängigkeit herbeigeführt werden! Somit könnten Entwicklungsländer in eine noch größere Abhängigkeit gegenüber der Industriestaaten gelangen - nämlich der Abhängigkeit, ob es regnet oder nicht!"

Quelle: Bündnis 90/Die Grünen, Ortsverband Glashütten

Anmerkung: Dieser Link funktioniert leider nicht mehr. Hat jemand eine Sicherheitskopie?

Wolkenbilder 1874 und 1905